Ansicht:   

#456614

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
12.09.2022, 21:41:52

Excel bzw. Google Tabellen: Zu errechnende Bedingung in Textfeld (pc.software)

Hallo, liebe Experten der Tabellen! Nein, es geht nicht wirklich um Excel, sondern um eine Google-Tabelle, enthaltend eine Liste aller Objektive für Sonys spiegellose Kameras für's "volle" Format. Diese ist für Interessierte freigegeben.

Folgendes: Man kann da sog. "Filteransichten" definieren. Eine Filteransicht ist ein Overlay, das nur noch die Einträge enthält, die eine bestimmte Bedingung erfüllen. Hier als Beispiel: Alle Zoom-Objektive (= alle mit Zoomfaktor > 0).
Ich würde gerne wieder folgende Filteransicht anbieten: Alle Zoomobjektive, deren langes Ende einen Wert, vielleicht 180, erreicht oder übersteigt. (Die findet man sonst nicht so leicht, weil die Liste ja nach der Anfangsbrennweite sortiert ist.)
Ursprünglich hatte ich die Anfangs- und die Endbrennweite in zwei eigenen Spalten, aber dann doch umgestellt auf eine Spalte - das ist übersichtlicher und spart Platz, macht mir momentan aber diese Filteransicht unmöglich.

So steht denn in einer Zelle z.B. "200 - 600". Weshalb ich davon ausgehe, dass das als Text aufgefasst wird. Und jetzt hätte ich eben gern eine Bedingung formuliert, die den zweiten Wert, die 600 aus dem Beispiel, untersucht und "ja" sagt, wenn dieser Wert >= 180 ist.

Ist das überhaupt möglich?

Danke fürs Mitdenken!

Gruß Karsten

--
Ich bin sehr aktiv bei facebook, wo ich vor allem Fotos zeige und mich in Gruppen über alles mögliche, insbesondere meine Heimatstadt Konstanz austausche.

#456618

Howie

13.09.2022, 00:38:41

@ Karsten Meyer

Excel bzw. Google Tabellen: Zu errechnende Bedingung in Textfeld

Habe im Moment keine Tabellenkalkulation übrig, um diesen Gedanken ausprobieren zu können: Aber vielleicht würde eine Hilfsspalte helfen in der man mit =Rechts(B1;3) die letzten 3 Zeichen einer Zelle ausliest, um dann auf der Basis der Werte dieser Hilfsspalte einen Filter anzuwenden. Die Hilfsspalte kann man ja ausblenden.

--
Viele Grüße
Howie

#WirSindMehr
Für Demokratie, Frieden und Freiheit. Und gegen Gewalt, Hass und Hetze.
_____________________________________________________
"Die Zeichnung eines Kindes wird in 1000 Jahren eine
größere Antiquität sein als der teuerste Computer."

#456619

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
13.09.2022, 08:04:09

@ Howie

Excel bzw. Google Tabellen: Zu errechnende Bedingung in Textfeld

> Habe im Moment keine Tabellenkalkulation übrig, um diesen Gedanken
> ausprobieren zu können: Aber vielleicht würde eine Hilfsspalte helfen in
> der man mit =Rechts(B1;3) die letzten 3 Zeichen einer Zelle ausliest, um
> dann auf der Basis der Werte dieser Hilfsspalte einen Filter anzuwenden.
> Die Hilfsspalte kann man ja ausblenden.

Danke dir, Howie. Das ist eine interessante Idee. Zwar würde es sicher auch die erfassen, in denen nur eine Zahl steht (also Festbrennweiten, die ich eigentlich nicht will), aber ich könnte ja auch einen Wert in eine ausgeblendete Spalte schreiben.

Gruß Karsten

--
Ich bin sehr aktiv bei facebook, wo ich vor allem Fotos zeige und mich in Gruppen über alles mögliche, insbesondere meine Heimatstadt Konstanz austausche.

#456627

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
13.09.2022, 12:23:30

@ Howie

Excel bzw. Google Tabellen: Zu errechnende Bedingung in Textfeld

> Habe im Moment keine Tabellenkalkulation übrig, um diesen Gedanken
> ausprobieren zu können: Aber vielleicht würde eine Hilfsspalte helfen in
> der man mit =Rechts(B1;3) die letzten 3 Zeichen einer Zelle ausliest, um
> dann auf der Basis der Werte dieser Hilfsspalte einen Filter anzuwenden.
> Die Hilfsspalte kann man ja ausblenden.

Heureka! Du hast mir sehr geholfen.

Z.b. steht in Spalte B218
"150
-
600"

Meine Formel in der Hilfsspalte lautet:
=if(find("-";B218)>0;value(right(B218;3));0)

Ich gucke also, ob in B218 ein Minuszeichen steht und wenn ja bilde ich eine Zahl aus den letzten drei Zeichen. Ohne die Funktion "value" ging es nicht, da ein Text ausgegeben wird, mit dem das System wohl nicht rechnen kann.

Jetzt stören mich noch zwei Dinge:
1. Immer wenn in der untersuchten Zelle kein Minunszeichen ist, wird ein Fehler "Value#" ausgeworfen.
2. Wenn ich ganz gut bin, kann ich diese Formel direkt bei der Filteransicht angeben und so auf die Hilfsspalte verzichten. Das würde vor allem die Pflege der Tabelle einfacher, sicherer machen.

Herzlichen Dank nochmal!

Gruß Karsten

--
Ich bin sehr aktiv bei facebook, wo ich vor allem Fotos zeige und mich in Gruppen über alles mögliche, insbesondere meine Heimatstadt Konstanz austausche.

#456632

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
13.09.2022, 15:03:54

@ Karsten Meyer

Excel bzw. Google Tabellen: Zu errechnende Bedingung in Textfeld

> Ursprünglich hatte ich die Anfangs- und die Endbrennweite in zwei eigenen
> Spalten, aber dann doch umgestellt auf eine Spalte - das ist
> übersichtlicher und spart Platz, macht mir momentan aber diese
> Filteransicht unmöglich.

und widerspricht der Normalisierung - eine Spalte enthält EIN Datum.

Und spart das wirklich so viel Platz?
Da, wo bisher die Zellen-Grenze war, ist jetzt das Minuszeichen.
Und man kann nur noch schwierig filtern, kann z.B. nicht mehr nach der größeren Brennweite sortieren (oder nach der kleineren) usw.

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#456633

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
13.09.2022, 15:06:30

@ Howie

Excel bzw. Google Tabellen: Zu errechnende Bedingung in Textfeld

> Habe im Moment keine Tabellenkalkulation übrig, um diesen Gedanken
> ausprobieren zu können: Aber vielleicht würde eine Hilfsspalte helfen in
> der man mit =Rechts(B1;3) die letzten 3 Zeichen einer Zelle ausliest, um
> dann auf der Basis der Werte dieser Hilfsspalte einen Filter anzuwenden.
> Die Hilfsspalte kann man ja ausblenden.

sinnvoller ist es, die Werte gleich getrennt zu halten. Lieber umgekehrt eine Hilfsspalte mit der kombinierten Info, wenn man die wirklich braucht. Aufteilen von Informationen ist immer aufwändiger als Zusammenfügen.

Und zu den letzten 3 Zeichen: Zoom-Brennweite 80-1200 wird dann als 200 übernommen ...
(siehe: Aufteilen ist aufwändiger als Zusammenfügen ...)

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#456634

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
13.09.2022, 15:10:51

@ Karsten Meyer

Excel bzw. Google Tabellen: Zu errechnende Bedingung in Textfeld

> Z.b. steht in Spalte B218
> "150
> -
> 600"
>
> Meine Formel in der Hilfsspalte lautet:
> =if(find("-";B218)>0;value(right(B218;3));0)
> Ich gucke also, ob in B218 ein Minuszeichen steht und wenn ja bilde ich
> eine Zahl aus den letzten drei Zeichen.

siehe Beispiel: Zoom: 600-1200 bzw. 600 - 1200

Da hast Du dann die 200 statt der 1200.
Wenn, dann nach der Position des Minuszeichen gehen, dann noch berücksichtigen, daß das Leerzeichen fehlen könnte ...
Wird ne doofe Fummelei, verursacht durch den Fehler, nicht jedem Wert seine eigene Spalte zu spendieren.

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#456636

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
13.09.2022, 15:29:31

@ MudGuard

Excel bzw. Google Tabellen: Zu errechnende Bedingung in Textfeld

> > Z.b. steht in Spalte B218
> > "150
> > -
> > 600"
> >
> > Meine Formel in der Hilfsspalte lautet:
> > =if(find("-";B218)>0;value(right(B218;3));0)
> > Ich gucke also, ob in B218 ein Minuszeichen steht und wenn ja bilde ich
> > eine Zahl aus den letzten drei Zeichen.
>
> siehe Beispiel: Zoom: 600-1200 bzw. 600 - 1200
>
> Da hast Du dann die 200 statt der 1200.
> Wenn, dann nach der Position des Minuszeichen gehen, dann noch
> berücksichtigen, daß das Leerzeichen fehlen könnte ...
> Wird ne doofe Fummelei, verursacht durch den Fehler, nicht jedem Wert seine
> eigene Spalte zu spendieren.

Da hast du natürlich recht. Momentan funktioniert es so, da es kein Zoom mit einer vierstelligen Brennweite gibt. Die Idee, die beide Werte in Hilfsspalten zu erfassen und die angezeigte Spalte daraus zusammenzubasteln, hat natürlich auch was.
Ursprünglich hatte ich die Werte ja in zwei Spalten, und dazu noch zwei Spalten für Anfangs- und End-Lichtstärke, aber je nach Ausgabegerät sieht man so im linken, fixierten Block fast nichts, da man in diesem bereits horizontal scrollen muss. Momentan sieht man auf dem Smarphone in senkrechter Haltung fast alles, quer sowieso.

Danke fürs Mitdenken!

Gruß Karsten

--
Ich bin sehr aktiv bei facebook, wo ich vor allem Fotos zeige und mich in Gruppen über alles mögliche, insbesondere meine Heimatstadt Konstanz austausche.

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz