Ansicht:   

#465861

cebe2004

02.03.2024, 19:22:06

Küchenspüle muffelt nach "Abfluss" (ot.haushalt)

Nachdem ich kürzlich eine neue Spüle eingebaut habe, kenne ich den Geruch des demontierten Abflusses. Und genau so roch es heute in der Küche an der Spüle.
Das war sonst nicht der Fall. Was war heute anders? Die Bewohner über uns haben ihre Waschmaschine in der Küche und heute offenbar mehrere male laufen lassen, also ungewöhnlich oft. Ich kann das bei uns hören. Dazu kommt, dass immer beim Abpumpen der WaMa der Abfluss bei uns heftige Gluckergeräusche macht.
Das Haus ist aus den 60er Jahren. Bei uns wurden wohl vor gut 10 Jahren bei einer Sanierung Abflussrohre erneuert. Unter uns definitiv noch nie, über uns vermutlich auch nicht.
Meine Theorie ist, dass die Rohre ziemlich zu sind und das Wasser nicht schnell genug abfliessen kann und dann Luft zurück drückt. Die muffelt dann natürlich.
Ich habe jetzt mal intensiv gelüftet und Wasser kurz laufen lassen, um den Geruchsverschluss zu füllen. Jetzt riecht es nicht mehr.
Abhilfe kann natürlich nur eine professionelle Abflussreinigung bringen. Die waren vor 2 Jahren schon mal da, wollten aber von der ältesten Bewohnerin eine Unterschrift, die sie von jeglicher Haftung frei stellen, sollte es bei der Reinigung zu Schäden an den Rohren kommen. Das hat sie natürlich nicht unterschrieben. Ist sowas üblich?
Passt meine Theorie?

#465867

RoyMurphy

Tübingen,
02.03.2024, 20:22:30
(editiert von RoyMurphy, 02.03.2024, 20:24:44)

@ cebe2004

Küchenspüle muffelt nach "Abfluss" (ed)

> Meine Theorie ist, dass die Rohre ziemlich zu sind und das Wasser nicht
> schnell genug abfliessen kann und dann Luft zurück drückt. Die muffelt
> dann natürlich.
> Ich habe jetzt mal intensiv gelüftet und Wasser kurz laufen lassen, um den
> Geruchsverschluss zu füllen. Jetzt riecht es nicht mehr.
> Abhilfe kann natürlich nur eine professionelle Abflussreinigung bringen.
> Die waren vor 2 Jahren schon mal da, wollten aber von der ältesten
> Bewohnerin eine Unterschrift, die sie von jeglicher Haftung frei stellen,
> sollte es bei der Reinigung zu Schäden an den Rohren kommen. Das hat sie
> natürlich nicht unterschrieben. Ist sowas üblich?
> Passt meine Theorie?

Wenn's müffelt und gluckert ist alles zu spät. Da hilft die vom Installateur empfohlene sanfte Durchspülung mit Spülmittel auch nicht mehr. Mit Pömpel und chemischen Abflussreinigern ist manche Verstopfung zu beheben, solange sie noch durch Saugen und Pumpen bzw. Auflösen durch die aggressiven Ingredienzen des Reinigungsfluids bzw. entsprechender Kristalle beseitigt werden kann. Es besteht die Gefahr, dass vor allem ältere Metall- oder Kunststoffrohre beschädigt werden und ein aufwändiger Austausch erforderlich wird => vermutlich Anlass für die Unterschrift zum Haftungsausschluss.

Unser Haus wurde im Herbst 1981 (Regensommer) bezugsfertig und benötigte seitdem alle 10 Jahre eine professionelle Reinigung der Abwasserleitungen - die Syphons unter Dusch-, Wasch- und Spülbecken sind turnusmäßig beim Frühjahrsputz leicht zu reinigen, aber weder den Badewannen- noch den Duschwannenabfluß kann man rückstandsfrei säubern, da die Lochblenden nicht herausnehmbar sind (obwohl mit zentraler Schraube gesichert). So muss der flexible Rohrreiniger über die Waschbeckenabflüsse eingeführt werden und mit "vui G'fui" durch die Windungen und Verzweigungen geführt werden, bis die Maschine "Rohr sauber" meldet, indem sie erleichtert hochdreht.
Beim letzten Mal musste der Installateur zweimal kommen, da sich nach der ersten Tour nachträglich eine nicht erkannte Kalk-/Haare-/Seifenkruste gelöst hatte, was eine Totalverstopfung verursachte.
Im Badewannenabfluss gluckert's schon wieder, da dort auch der Waschmaschinenanschluss angeflanscht ist. Pömpel und Abflussreiniger/Spülmittel werden der Lage vorübergehend noch Herr, aber dem Installateur winkt wahrscheinlich ein einträgliches "Osterei".

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Eine Frau muss immer so viel Geld ausgeben, dass ihr Mann sich keine weitere(n) mehr leisten kann."
(Doris Reichenauer - von "Dui dô ond de Sell")

#465869

sansnom

02.03.2024, 20:56:50

@ cebe2004

Küchenspüle muffelt nach "Abfluss"

ich würde mal die Belüftung dieses Abflussrohres prüfen
(normalerweise über Dach).
Es muss ja Luft nachkommen können, wenn etwas abfliessen
soll.
Gerade wenn die WM pumpt, kommt ja in kurzer Zeit viel Wasser
in das möglicherweise knapp dimensionierte Abflussrohr.

#465873

Hackertomm

02.03.2024, 22:08:06

@ cebe2004

Küchenspüle muffelt nach "Abfluss"

Ich vermute mal, Syphon leergesaugt.
Da hilft, wenn die Oben mit den Spielereien fertig sind, die Syphon wieder füllen, damit sie ihre Funktion als geruchsverschuss wieder erfüllen.

--
[image]

#465885

RoyMurphy

Tübingen,
03.03.2024, 01:00:59
(editiert von RoyMurphy, 03.03.2024, 01:01:56)

@ Hackertomm

Küchenspüle muffelt nach "Abfluss" (ed)

> Ich vermute mal, Syphon leergesaugt.
> Da hilft, wenn die Oben mit den Spielereien fertig sind, die Syphon wieder
> füllen, damit sie ihre Funktion als geruchsverschuss wieder erfüllen.

Einen leergesaugten Syphon haben wir noch nie erlebt, aber eine Verstopfung in der Fallleitung unterhalb unseres Spülbeckens, so dass das Abwasser unseres obigen Nachbarn darin aufstieg bis fast zur Oberkante. Da half auch kein Pömpel und kein Abflussreiniger mehr, "Kanal Beck" aus Reutlingen musste anrücken, um uns vor einer Überschwemmung der Küche zu bewahren. Während der Wartezeit konnten die Nachbarn weder die Geschirrspül- noch die Waschmaschine benutzen und mussten Geschirr und wenigstens Handwäsche so lange im Bad "erfrischen".

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Eine Frau muss immer so viel Geld ausgeben, dass ihr Mann sich keine weitere(n) mehr leisten kann."
(Doris Reichenauer - von "Dui dô ond de Sell")

#465981

me3

Dohma,
05.03.2024, 21:59:44

@ cebe2004

Küchenspüle muffelt nach "Abfluss"

Die Geräusche sprechen definitiv für ein Verstopfen der Abflußleitung. Die Leitung ist schon soweit "zugewachsen", das beim Abpumpen der noch freie Querschnitt komplett mit Wasser gefüllt ist. Dadurch strömt keine Luft mehr nach. Küchenabflüsse können sich mit Fettablagerungen zusetzen.
Aus was besteht die vor 10 Jahren eingebaute Abflußleitung? Ich könnte mir vorstellen, dass das eine SML- Leitung ist. Also eine Gußleitung. Erkennt man an der rotbraunen Farbe. SML wird viel eingebaut, wo Schallschutz zu beachen ist. Das Rohr selber ist innen mit Epoxidharz beschichtet. Da passiert eigentlich nichts. Problem sind die Formstücke. Die sind innen nicht beschichtet. Dadurch setzen die sich zu. Ich habe 100er Bögen ausgebaut, wo innen noch der Durchfluß einer 50er HT Leitung frei war. Für die Probleme reicht 1 zugesetzter Bogen aus. Erkennen kann man das mit einer Rohrkamera, die von oben ins Rohr gelassen wird. Dann weiß man wenigstens, wo man den Schacht aufmachen muss. Den Dreck gibt's gratis.
Auf jeden Fall muss die Ursache gesucht und beseitigt werden. Denn es wird nicht besser.

me3

#465982

Hackertomm

05.03.2024, 22:11:28

@ me3

Küchenspüle muffelt nach "Abfluss"

> Auf jeden Fall muss die Ursache gesucht und beseitigt werden. Denn es wird
> nicht besser.

Den Vorschlag halte ich für gut.
Sollte dann aber einmal, richtig gemacht werden.
Sprich ALLE Partien im Haus müssen mitmachen und jeder Abfluss sollte da geprüft und gereinigt werden.
Wird sicher nicht ganz einfach dass in dem Mehrfamilienhaus durchzusetzen, denke ich mal.
Denn das dürfte in den Nebenkosten nicht enthalten sein.

--
[image]

#465987

Pahoo

bei Ingelheim,
06.03.2024, 11:59:09

@ Hackertomm

Küchenspüle muffelt nach "Abfluss"

> Sprich ALLE Partien im Haus müssen mitmachen und jeder Abfluss sollte da
> geprüft und gereinigt werden.

Im Grunde müsste das zentrale 100er Abfluss-/Fallrohr mal von oben bis unten "durchgekehrt" werden.
Dafür muss wahrscheinlich im obersten Stock mal das WC demontiert werden.
Möglicherweise hängt da auch eine Binde oder was ähnliches fest.
Und, wie schon geschrieben wurde, Entlüftung checken.

--
Wenn du etwas so machst, wie du es seit zehn Jahren gemacht hast, dann sind die Chancen groß, dass du es falsch machst. (Charles Kettering)

#465989

Hackertomm

06.03.2024, 12:43:03

@ Pahoo

Küchenspüle muffelt nach "Abfluss"

> > Sprich ALLE Partien im Haus müssen mitmachen und jeder Abfluss sollte
> da
> > geprüft und gereinigt werden.
>
> Im Grunde müsste das zentrale 100er Abfluss-/Fallrohr mal von oben bis
> unten "durchgekehrt" werden.
> Dafür muss wahrscheinlich im obersten Stock mal das WC demontiert werden.

Evtl. gibt es einen Wartungszugang durch die Dachentlüftung.
Bei uns ist sowas vorhanden.
Da muss dieses Jahr auch ein Handwerker ran.
Denn meine Mutter hat mal das Dach Beschichten lassen und ich vermute, dass da der Stopfen für die Dachentlüftung, nicht oder nicht richtig entfernt wurde.
Denn es saugt mir ab und zu, wenn ich die Spülung vom WC im OG betätige, den Syphon in der Dusche leer.

--
[image]

#465992

Pahoo

bei Ingelheim,
06.03.2024, 14:06:33

@ Hackertomm

Küchenspüle muffelt nach "Abfluss"

> Evtl. gibt es einen Wartungszugang durch die Dachentlüftung.

Ja das oder im Dach das Entlüftungsrohr auseinandernehmen ist wohl einfacher.
Guter Gedanke  :ok:
Danke.  :-)

--
Wenn du etwas so machst, wie du es seit zehn Jahren gemacht hast, dann sind die Chancen groß, dass du es falsch machst. (Charles Kettering)

#466003

cebe2004

06.03.2024, 19:26:33

@ Pahoo

Küchenspüle muffelt nach "Abfluss"

Ich vermute, das Rohr ist dicht. Natürlich muss da auch die Entlüftung geprüft werden. In jedem Fall muss ne Fachfirma ran.

#466008

me3

Dohma,
06.03.2024, 20:45:14

@ cebe2004

Küchenspüle muffelt nach "Abfluss"

Rede mal mit dem Installateur deines Vertrauens und frage, ob die eine Rohrkamera haben. Wenn ja, die dann einfach mal in den Küchenabfluß bis zum Fallrohr rein schieben und schauen. Wenn es möglich ist, die Kamera vielleicht auch mal über der obersten Einbindung rein und dann solang das Kabel ist, im Fallstrang runter lassen. Wir hatten in meiner alten Firma eine von Rothenberger. Die reichte rund 20m ins Rohr rein. Da sieht man recht gut, was Sache ist. Es gehört natürlich auch etwas Erfahrung dazu. Wir hatten nach einer Verstopfung recht schnell die Ursache unter der Bodenplatte gefunden. Der Baubetrieb hatte bei der Montage den Dichtungsgummi aus der Nut geschoben. Der hing mitten im Rohr quer rüber und wird immer wieder Probleme bereiten.
Fallrohr ist übrigens Gemeinschaftseigentum. Da musst du nicht alleine aufkommen.

me3

#466011

Hackertomm

07.03.2024, 10:36:19

@ cebe2004

Küchenspüle muffelt nach "Abfluss"

> Ich vermute, das Rohr ist dicht. Natürlich muss da auch die Entlüftung
> geprüft werden. In jedem Fall muss ne Fachfirma ran.

Dass meine ich auch.
Einmal eine Fachfirma ranlassen und das gescheit sauber machen und Richten und man hat wieder jahrelang Ruhe.
Gehört meiner Meinung nach eh zu den Wartungsarbeiten, die im Laufe der Jahre so anfallen.
Das musst nur der Hausgemeinschaft klar machen.

--
[image]

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz