Ansicht:   

#455314

cebe2004

15.07.2022, 23:56:48

Doppelgarage mit Solarzellen "decken"? (ot.haushalt)

Gucke gerade so gedankenversunken auf unsere Doppelgarage vor den Haus. Eine Hälfte gehört uns. Dach ist mit wunderschönem Asbest gedeckt.  :-(
Ginge es, dass ich das Asbest entfernen lasse und da flache Solarpanele drauflege? Oder brauchen die immer einen gewissen Anstellwinkel - Stichwort Hagelschlag oder Schnee?

#455315

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
16.07.2022, 00:56:40

@ cebe2004

Doppelgarage mit Solarzellen "decken"?

> Gucke gerade so gedankenversunken auf unsere Doppelgarage vor den Haus.
> Eine Hälfte gehört uns. Dach ist mit wunderschönem Asbest gedeckt.  :-(
> Ginge es, dass ich das Asbest entfernen lasse und da flache Solarpanele
> drauflege? Oder brauchen die immer einen gewissen Anstellwinkel - Stichwort
> Hagelschlag oder Schnee?

Die Asbest-Entfernung wird teuer ,,,
Und wenn dabei noch die Nachbar-Garage unbeflecktschädigt bleiben soll ...
Da wäre evtl. eine gemeinsame Aktion mit dem Nachbarn günstiger (die Firma hat nur einmal den Aufwand für die Baustelleneinrichtung usw.).

Und ja, man kann die Solarpaneele auch flach drauflegen.
Man kann sie auch mit den Solarzellen nach unten drauflegen.
Gibt halt weniger Strom - der meiste Strom wird erzeugt, wenn die Sonnenstrahlen senkrecht auf die Solarzellen.
Die Sonne steht in unseren Breiten selten senkrecht über der Garage (um nicht "nie" zu sagen).
Die Schrägstellung wäre also für die Effizienz der Stromerzeugung vorzuziehen.
Und hätte außerdem den Vorteil, daß Schnee leichter abrutscht bzw. Regen vorhandenen Staub wieder runterwäscht.

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#455338

cebe2004

17.07.2022, 13:09:15

@ MudGuard

Doppelgarage mit Solarzellen "decken"?

Solarzellen nach unten scheint mir suboptimal. Schon klar, dass das Anstellen entsprechend Sonneneinfall sinnvoll ist. Frage war eben, ob man prinzipiell ein Flachdach auch mit Solarzellen "decken" kann. Scheinbar eher nicht.

#455339

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
17.07.2022, 13:37:31

@ cebe2004

Doppelgarage mit Solarzellen "decken"?

> Solarzellen nach unten scheint mir suboptimal.

Das war ein Scherz - machbar ist es, bringt aber nix.

Ebenso wie das Flachlegen der Zellen deutlich weniger Stromertrag ergibt wie passend zur nördlichen Breite geneigte Zellen.

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#455340

cebe2004

17.07.2022, 13:40:24

@ MudGuard

Doppelgarage mit Solarzellen "decken"?

> > Solarzellen nach unten scheint mir suboptimal.
>
> Das war ein Scherz - machbar ist es, bringt aber nix.
>
Hab ich schon verstanden.  ;-)

#455341

me3

Dohma,
17.07.2022, 13:49:29

@ cebe2004

Doppelgarage mit Solarzellen "decken"?

Photovoltaik- (und auch Solarkollektoren) sollten immer schräg stehen. Wenigstens 30° Neigung. Sonst verschenkst du Leistung. Und gegen Wind müssen die auch gesichert werden.
Nach der Entsorgung vom Asbest musst du eh das Dach erstmal wieder dicht bekommen. Dann kannst auch die Tragfähigkeit für die Kollektoren überprüfen bzw. durch zusätzliche Maßnahmen herstellen.

me3

#455346

keksbaecker zur Homepage von keksbaecker

17.07.2022, 20:10:26
(editiert von keksbaecker, 17.07.2022, 20:11:03)

@ cebe2004

Doppelgarage mit Solarzellen "decken"? (ed)

> Gucke gerade so gedankenversunken auf unsere Doppelgarage vor den Haus.
> Eine Hälfte gehört uns. Dach ist mit wunderschönem Asbest gedeckt.  :-(
> Ginge es, dass ich das Asbest entfernen lasse und da flache Solarpanele
> drauflege? Oder brauchen die immer einen gewissen Anstellwinkel - Stichwort
> Hagelschlag oder Schnee?

Hallo
Die Asbestentsorgung ist gar nicht so teuer, wie manche Leute denken. Ich hab es schon hinter mir. Hab die Platten aber auch selber vom Carport runter geholt. Waren etwa 25m² und hat ca 150€ gekostet. Musste nur alles in Folie verpackt werden, und zur Deponier gebracht werden, die sowas aufnimmt. Auf meinem Garagendach daneben habe ich auch PV Module montiert. PV Module als eigenständige Eindeckung halte ich nicht für sinnvoll. Du wirst das Dach nicht dicht bekommen. Zum Thema Schrägstellung der PV Module in Sonnenrichtung gibt es neue Erkenntnisse. Du hast zwar bei Schrägstellung einen höheren Ertrag, musst die Module aber ziemlich weit auseinander montieren, um eine gegenseitige Verschattung bei tief stehender Sonne zu verhindern. Legst Du die Module flach, können diese dicht an dicht verlegt werden. Das gleicht den Ertragsverlust wieder aus. Und Du sparst an der Aufständerung. Auch ist die Windbelastung nicht mehr so hoch. Nachteil ist wiederum die Verschmutzung, welche vom Regen nicht so gut abgewaschen werden kann.

--
[image]
Brot kann hart sein, kein Brot ist noch härter

#455347

Hausdoc

Green Cottage,
17.07.2022, 20:34:51

@ keksbaecker

Doppelgarage mit Solarzellen "decken"?

> Die Asbestentsorgung ist gar nicht so teuer, wie manche Leute denken. Ich
> hab es schon hinter mir. Hab die Platten aber auch selber vom Carport
> runter geholt. Waren etwa 25m² und hat ca 150€ gekostet. Musste nur
> alles in Folie verpackt werden, und zur Deponier gebracht werden, die sowas
> aufnimmt.


Jeder Privatmann und Handwerker darf dies gänzlichst ohne Schutzmaßnahmen in beliebiger Menge selbst abbauen .

Als Firma brauchts da vorher eine Genehmigung....... dann komplette Einhausung.......... dann spezielle Verpackungsgefäße und Entsorgungsnachweis welcher durch die Genehmigung gefordert ist.

Absurd!!!

Ich habe zu Elektrikerzeiten immer dem Kunden den Akkuschrauber in die Hand gedrückt um das Loch für den Sat Masten zu bohren. Der Bohrkern kam ganz normal und gesetzeskonform in die Restmülltonne.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz