Ansicht:   

#430503 Laptop oder Stand-PC (pc.hardware)

verfaßt von Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer, Konstanz am Bodensee, 15.02.2019, 10:44:00

> > Ich bin mir ziemlich sicher, dass du mit einem Laptop nichts vermissen
> > würdest, aber den Vorteil der Mobilität dazu hättest.
>
> Schön für dich, wenn dir der Laptop reicht. Für mich reicht er nicht.
>
> - Die Laptop-Tastatur ist ein Graus, wenn ich sehr viel Text zu schreiben
> habe. Meine Tippfehlerquote am Laptop ist mindestens 4 mal so hoch.
> - Der (qualitativ sicher höherwertige) 24-Zoll-Bildschirm mit 1920 x 1600
> Auflösung (ca.) ist wesentlich besser für meine (alterssichtigen) Augen,
> die Ermüdung tritt wirklich viiiieeeeel später ein. Übersicht habe ich
> da auch mehr.
> - Zur Fotobearbeitung (Farbabstimmung) ist ein "Standardlaptop" auch nicht
> geeignet. Ich habe das einmal vergeblich versucht (weil ich unterwegs war).
> Da müsste es schon ein sehr teures Ding sein mit speziellem Display.

Aus den von dir genannten Gründen leiste ich mir seit Jahren nur gebrauchte Thinkpads - so heißen die Business-Laptops von Lenovo, früher IBM -, zur Zeit eine Art Workstation mit 2880 x 1620 Pixeln auf dem Bildschirm, der sogar über über eine eingebaute Kalibriermöglichkeit verfügt. Die Tastatur dieser Geräte ist über jeden Zweifel erhaben, auch wenn die Qualität der heutigen nicht mehr ganz an die der früheren herankommt.

> Schlussfolgerung: Es kommt ganz darauf an, was man mit dem Computer macht
> .... Generelle Aussagen sind also nicht möglich.

Meine Schlussfolgerung: Es gibt nur noch sehr wenige Anwendungen, für das sich ein gutes Laptop nicht eignet. Und dazu hat man die Vorteile der Mobilität, der Platzersparnis, der Energie-Ersparnis und der eingebauten USV.

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz