Ansicht:   

#423482 ketzerisch: Wer braucht Diesel,es gibt die sparsamen TSI-Motoren (verkehr.kfz)

verfaßt von Manfred H, 05.05.2018, 13:47:33

> > > E-Mobilität ist noch ein anderes Thema, auch Hybridmotoren sind wegen
> > ihrer
> > > Umweltfreundlichkeit sehr interessant.
> > > Aber Diesel? Wer braucht diese "Nagler" noch?
> > > Beispiel: Der Benziner Seat Leon Kombi 150 PS TSI 1,4l-Motor unter 5l
> > > Verbrauch möglich.
> >
> > Wenn VW da auch so gepfuscht hat wie bei älteren Generationen, dann gibt
> es
> > da über kurz oder lang auch wieder Probleme.
> Habe meinen TSI-1,2l-Caddy (mit Steuerkette!) jetzt 5 Jahre und er lefft
> wie a Diddla. :)
> Grundsätzlich halte ich schon viel von VW, was Motoren und individuelles
> Car-Management betrifft. Alles ist solide, praktisch(!) und ordentlich
> durchdacht.
> Da bin ich nämlich sehr anspruchsvoll.
> > So ein Problem Motor war auch der 1,4L 75PS Motor, der im VW Polo meiner
> > Mutter verbaut war.
> > Der war kurz vorher bei Kundendienst, aber nur 2 Wochen später war der
> > Ölstand auf unter Minimum, bei Laufstrecke von max. 100Km, was damals
> > gerade noch rechtzeitig bemerkt wurde.
> > Diagnose, Motor wirtschaftlicher Totalschaden, Reparatur zwar möglich,
> aber
> > 4000Euro teuer.
> > Kulanz oder Garantie seitens VW gleich Null!
> Tja auf dem Ohr sind sie wohl taub.
> > Das Auto wurde dann an den VW Händler verkauft, der dann den Motor
> entweder
> > repariert oder getauscht hat.
> > Wurde wahrscheinlich ein Fressen für die Auszubildenden, denn alle
> Kolben
> > musste da ersetzt werden, da die Öl Abstreifringen total zugesetzt
> waren.
> > Aber der Wagen läuft Heute noch!
> Siehste, Qualität besteht. ;)

Komisch bei all meinen Autos von den verschiedenen Herstellern hatte ich nie "RICHTIGE" Probleme die in einen Motorschaden mündeten.

Renault R12 2x
Honda Civic Bj 82
Mazda 626 Kombi Bj93
Opel Astra H Caravan Bj05

Also diese sich streckenden Steuerketten oder die zugefrorenen Kurbelgehäuseentlüftung der VAG-Motoren zeugt von der "Qualität der Finanzcontroller".

Auch das "aktuelle" Problem der sich zusetzenden Kolbenringe (Hackertomm's Problem wiederholt sich?) bei Audi-Motoren spricht eine andere Sprache.
Natürlich ist nicht jedes Fahrzeug bzw. jede Motorenreihe/Ausbaustufe schlecht/betroffen.

Ich habe eine autobegeisterte Kollegin, die musste 4000€ für eine Motorreparatur in einen EOS stecken (welches Problem, müsste ich nachfragen).
Der wollte man auch "Wunder was abknöpfen" für eine Problem mit dem Cabriodach eines Megane Cabrio.
Nicht mit ihr! "Irgendwo" ist sie dann über einen Mitarbeiter vom Hersteller Karmann "gestolpert". Der hat ihr dann den Tipp für die Kleinigkeit gegeben die nur zu reparieren sei.

Wie Du siehst ist Zuverlässigkeit der Fahrzeuge und Zufriedenheit der Kunden von vielen Faktoren/Begebenheiten abhängig.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz