Ansicht:   

#448106

sansnom

23.08.2021, 09:56:52

Afghanistan (ot.politik)

Hierzu ist wohl jeder Beitrag zu kurz und seit Tagen
wird in den Medien umfassend informiert.
Mein besonderer Ärger gilt unseren Ministerdarsteller/innen
H.M. und A.K.K.
Ich will jetzt auch nichts weiter dazu schreiben, allerdings
halte ich folgenden Beitrag für symptomatisch in dieser ganzen
Misere:

Die nach Kabul gebrachten Helikopter der Spezialkräfte (KSK) werden wohl vorerst nicht eingesetzt. Das sagte ein Bundeswehr-Offizier dem "Focus". Der Einsatz sei zu gefährlich, da die Taliban von den Helikoptern wüssten, hieß es. Die Geräte wurden angefordert, da sie klein und wendig sind und damit auch Menschen aus dem Stadtgebiet von Kabul evakuieren könnten. Die Bundeswehr hatte den Transport der Helikopter selbst fotografiert und in den sozialen Netzwerken verbreitet.

#448107

fuchsi zur Homepage von fuchsi

Niederösterreich,
23.08.2021, 10:04:02

@ sansnom

Afghanistan

Die Misere dauert nun schon 20 Jahre an. Anstatt Afghanistan eine zum Land passende Regierungsform zu ermöglichen, wurde eine Scheindemokratie angeführt von den USA genehmigte absolut korrupte und geldgierige Warlord Führungselite installiert.

Kein Wunder, dass dieser Regierung viele Afghanen keine Träne nachweinen, und das angeblich so gut aufgebaute und geschulte Militär scharenweise zu den Taliban desertierten.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#448111

bender

Strasshof an der Nordbahn,
23.08.2021, 11:37:59
(editiert von bender, 23.08.2021, 11:38:27)

@ sansnom

Afghanistan (ed)

Da steht an jeder Ecke ein bewaffneter Taliban rum und hinter jedem Fenster kann ein Schütze sich verstecken. Panzerbrechende Munition sollte ja auch kein Problem sein, nachdem die Armee alles liegengelassen hat. Ob die Taliban jetzt von den Hubschraubern wissen oder nicht ist da glaub ich auch schon egal. Keiner wird so verrückt sein und mit dem Hubschrauber über Kabul rumfliegen.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#448113

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
23.08.2021, 12:28:06

@ sansnom

Afghanistan

egal ob über social media verbreitet oder nicht - spätestens wenn so ein Hubschrauber seine Maschine anläßt, ist dessen Existenz deutlich hörbar ...
Aber das kann man vorher natürlich nicht wissen ...

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#448115

Hausdoc

Green Cottage,
23.08.2021, 15:18:10

@ MudGuard

Afghanistan

> Aber das kann man vorher natürlich nicht wissen ...

Nach ca 40 Jahren " Afghanistaneinsatz" ( Zuerst via UDSSR, dann USA) kann man auch nicht wissen daß schon statistisch gestehen irgendwann mal ein Ende der Kampfhandlungen zu erwarten ist . Somit ist man eben leider noch nicht dazu gekommen ein Leben nach der Stunde Null zu organisieren.

Warum der internationale Gerichtshof immer noch mit eigenen Kaffeemaschinen und Kopierern beschäftigt ist , begreife ich nicht.

Völkerrechtlich wär da doch Einiges zu regeln. :kratz:

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#448116

Hackertomm

23.08.2021, 16:44:55

@ sansnom

Afghanistan

> Die nach Kabul gebrachten Helikopter der Spezialkräfte (KSK) werden
> wohl vorerst nicht eingesetzt. Das sagte ein Bundeswehr-Offizier dem
> "Focus". Der Einsatz sei zu gefährlich, da die Taliban von den Helikoptern
> wüssten, hieß es. Die Geräte wurden angefordert, da sie klein und wendig
> sind und damit auch Menschen aus dem Stadtgebiet von Kabul evakuieren
> könnten. Die Bundeswehr hatte den Transport der Helikopter selbst
> fotografiert und in den sozialen Netzwerken verbreitet.
>


Das ist völliger Blödsinn!
Denn sobald die Helikopter ausgeladen waren, hätten die Afghanen eh Bescheid gewußt und somit auch die Taliban.
Also spätestens beim Ersten Start bzw. Flug, währen die eh auf den Trichter gekommen.
Die Hubschrauber wurden ja eigentlich von den Ami´s angefordert.
Nun hat man halt Angst, dass die Taliban die teuren Geräte Abschießen.

Ich würde vielleicht mal mit den Taliban Führern vor Ort Reden, ob man ungefährdet Fliegen kann oder nicht.
Die sind zur Zeit schlecht zu Sprechen, vor allem auf die Ami´s.
Aber Fragen kostet nix, mehr wie Nein sagen können sie ja nicht.

--
[image]

#448117

Hackertomm

23.08.2021, 17:06:04
(editiert von Hackertomm, 23.08.2021, 17:10:57)

@ Hausdoc

Afghanistan (ed)

Meine Meinung dazu:
Aus diesem Land, sollten sich alle Europäer und andere Länder raus halten und sämtlich Unterstützung Einstellen!
Denn diese Afghanen scheinen sehr Freiheitsliebend zu sein, vor allem was Einmischungen fremder Mächte angeht.
Da sollten sich mal alle anderen Staaten eine sehr lang Weile raus halten und einfach mal sehen wie es da weitergeht!
Denn Afghanistan, das ist ein Konglomerat aus vielen Stammes und Gebietsfürsten, wobei die meisten vom Mohn Anbau und der Rauschgift Produktion leben.
Die Kochen alle ihr eigenes Süppchen und machen ihr eigenes Ding.
Nur wenn es gegen fremde "Eindringlinge" geht, da halten sie aber wieder alle zusammen, so wie jetzt und früher gegen die Sowjetunion.
Das auch mit ein Grund, warum da keine Ruhe einkehrt!
Es sollten sich wirklich mal alles Staaten raus halten und die Afghanen machen lassen!
Auch wenn es fast nicht mit anzusehen ist!
Die Afghanen wolle keine fremde Einmischung, das mussten schon die Russen damals erfahren!
Ich würde an Personal und Hilfskräften alles Einsammeln was bis zum Stichtag geht und dann schnellstens da Verschwinden!
Sowie sämtlich finanzielle und Humanitäre Hilfe streichen!
Außer es gibt bei der Humanitären Hilfe eine ausdrücklich Garantie der Taliban, dass sie da ankommt, wo sie hin soll!
Denn es werden, nachdem die Taliban an der Macht sind, Stammes und Gebietsverteilungskämpfe losgehen, aus denen man sich am Besten nicht einmischt!
Außerdem wird alles was die "Besatzer", also die Amis und die Europäer, an Infrastruktur aufgebaut haben, zerstört werden, inklusive nahezu alles Schulen!
Dass kann Jahre dauern, bis da wieder Ruhe einkehrt!

--
[image]

#448204

DUMIAU

29.08.2021, 14:04:28

@ Hackertomm

Afghanistan

> Meine Meinung dazu:
> Aus diesem Land, sollten sich alle Europäer und andere Länder raus halten
> und sämtlich Unterstützung Einstellen!
> Denn diese Afghanen scheinen sehr Freiheitsliebend zu sein, vor allem was
> Einmischungen fremder Mächte angeht.
> Da sollten sich mal alle anderen Staaten eine sehr lang Weile raus halten
> und einfach mal sehen wie es da weitergeht!
> Denn Afghanistan, das ist ein Konglomerat aus vielen Stammes und
> Gebietsfürsten, wobei die meisten vom Mohn Anbau und der Rauschgift
> Produktion leben.
> Die Kochen alle ihr eigenes Süppchen und machen ihr eigenes Ding.
> Nur wenn es gegen fremde "Eindringlinge" geht, da halten sie aber wieder
> alle zusammen, so wie jetzt und früher gegen die Sowjetunion.
> Das auch mit ein Grund, warum da keine Ruhe einkehrt!
> Es sollten sich wirklich mal alles Staaten raus halten und die Afghanen
> machen lassen!
> Auch wenn es fast nicht mit anzusehen ist!
> Die Afghanen wolle keine fremde Einmischung, das mussten schon die Russen
> damals erfahren!
> Ich würde an Personal und Hilfskräften alles Einsammeln was bis zum
> Stichtag geht und dann schnellstens da Verschwinden!
> Sowie sämtlich finanzielle und Humanitäre Hilfe streichen!

Und alle Afganen die ins Ausland"geflüchtet" sind wieder zurückführen. Sollen Sie vor Ort versuchen das Land zu verändern als ihren Hintern ins Ausland zu verfrachten um dann zu Jammern das ihre Familien in Gefahr seien und man dem Land helfen muss. Warum soll man einem Land helfen aus dem die wehrfähigen jungen Männer flüchten um dann im Ausland zu jammern, ihre archaische Kultur vor der Sie geflohen sind Hier ungehemmt ausleben usw. Es hat schon seinen Grund warum islamische Länder keine Flüchtlinge aus dieser Region in ihren Ländern wollen. Denn deren Religionsvorstellungen befinden sich immer noch tief im Mittelalter. Um es hart zu sagen, 99% der Afganen wollen die Sharia, jetzt bekommen Sie die Sharia und damit haben sie ihren Willen. Ansonsten einen Zaun um das Land und dann sollen sie sich die Schädel einschlagen bis sie zur Vernunft kommen. Denn Veränderungen können nur aus ihrem eigenen Volk kommen und das ist bis auf Weiteres nicht absehbar. Denn die letzten 20 Jahre zeigten das Sie die Taliban die ganzen Jahre unterstützt haben, denn Die konnten nur so schnell sein weil sie immer da waren. Möchte nicht wissen wie viele dieser "Ortskräfte" Tags für die BW, Amis oder andere Länder arbeiteten aber Nachts als Taliban unterwegs waren. Letztlich hat die Politik aller beteiligten Länder Alles kritische ignoriert und nur den geschönten Erfolgsmeldungen geglaubt. Dabei gäbe es im Bundestag Abgeordnete die als Soldaten dort im Einsatz waren. Aber die mussten sich ja von der "Verteidigungsexpertin der Grünen als Ahnungslos abkanzeln lassen. Ist ja klar das ein abgebrochenes Studium der Sozialwissenschaften in dieser Frage mehr Kompetenz verleiht als die Tatsache als aktiver Soldat dort im Einsatz gewesen zu sein.

#448205

Hackertomm

29.08.2021, 19:17:09

@ DUMIAU

Afghanistan

> Und alle Afganen die ins Ausland"geflüchtet" sind wieder zurückführen.

Nein!
Denn das wäre für viele einem Todesurteil gleich!
Es darf keiner glauben, die Taliban wären dumm, die wissen genau, wer im Auland ist und aus welchem Grund.
Die gehen auch nach der Device, wer einmal das Land verlassen hat, weil er z.B. mit der Regierung oder den Taliban nicht einverstanden war, der soll bleiben, wo er ist, aber ja nicht versuchen wieder ins Land einzureisen!
Man darf nicht vergessen, die Taliban haben große Unterstützung in der afghanischen Bevölkerung!
Was auch der Grund ist, wiesi sie so schnell vorrücken konnten!
Das haben die Amis und die Europäer völlig ignoriert, obwohl sie es sich eigentlich denken konnten!
Das gute an den Taliban ist, dass sie mit dem IS verfeindet sind und nicht dessen Ideologien folgen!
Aber man sollte sich jetzt nicht mehr als Regierung eines Landes, egal welchem, nicht mehr Einmischen!
Da findet ein kompletter Umbruch statt, da wird sich einiges tun.
Da muss man einfach der Zeit ihren Lauf lassen.
Es wird nämlich eine lange Zeit dauern bis da wieder innere Ruhe einkehrt!
Und erst dann kann man sich diesem Land wieder behutsam annähern!
Auch muss man jetzt bei irgendwelchen Absprachen, die Mentalität der Leute mit einrechnen!
Es könnte sein, dass sie sich vor den Kopf gestoßen fühlen und dann einfach Beleidigt sind und Mauern.
Dass mussten auch schon die Engländer vor und während des 1. Weltkriegs erfahren.
Die versuchten damals ja auch dieses Land zu annektieren und sind Gescheitert.

--
[image]

#448206

Adi G.

29.08.2021, 19:27:02

@ Hackertomm

Afghanistan

> > Und alle Afganen die ins Ausland"geflüchtet" sind wieder
> zurückführen.
>
> Nein!
> Denn das wäre für viele einem Todesurteil gleich!
> Es darf keiner glauben, die Taliban wären dumm, die wissen genau, wer im
> Auland ist und aus welchem Grund.
> Die gehen auch nach der Device, wer einmal das Land verlassen hat, weil er
> z.B. mit der Regierung oder den Taliban nicht einverstanden war, der soll
> bleiben, wo er ist, aber ja nicht versuchen wieder ins Land einzureisen!
> Man darf nicht vergessen, die Taliban haben große Unterstützung in der
> afghanischen Bevölkerung!
> Was auch der Grund ist, wiesi sie so schnell vorrücken konnten!
> Das haben die Amis und die Europäer völlig ignoriert, obwohl sie es sich
> eigentlich denken konnten!
> Das gute an den Taliban ist, dass sie mit dem IS verfeindet sind und nicht
> dessen Ideologien folgen!
> Aber man sollte sich jetzt nicht mehr als Regierung eines Landes, egal
> welchem, nicht mehr Einmischen!
> Da findet ein kompletter Umbruch statt, da wird sich einiges tun.
> Da muss man einfach der Zeit ihren Lauf lassen.
> Es wird nämlich eine lange Zeit dauern bis da wieder innere Ruhe
> einkehrt!
> Und erst dann kann man sich diesem Land wieder behutsam annähern!
> Auch muss man jetzt bei irgendwelchen Absprachen, die Mentalität der Leute
> mit einrechnen!
> Es könnte sein, dass sie sich vor den Kopf gestoßen fühlen und dann
> einfach Beleidigt sind und Mauern.
> Dass mussten auch schon die Engländer vor und während des 1. Weltkriegs
> erfahren.
> Die versuchten damals ja auch dieses Land zu annektieren und sind
> Gescheitert.
Du weiser alter Mann! :)

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#448211

DUMIAU

29.08.2021, 20:13:49

@ Hackertomm

Afghanistan

> > Und alle Afganen die ins Ausland"geflüchtet" sind wieder
> zurückführen.
>
> Nein!
> Denn das wäre für viele einem Todesurteil gleich!
> Es darf keiner glauben, die Taliban wären dumm, die wissen genau, wer im
> Auland ist und aus welchem Grund.
> Die gehen auch nach der Device, wer einmal das Land verlassen hat, weil er
> z.B. mit der Regierung oder den Taliban nicht einverstanden war, der soll
> bleiben, wo er ist, aber ja nicht versuchen wieder ins Land einzureisen!
> Man darf nicht vergessen, die Taliban haben große Unterstützung in der
> afghanischen Bevölkerung!
> Was auch der Grund ist, wiesi sie so schnell vorrücken konnten!
> Das haben die Amis und die Europäer völlig ignoriert, obwohl sie es sich
> eigentlich denken konnten!
> Das gute an den Taliban ist, dass sie mit dem IS verfeindet sind und nicht
> dessen Ideologien folgen!
> Aber man sollte sich jetzt nicht mehr als Regierung eines Landes, egal
> welchem, nicht mehr Einmischen!
> Da findet ein kompletter Umbruch statt, da wird sich einiges tun.
> Da muss man einfach der Zeit ihren Lauf lassen.
> Es wird nämlich eine lange Zeit dauern bis da wieder innere Ruhe
> einkehrt!
> Und erst dann kann man sich diesem Land wieder behutsam annähern!
> Auch muss man jetzt bei irgendwelchen Absprachen, die Mentalität der Leute
> mit einrechnen!
> Es könnte sein, dass sie sich vor den Kopf gestoßen fühlen und dann
> einfach Beleidigt sind und Mauern.
> Dass mussten auch schon die Engländer vor und während des 1. Weltkriegs
> erfahren.
> Die versuchten damals ja auch dieses Land zu annektieren und sind
> Gescheitert.


Die Wenigsten die kommen waren Ortskräfte, die hat man mit bürokratischen Hürden an der Ausreise gehindert. Dafür aber ist mindestens Ein wegen Straftaten Abgeschobener wieder da, per Expressflug. Wie konnte Der ins Flugzeug gelangen? Letztlich zeigen die Statistiken das die Afgenen sich nicht in unser Wertesystem integrieren, egal ob sie nicht wollen oder können.

#448213

Hackertomm

29.08.2021, 21:53:58

@ DUMIAU

Afghanistan

> Die Wenigsten die kommen waren Ortskräfte, die hat man mit bürokratischen
> Hürden an der Ausreise gehindert. Dafür aber ist mindestens Ein wegen
> Straftaten Abgeschobener wieder da, per Expressflug. Wie konnte Der ins
> Flugzeug gelangen? Letztlich zeigen die Statistiken das die Afgenen sich
> nicht in unser Wertesystem integrieren, egal ob sie nicht wollen oder
> können.

Wahrscheinlich hatte er dementsprechende Papiere, schon wäre er nicht durch die Kontrolle gekommen.
Ich meine die der Taliban und der afghanischen Behörden.

--
[image]

#448218

RoyMurphy

Tübingen,
30.08.2021, 10:39:18

@ DUMIAU

Afghanistan

> Die Wenigsten die kommen waren Ortskräfte, die hat man mit bürokratischen
> Hürden an der Ausreise gehindert. Dafür aber ist mindestens Ein wegen
> Straftaten Abgeschobener wieder da, per Expressflug. Wie konnte Der ins
> Flugzeug gelangen? Letztlich zeigen die Statistiken das die Afgenen sich
> nicht in unser Wertesystem integrieren, egal ob sie nicht wollen oder
> können.

Das wurde heute Früh auf Tagesschau24 bestätigt. Haarsträubend, was beliebig ausgewählte Befragte da von sich gaben. Die wollen tatsächlich im eigenen Saft nach islamischen Regeln verrecken. 20 Jahre "Missionierung" umsonst und der heldenmütige (häufig nicht freiwillige) Einsatz der Schutz- und Ausbildungseinheiten kaum ein Tropfen auf den heißen Stein, schon längst versunken in einem Fass ohne Boden.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd."
(Otto von Bismarck)

#448223

DUMIAU

30.08.2021, 14:50:59

@ RoyMurphy

Afghanistan

> Das wurde heute Früh auf Tagesschau24 bestätigt. Haarsträubend, was
> beliebig ausgewählte Befragte da von sich gaben. Die wollen tatsächlich
> im eigenen Saft nach islamischen Regeln verrecken. 20 Jahre "Missionierung"
> umsonst und der heldenmütige (häufig nicht freiwillige) Einsatz der
> Schutz- und Ausbildungseinheiten kaum ein Tropfen auf den heißen Stein,
> schon längst versunken in einem Fass ohne Boden.

Warum wohl schauen die islamischen Länder das sie sich Afganen vom Hals halten?
Was Afganen, auch die die für die "Besatzer" arbeiteten im Kern nichts von den Ausländern hielten ist nicht erst seit das Soldaten vor Kurzem sagten das die Afganen Sie verachtet hätten. Was aber in Asien nun nichts Neues ist, da werden Ausländern gerne verachtet.
Was aber Moslems die noch im Mittelalter leben von Ungläubigen halten kann man sich denken

#448224

DUMIAU

30.08.2021, 14:51:59

@ Hackertomm

Afghanistan

> > Die Wenigsten die kommen waren Ortskräfte, die hat man mit
> bürokratischen
> > Hürden an der Ausreise gehindert. Dafür aber ist mindestens Ein wegen
> > Straftaten Abgeschobener wieder da, per Expressflug. Wie konnte Der ins
> > Flugzeug gelangen? Letztlich zeigen die Statistiken das die Afgenen sich
> > nicht in unser Wertesystem integrieren, egal ob sie nicht wollen oder
> > können.
>
> Wahrscheinlich hatte er dementsprechende Papiere, schon wäre er nicht
> durch die Kontrolle gekommen.
> Ich meine die der Taliban und der afghanischen Behörden.

Da dürften einige im Auftrag der Clans nach Deutschland ausgereist sein

#448225

fuchsi zur Homepage von fuchsi

Niederösterreich,
30.08.2021, 14:56:11

@ DUMIAU

Afghanistan

> Was aber Moslems die noch im Mittelalter leben von Ungläubigen halten kann
> man sich denken

Ungläubige? Wohl eher Andersgläubige.

Christen und Juden sind zumindest Menschen der Schrift bzw. Leute des Buches.
Prinzipiell ist der Gott der Juden und Christen ja ident mit Allah. Jesus ist im Islam ja auch ein Prophet Gottes.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#448226

Hackertomm

30.08.2021, 15:26:22

@ DUMIAU

Afghanistan

> Da dürften einige im Auftrag der Clans nach Deutschland ausgereist sein.

Dass ist zu vermuten.
Da hoffen wir mal, dass die Sicherheitsüberprüfung nicht zu Lasch ist!
Ansonsten, wie ich geschrieben habe, das Land Afghanistan einfach in Ruhe lassen!
Dass sich da eigentlich islamische Länder nicht einmischten, auch zu "Besatzer Zeiten", spricht Bände!
Da hätten sich weder die Amis, noch die Europäer einmischen sollen, das war ein großer Fehler!
Die Amis hätten die rel. Anführer, Bin Laden etc. auch so erwischt, ohne dass sie da Einmarschieren mussten.

--
[image]

#448231

DUMIAU

30.08.2021, 16:17:52

@ Hackertomm

Afghanistan

> > Da dürften einige im Auftrag der Clans nach Deutschland ausgereist
> sein.
>
> Dass ist zu vermuten.
> Da hoffen wir mal, dass die Sicherheitsüberprüfung nicht zu Lasch ist!

So knallhart wie bisher, wo selbst mehr als 10 Identitäten nicht auffallen

> Ansonsten, wie ich geschrieben habe, das Land Afghanistan einfach in Ruhe
> lassen!
Hätte man schon immer machen sollen, Zaun um das Land und erst öffnen wenn Sie in der Gegenwart angekommen sind.

Vor Allem aber muss man die Gesetze so ändern das Straftäter auf jeden Fall abgeschoben werden können und es auch gemacht wird. Auch wenn Sie im Land ihres Ausreiseziels Ärger bekommen

#448235

RoyMurphy

Tübingen,
30.08.2021, 18:26:15

@ fuchsi

Afghanistan

> > Was aber Moslems die noch im Mittelalter leben von Ungläubigen halten
> kann
> > man sich denken
>
> Ungläubige? Wohl eher Andersgläubige.

Nein, das ist genauso zynisch wie es ausgesprochen wird. Vergleichbar mit der Ächtung Aussätziger in den Kolonien Afrikas.
"Andersgläubige" enthalten nämlich Spuren von Toleranz, ja sogar Respekt gegenüber einer von geografisch-klimatischen Bedingungen geprägten anderen Lebensanschauung (=> Religion).
Sauer dürfen uns in diesem Zusammenhang aufstoßen: die christliche Missionierung der Welt, die Inquisition und der Ablasshandel sowie die Hexenverfolgung im Namen der "reinen Lehre" und der Widerstand gegen die Empfängnisverhütung/Geburtenkontrolle in übervölkerten oder bettelarmen Gebieten der Erde, wo zunehmend Hunger und Wassermangel, Ausbeutung und Naturkatastrophen die Menschen in ein Desaster nach dem andern stürzen.
So gesehen könnte man auch von Fehl-/Irrgläubigen sprechen.
Aber als Ungläubiger eingestuft, beschimpft und bedroht zu werden ist für mich eine lebensgefährliche Beleidigung, aus Sicht der Grundrechte eine Diskriminierung.
>
> Christen und Juden sind zumindest Menschen der Schrift bzw. Leute des
> Buches.
> Prinzipiell ist der Gott der Juden und Christen ja ident mit Allah. Jesus
> ist im Islam ja auch ein Prophet Gottes.

Aber der Islam ist die "Erfindung" eines historisch nachgewiesenen Kriegsverbrechers: Allah ist groß und Mohammed sein Prophet.

Erschienen vor 6 Jahren:

„Mohammed war ein Massenmörder und ein kranker Tyrann“

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd."
(Otto von Bismarck)

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz