Ansicht:   

#445525

Adi G.

01.05.2021, 18:54:12

Canon Pixma MX 925: Druckbild, ein Erlebnisbericht (pc.hardware)

Hallo,

ich will da mal heute so meine Druckerlebnisse mit meinem Canon Pixma
zum Besten geben:

Ausdruck eines Autobildartikels, Patronenstand bei rot niedrig, aber nicht ganz unten: Druckt gelb-grün statt rot --> rote Patrone leer

Wechsel gegen eine neue: Druckdüsenmuster OK, blau leichte Streifen,
darauf, Intensivreinigung: Druck: rot OK, blau leer, obwohl laut Füllstand
noch was drin sein müßte. --> blau gegen eine neue getauscht.
Druckdüsenmuster OK, aber Ausdruck schwarz mangelhaft.

Darauf Reinigung: Ausdruck OK.


Geht es Euch ähnlich bzw. könnt ihr Euch einen Reim darauf machen.

Stünde evtl. eine externe Druckkopfintensivreinigung im Wasserbad mal an?

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#445526

RoyMurphy

Tübingen,
01.05.2021, 23:07:35
(editiert von RoyMurphy, 01.05.2021, 23:08:03)

@ Adi G.

Canon Pixma MX 925: Druckbild, ein Erlebnisbericht (ed)

> ich will da mal heute so meine Druckerlebnisse mit meinem Canon Pixma
> zum Besten geben:
>
> Ausdruck eines Autobildartikels, Patronenstand bei rot niedrig, aber nicht
> ganz unten: Druckt gelb-grün statt rot --> rote Patrone leer
>
> Wechsel gegen eine neue: Druckdüsenmuster OK, blau leichte Streifen,
> darauf, Intensivreinigung: Druck: rot OK, blau leer, obwohl laut
> Füllstand
> noch was drin sein müßte. --> blau gegen eine neue getauscht.
> Druckdüsenmuster OK, aber Ausdruck schwarz mangelhaft.
>
> Darauf Reinigung: Ausdruck OK.
> >
> Geht es Euch ähnlich bzw. könnt ihr Euch einen Reim darauf machen.
>
> Stünde evtl. eine externe Druckkopfintensivreinigung im Wasserbad mal an?
>
Hallo Adi,

zunächst die schlechte Nachricht: Vor Jahren streikte unvermittelt mein Multi Canon Pixma 630 mit der ersten Fehlermeldung, Patronen seien leer (sie waren frisch eingesetzt), danach der Druckkopf werde nicht mehr erkannt. Trotz sorgfältiger Reinigung machte der Drucker keinen Mucks mehr.
Anfrage beim autorisierten Canon-Service: Laut Fehlerbeschreibung würden ca. 100,-- € für eine Reparatur fällig. Da ich das Gerät neu für 124,-- € erhalten hatte, überantwortete ich es dem Elektronikschrott und stieg auf Lasertechnik um.
Jetzt die gute Nachricht: Das Samsung/HP Multigerät Xpress C480FW (Laser/Farbe/ADF/(leider nur) Duplex manuell) konnte als Vorführgerät für'n Appel und'n Ei erworben werden. Was der "echte" Nachfolger bei HP kostet, habe ich nicht ermittelt, weil ich Deine Anforderungen an einen evtl. Canon-Nachfolger ja nicht kenne.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#445529

Hausdoc

Green Cottage,
02.05.2021, 08:17:04

@ Adi G.

Canon Pixma MX 925: Druckbild, ein Erlebnisbericht

> Geht es Euch ähnlich bzw. könnt ihr Euch einen Reim darauf machen.

Ein Tintenpisser taugt hald langfristig doch nicht zum drucken.
Geräte wenn man ihn nicht jeden Tag braucht.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#445530

Howie

02.05.2021, 09:20:38
(editiert von Howie, 02.05.2021, 09:20:56)

@ Adi G.

Canon Pixma MX 925: Druckbild, ein Erlebnisbericht (ed)

Ich habe auch seit ein paar Jahren den MX925 und war mit ihm bis letztes Jahr mit den Ausdrucken sehr zufrieden - trotz Fremdpatronen. Solche Ergebnisse/Erlebnisse hatte ich auch mal, aber sie ließen sich durch die Druckkopfausrichtung (oder so ähnlich) und die bordeigenen Reinigungsverfahren beseitigen, auch wenn die Tinte ohne Ende verbraucht haben. Die Ursache: möglicherweise war es das Papier. Ein anderes Mal hatte ich einen Papierstau und ich musste das Papier wieder rausziehen.
Dann gab es mal einen Fehlercode, und ich sollte ihn in die Werkstatt schicken. Da habe ich ihn mehrmals längere Zeit komplett vom Strom genommen (also auch Stecker raus). Irgendwann war dann Ruhe und er hatte den Fehler wohl "vergessen". Inzwischen ist aber das Druckbild bei Buchstaben nicht mehr so richtig scharf. Meine Vermutung: Er hat die Canon-Haltbarkeitsdauer überschritten und stirbt nun den langsamen Gerätetod.

--
Viele Grüße
Howie

#WirSindMehr
Für Demokratie, Frieden und Freiheit. Und gegen Gewalt, Hass und Hetze.
_____________________________________________________
"Die Zeichnung eines Kindes wird in 1000 Jahren eine
größere Antiquität sein als der teuerste Computer."

#445532

Hackertomm

02.05.2021, 12:05:26

@ RoyMurphy

Canon Pixma MX 925: Druckbild, ein Erlebnisbericht

So ähnlich ging es mit ebenfalls.
An meinem HP MFC musste ich des öfteren Tank tauschen, die er nicht mehr wollte, weil deren Ablaufdatum erreicht war.
Gut die Tanks waren rel. preiswert, aber es war halt eine Prozedur, den Drucker überhaupt erstmal sauber zu Drucken zu bekommen.
Der Drucker war übrigens ein überholtes Gebraucht Gerät, das es aber Jahrelang , bis auf die Patronen Problemen, jahrelang tat.
Irgendwann mal brach einer der Schläuche des Tintensystems im inneren des Druckers und Tinten Suppe trat aus und versaute mit neben den Händen auch den Teppichboden.
Aber ich bekam alles wieder spurlos sauber und entsorgte den Drucker.
Das Nachfolgemodell war dann ein Farblaser MFC, der mich mit Rabatt ca. 205Euro kostetet.
Da drucke ich bei Farbe immer noch mit den Start Tonern, nur die Schwarze Tonercassette hab ich mittlerweile ersetzt.
Für mich als Wenigdrucker ist der Drucker lohnend, weil ich außer Papier nichts rein stecken muss.
Gut als nächstes eine Gelbe Tonercassette, aber das ist Verschleissmaterial und reicht wieder für über 1300 Seiten.
Das ist die "kleine" kartusche, die große würde für über 2500 Seiten reichen, ist aber teurer.
Und mir wird die kleine reichen, denn so viel in Farbe drucke ich nicht, auch keine Fotos.
Ist auch ein MFC ohne Faxfunktion und daher auch ohne Einzelblatteinzug und Dublex.
Aber ich habe diesen Kauf nicht bereut!

PS. Die Neue Tonercassette werde ich auch direkt von HP mit Rabatt kaufen.

--
[image]

#445533

Hackertomm

02.05.2021, 12:19:54

@ Adi G.

Canon Pixma MX 925: Druckbild, ein Erlebnisbericht

Wegen solcher "Spielereien" habe ich meinen Tintenspritzer entsorgt!
Aber hauptsächlich wegen einem schweren Defekt wurde er ersetzt, durch einen Multifunktions Farblaser.
Aber ohne Mehrfacheinzug, Duplex und FAX Funktion.
Aber hab ich alles bisher nicht vermisst.
Das Gerät von HP kam direkt von HP und hat mit Rabatt rund 205uro gekostet und mit den Farb Tonern aus den Start Kassetten drucke ich immer noch.
Nur Schwarz Kassette wurde mittlerweile ersetzt, durch ein Original von HP, natürlich auch mit Rabatt.
Als nächstes wird Cyan leer werden, die wird auch mit einem Original von HP ersetzt.
Da ich nichts zu Faxen haben und auch keinen Mehrseiten Einzug oder Dublex Funktion brauche, reicht mir das einfache Gerät völlig.
Beim alten Tintenspritzer hätte ich längst mehrere Tank Austauschen müssen, nur weil ihr Verbrauchsdatum erreicht war!
Die Dinger waren zwar nicht besonders teuer, aber mein Drucker hatte davon 5 neben 3 Farben u. Schwarz auch noch 2 Foto Farben.
Das lief übers Jahr doch ins Geld, obwohl ich da schon schaute, dass ich günstig an Original Tanks kam.

--
[image]

#445536

RoyMurphy

Tübingen,
02.05.2021, 13:21:52

@ Hackertomm

Canon Pixma MX 925: Druckbild, ein Erlebnisbericht

> Für mich als Wenigdrucker ist der Drucker lohnend, weil ich außer Papier
> nichts rein stecken muss.
> Gut als nächstes eine Gelbe Tonercassette, aber das ist
> Verschleissmaterial und reicht wieder für über 1300 Seiten.
> Das ist die "kleine" kartusche, die große würde für über 2500 Seiten
> reichen, ist aber teurer.
> Und mir wird die kleine reichen, denn so viel in Farbe drucke ich nicht,
> auch keine Fotos.
> Ist auch ein MFC ohne Faxfunktion und daher auch ohne Einzelblatteinzug und
> Duplex.
> Aber ich habe diesen Kauf nicht bereut!
>
> PS. Die Neue Tonercassette werde ich auch direkt von HP mit Rabatt kaufen.

Seit 15 Jahren bin ich nicht nur Wenigdrucker, weswegen meine Computergerätschaft außer mit der Steuererklärung kein Geld mehr verdient, sondern auch Sparprinter und beziehe daher die Verbrauchsmaterialien von <druckerzubehör.de>. Da gibt's Marken- und Lizenzprodukte und außerdem noch kostenlose bis nützliche Artikel zum Schnäppchenpreis. Über 6.000.000 Kunden und alljährliche Auszeichnungen von verschiedenen Redaktionen können so fehlbar nicht sein.
Da die Bildeinheit noch 56 % Nutzungskapazität ausweist, wird sie eines Tages der Sargnagel fürs Gerät sein, denn zwischen ca. 60,-- € (Lizenzprodukt) und ca. 105,-- € (Original Samsung/HP) für ein Ersatzteil möchte ich nicht löhnen, zumal dann auch noch Einbaukosten hinzukommen und damit der Zeitwert erheblich überschritten würde sowie eine Geltendmachung bei der Steuererklärung wegen rein privater Nutzung nicht möglich ist.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#445549

vordprefect

wo karl ruht..,
02.05.2021, 22:44:08

@ Adi G.

Warum Farbe?

Hi

mal ne blöde Frage:
Wer braucht im alltäglichen Gebrauch einen Farbdrucker?

Ich habe seit 20 Jahren immer noch den gleichen Laserdrucker - nur s/w.
Den Farbtintenstrahler habe ich damals an meine damalige Freundin verschenkt.

Das einzige, was ich farbig drucken würde, wären Fotos und wenn dann mind. Format A3.
- aber:

Ich habe einiges Geld für mein Hobby (Fotoausrüstung) ausgegeben, da würde ich beim Ausdruck des Ergebnisses keine minderwertige Qualität dulden. Das ist ohne Kalibrierung und hochwertigen Drucker und entsprechendem Papier nicht leistbar und alle mal teurer als bei einem guten Fotolabor. Das ist dann für Leute, die den gesamten Workflow unter Kontrolle haben wollen.

--
lg,
volker

so long and thank you for the fish >~°>

Meine Fotos

#445550

Adi G.

03.05.2021, 06:44:28

@ vordprefect

Warum Farbe?

> Hi
>
> mal ne blöde Frage:
> Wer braucht im alltäglichen Gebrauch einen Farbdrucker?
>
> Ich habe seit 20 Jahren immer noch den gleichen Laserdrucker - nur s/w.
> Den Farbtintenstrahler habe ich damals an meine damalige Freundin
> verschenkt.
>
> Das einzige, was ich farbig drucken würde, wären Fotos und wenn dann
> mind. Format A3.
> - aber:
>
> Ich habe einiges Geld für mein Hobby (Fotoausrüstung) ausgegeben, da
> würde ich beim Ausdruck des Ergebnisses keine minderwertige Qualität
> dulden. Das ist ohne Kalibrierung und hochwertigen Drucker und
> entsprechendem Papier nicht leistbar und alle mal teurer als bei einem
> guten Fotolabor. Das ist dann für Leute, die den gesamten Workflow unter
> Kontrolle haben wollen.
Farbe ist eben schön anzuschauen.
Manchmal will man auch Fotos ausdrucken, oder Berichte mit Farbbildern.
Will man keine Farbe ver(sch)wenden, kann man ja den Farbdruck abschalten.


LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#445572

zack

04.05.2021, 11:57:08

@ Adi G.

Canon Pixma MX 925: Druckbild, ein Erlebnisbericht

> Geht es Euch ähnlich bzw. könnt ihr Euch einen Reim darauf machen.
>

Ja, ging mir auch so und irgendwann war ich die Farbpatronen leid.

Die Schwarzen s/w liefen noch einige Zeit gut und günstig (1 Liter Pelikan Tinte für 30 DM).

Irgendwann ging der HP500C dann in den Ruhestand und seitdem lasere ich auch nur noch s/w.

Es ist noch ein Gerät "Made in USA", ich war quasi einer der ersten Einsteiger und Aussteiger.

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

#445577

vordprefect

wo karl ruht..,
04.05.2021, 14:50:56

@ Adi G.

Warum Farbe?

Hi Adi

> Farbe ist eben schön anzuschauen.
> Manchmal will man auch Fotos ausdrucken, oder Berichte mit Farbbildern.
> Will man keine Farbe ver(sch)wenden, kann man ja den Farbdruck abschalten.

Natürlich ist Farbe schön anzuschauen, deswegen lasse ich meine Fotos von dem Labor meiner Wahl ausdrucken, wo ich ggf auch reklamieren kann ;).

Die Abschaltung der Farbe geht aber nicht bei allen Druckern und bei den Multifunktionsgeräten meistens gar nicht - da muß man vorher beim Kauf gut aufpassen!

--
lg,
volker

so long and thank you for the fish >~°>

Meine Fotos

#445598

RoyMurphy

Tübingen,
05.05.2021, 19:42:42

@ vordprefect

Warum Farbe?

> Natürlich ist Farbe schön anzuschauen, deswegen lasse ich meine Fotos von
> dem Labor meiner Wahl ausdrucken, wo ich ggf auch reklamieren kann ;).
>
> Die Abschaltung der Farbe geht aber nicht bei allen Druckern und bei den
> Multifunktionsgeräten meistens gar nicht - da muß man vorher beim Kauf
> gut aufpassen!

Echt jetzt? Bei meinem Canon-Tinten-Multi und beim jetzigen Laserkombi kann man in den Einstellungen "Graustufen" (= Schwarz-Weiß-Druck) oder "Farbe" wählen und kalibrieren.
Natürlich werden Profis sich für beste Qualität eher einen (relativ teuren) Fotodrucker beschaffen als sich mit dem "Kompromiss für Laien" zu begnügen. Die Fahrten oder der (Online-) Versand zum Fotostudio entfallen dann und amortisieren sich mit der Zeit.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#445614

Hackertomm

07.05.2021, 11:31:21

@ RoyMurphy

Warum Farbe?

> > Natürlich ist Farbe schön anzuschauen, deswegen lasse ich meine Fotos
> von
> > dem Labor meiner Wahl ausdrucken, wo ich ggf auch reklamieren kann ;).
> >
> > Die Abschaltung der Farbe geht aber nicht bei allen Druckern und bei den
> > Multifunktionsgeräten meistens gar nicht - da muß man vorher beim Kauf
> > gut aufpassen!
>
> Echt jetzt? Bei meinem Canon-Tinten-Multi und beim jetzigen Laserkombi kann
> man in den Einstellungen "Graustufen" (= Schwarz-Weiß-Druck) oder "Farbe"
> wählen und kalibrieren.
> Natürlich werden Profis sich für beste Qualität eher einen (relativ
> teuren) Fotodrucker beschaffen als sich mit dem "Kompromiss für Laien" zu
> begnügen. Die Fahrten oder der (Online-) Versand zum Fotostudio entfallen
> dann und amortisieren sich mit der Zeit.

--
[image]

#445615

Hackertomm

07.05.2021, 11:38:43
(editiert von Hackertomm, 07.05.2021, 11:42:46)

@ Hackertomm

Warum Farbe? (ed)

Bei günstigen Tintenspritzern war das mal so, dass sie meist nicht rein Schwarz druckten, sondern ein aus mehreren Farben zusammengesetztes Schwarz.
Denn mit der Tinte wird ja bei Tintenspritzern das Geld verdient, nicht mit dem Drucker selber!
Weshalb dann beim SW-Druck meist auch irgendwann eine oder mehrere Farbpatronen ebenfalls zu Neige gingen.
Beworben wurde dass dann mit einem besseren Druckbild etc.
Gab ja früher regelrechte "Einmal" Tintenspritzer, sie in der Anschaffung sehr Preisgünstig waren, wo aber die Ersatzpatronen den Anschaffungswert des Druckers, vom Preis her überstiegen.
Den Kaufte man Einmal und wenn die Patronen leer war, wanderte der Drucker in den Elektroschrott oder wurde in Ebay eingestellt.
Denn der Preis für die Ersatzpatronen alleine war dann Höher, wie der Preis eines Neuen Druckers, MIT Patronen!
Ich erinnere mich da an ein Modell zu 80 oder 90 DM, wo die Ersatzpatronen rund 130 DM kosteten.

--
[image]

#445616

RoyMurphy

Tübingen,
07.05.2021, 11:51:42

@ Hackertomm

Warum Farbe?

> Gab ja früher regelrechte "Einmal" Tintenspritzer, sie in der Anschaffung
> sehr Preisgünstig waren, wo aber die Ersatzpatronen den Anschaffungswert
> des Druckers, vom Preis her überstiegen.
> Den Kaufte man Einmal und wenn die Patronen leer war, wanderte der Drucker
> in den Elektroschrott oder wurde in Ebay eingestellt.
> Denn der Preis für die Ersatzpatronen alleine war dann Höher, wie der
> Preis eines Neuen Druckers, MIT Patronen!
> Ich erinnere mich da an ein Modell zu 80 oder 90 DM, wo die Ersatzpatronen
> rund 130 DM kosteten.

Ein Vierersatz Laser-Kartuschen erreicht bei den günstigeren Druckern auch locker deren Anschaffungspreis, zumal man sich spätestens nach dem 3. Austausch Sorgen um die Druckeinheit machen muss: Ende der "Lifetime" + fachmännische Einbaukosten schreien buchstäblich nach dem Gesamtaustausch der Gerätschaft. Von 10 Jahren gesetzlich vorgeschriebener Ersatzteilbereithaltung (wie z.B. bei Kfz oder Haushalts-Großgeräten) bzw. Support und Treiberupdates habe ich auch noch nirgends gelesen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#445617

Hackertomm

07.05.2021, 12:17:46

@ RoyMurphy

Warum Farbe?

> Ein Vierersatz Laser-Kartuschen erreicht bei den günstigeren Druckern auch
> locker deren Anschaffungspreis, zumal man sich spätestens nach dem 3.
> Austausch Sorgen um die Druckeinheit machen muss: Ende der "Lifetime" +
> fachmännische Einbaukosten schreien buchstäblich nach dem Gesamtaustausch
> der Gerätschaft. Von 10 Jahren gesetzlich vorgeschriebener
> Ersatzteilbereithaltung (wie z.B. bei Kfz oder Haushalts-Großgeräten)
> bzw. Support und Treiberupdates habe ich auch noch nirgends gelesen.

Wäre bei mir auch der Fall, wobei ich bisher, nach 2 od. 3 Jahren bisher nur eine Schwarz Kartusche wechseln musste.
Die Druckeinheit bzw. Belichtungstrommel ist für ca. 14000 Seitent gut, das werde ich wahrscheinlich nie erreichen.
Selbst der Schwarz Toner ist für ca.1300 Seiten, ebenso, wenn ich eine der Farb Kartuschen wechseln muss, was bisher aber noch nicht der Fall ist.
Wobei ich die direkt aus dem HP Online Shop beziehe mit Rabatt.
Und manchmal gibt es auch günstigere Angebote an Original Tuner.

--
[image]

#445627

vordprefect

wo karl ruht..,
07.05.2021, 22:52:47

@ RoyMurphy

Warum Farbe?

Hi

> Natürlich werden Profis sich für beste Qualität eher einen (relativ
> teuren) Fotodrucker beschaffen als sich mit dem "Kompromiss für Laien" zu
> begnügen. Die Fahrten oder der (Online-) Versand zum Fotostudio entfallen
> dann und amortisieren sich mit der Zeit.

Ich denke, das machen nur Leute, die den gesamten Prozeß unter Kontrolle haben möchten.
Nach meiner Meinung ist das wirtschaftlich ein Nullsummenspiel. Für so einen Drucker kanns gern mal vierstellig werden und da hast Du noch kein Papier und keine Tinte (10 bis 12 Patronen!). Auch hier ist die Gefahr, daß der Druckkopf verstopft oder die Tinte austrocknet - also muß regelmäßig gedruckt werden.

Ob es hier schon vergleichbare Qualität bei Laserdruckern gibt, weiß ich aber auch nicht.

--
lg,
volker

so long and thank you for the fish >~°>

Meine Fotos

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz