Ansicht:   

#445199

Ferry

13.04.2021, 06:36:02

M.2 SSD Fragen (pc.hardware)

Moin.

Ich habe noch 1 x Platz für eine solche M.2 SSD auf dem Mainboard.
Manche SSD sind nur ca. 30 € teurer als bspw. eine WD Black 1 TB

Schnelligkeit will auch bezahlt werden. Darum geht es mir
aber eigentlich weniger, eher um Haltbarkeit.

1 x 100 € SSD
Lesen: bis zu 560 Mbit/s
Schreiben: bis zu 530 Mbit/s

oder 150 € und viel teurer
Lesen: 3.400 MB/s
Schreiben: 2.500 MB/s

Wozu braucht es so sauschnelle teure SSD's ?
Was würde denn den Unterschied so ausmachen im abendlichen
Privatbetrieb ? Mein System ist schon auf einer M.2 SSD

Ich kopiere keine großen 50 GB Dateien und wenn wäre
ja die HDD der Flaschenhals, oder ?

Die neue SSD wäre quasi nur Datenträger, für 30 € mehr.
Wie schon gesagt, es geht mir um Haltbarkeit. Die SSD hat
zwar 5 J. Garantie, aber das ist ja nicht eine tatsächliche Haltbarkeit.

Man spricht bei verschiedenen SSD von einer Haltbarkeit
mehrerer PC - Generationen. Manche haben ausgerechnet.....100 Jahre

Das soll mir den Mehrpreis wert sein.

Haltbarkeit SSD

#445200

carpenter

13.04.2021, 08:56:38

@ Ferry

M.2 SSD Fragen

Guten Morgen Ferry,

als Datenspeicher würde ich mein Geld nicht in diese sauschnelle SSD stecken.
Dein Betriebssystem ist bereits auf einer SSD und dem direkten M2 Port, besser geht es ja nicht.

Zur Haltbarkeit: Meine älteste SSD ist jetzt im 6ten Jahr (SATA). Meine 2TB WD rote Serie für NAS laufen seit 5 Jahren. Garantie war 3 Jahre, bislang keine Auffälligkeiten. (ca. 70€ Neupreis)

Kauf dir was leckeres.
Gruß carpenter

#445201

bender

Strasshof an der Nordbahn,
13.04.2021, 09:54:27

@ Ferry

M.2 SSD Fragen

Wenn du nicht mit der Stoppuhr davor sitzt und ständig irgendwelche Benchmarks laufen läßt und wie Du schon sagst nicht ständig irgendwelche monströsen Datenmengen drüberschaufelst, dann nimm die Günstigere. Ich hab mir letztens auch eine eher günstige 250GB-m2 als Systemdatenträger zugelegt, die war halt nicht NVMe und ist gefühlt pfeilschnell. Passt schon.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#445202

Hackertomm

13.04.2021, 11:44:18
(editiert von Hackertomm, 13.04.2021, 11:57:22)

@ Ferry

M.2 SSD Fragen (ed)

Was du mit dem Preis und den damit verbundenen Geschwindigkeitsangaben nicht gesehen hast, ist dass es zwei völlig unterschiedliche SSD´s sind!

Es sind zwar beides M.2, aber das eine, die langsame ist eine mit SATA Standard, da geht nicht mehr wie 530MB/S egal ob Lesen oder Schreiben, mehr bringt da SATA nicht.
Die Schnelle ist dagegen eine NVME mit PCI Express 2x oder 4x !
Da geht es dann beim Schreiben mit 700mB/S los bis über 2000MB/S.

Deshalb such die Bezeichnung deines Motherboards und schau, welche Art von SSD da in den M.2 Port passt!

Und dann nimmt keine Sauschnelle M.2, denn die muss wahrscheinlich gekühlt werden!
Denn diese "Schnellen NVME" werden Heiß!

Ansonsten, der von dir zitierte Artikel ist mindestens vom 12.09.2016, denn das ist das älteste Datum, das ich bei den Antworten fand!
SSD´s sind mittlerweile genauso haltbar wie HDD´s.
Mir ist einmal eine NVME SSD Verbruzzelt, nach 7 Monaten!
Aber eine bis rund 1300MB/S Schreiben wird vermutlich aber ungekühlt gehen.
Wenn du bisher nur eine HDD hast, dann nimm einfach eine schnelle M.2 SATA mit über 500MB/s Schreiben.
Den Unterschied merkst du sofort, denn das ist mindestens 6x schneller wie eine HDD.

--
[image]

#445203

Hackertomm

13.04.2021, 11:49:36

@ bender

M.2 SSD Fragen

Zuerst stellt sich die Frage, welches Board er hat und welche Möglichkeiten es an M2 bietet.
Nicht alle älteren Boards können NVME, aber die meisten.
Wenn man aber eine schnelle NVME einbaut, sollte man dann auch über einen Kühler dafür nachdenken, denn die Dinger werden systembedingt sehr heiß!
Mir ist da mal eine NVME verbruzzelt, nach 7 Monaten.
Seitem werkelt da eine M.2 mit PCI Express 2x, die etwas schneller wie eine SATA SSD ist, aber kühl bleibt.
Reicht völlig.

--
[image]

#445204

Johann

13.04.2021, 12:27:24
(editiert von Johann, 13.04.2021, 12:33:08)

@ Ferry

M.2 SSD Fragen (ed)

> Wozu [...] schnelle SSDs ?

Wenn die Anforderung besteht, die Reaktionsgeschwindigkeit des Betriebssystems bzw. der damit operierenden Anwendungen, bei intensiven Dateioperationen in Verbindung mit diesem Speichermedium gering zu halten.
Nutzt jemand diesen Speicher nur gelegentlich, z.B. als Ablagearchiv, dann besteht eine solche Anforderung oft nicht.

--
Alles ist einfach, leider ist das Einfache schwierig. (Clausewitz)

#445208

Ferry

14.04.2021, 09:53:19

@ Hackertomm

M.2 SSD Erläuterungen

Die Preisangaben beziehen sich auf je eine M.2 SSD
Die Preise erhöhen sich mit zunehmender Geschwindigkeit.

Meine jetzige M.2 SSD Transcend 110 S 512 GB ist nicht mal handwarm.
Lesen 1700 MB/s | Schreiben 900 MB/s
MTBF 2.000.000 Stunden | TBW 200 TB

Hört sich vielleicht utopisch an, aber SSD sollen 100 Jahre +
halten können, im Privatbetrieb, das habe ich schon mehrfach gelesen.
Halten also nicht genauso lange wie eine HDD sondern 10 x so lange.
Und wenn sie '2016' schon 100 Jahre halten sollten, dann heute
vielleicht noch länger.

Mein Sandisk USB-Stick hat z.B. eine lebenslange Garantie,
da fühlt man sich doch gleich ganz anders.

TBW: (Meine M.2 SSD 200 TBW)
„Ein normaler Büroanwender müsste täglich fast 5 Jahre 40 GB
auf die SSD schreiben (und nur schreiben, nicht auslesen) kann,
bis er die Grenze von 70 TBW erreicht.“
Sowas macht ja niemand privat, was weiß ich wann bei mir
70 TBW erreicht sind, vielleicht in 20 / 30 Jahren und dann
hätte ich noch 130 TBW übrig.

Auszug Mainboard:

Der M.2_1 Sockel unterstützt das PCIE 3.0 x4 und SATA Modus
M KeyDesign sowie Speichergeräte des Typs 2242/2260/2280.

Der M.2_2 Sockel unterstützt das PCIE 3.0 x 4 M Key Design
sowie Speichergeräte des Typs2242/2260/2280/22110 * (Stern)

* Der M.2_2 Sockel teilt die Bandbreite mit PCIE x16. Wenn
der M.2_2 Steckplatz im PCIE Modus arbeitet,
wird der PCIE x16_1 Steckplatz im x8 Modus ausgeführt.

Ich hoffe ich kann beide Steckplätze nutzen, ohne das mein
Monitor schwarz wird, weil die Grafik (passiv) nicht mehr funktioniert.

So ganz steige ich bei PCIE und den Lanes noch nicht so durch.


Wie lange halten SSDs wirklich durch?

Ferry






> Was du mit dem Preis und den damit verbundenen Geschwindigkeitsangaben
> nicht gesehen hast, ist dass es zwei völlig unterschiedliche SSD´s sind!
>
> Es sind zwar beides M.2, aber das eine, die langsame ist eine mit SATA
> Standard, da geht nicht mehr wie 530MB/S egal ob Lesen oder Schreiben, mehr
> bringt da SATA nicht.
> Die Schnelle ist dagegen eine NVME mit PCI Express 2x oder 4x !
> Da geht es dann beim Schreiben mit 700mB/S los bis über 2000MB/S.
>
> Deshalb such die Bezeichnung deines Motherboards und schau, welche Art von
> SSD da in den M.2 Port passt!
>
> Und dann nimmt keine Sauschnelle M.2, denn die muss wahrscheinlich gekühlt
> werden!
> Denn diese "Schnellen NVME" werden Heiß!
>
> Ansonsten, der von dir zitierte Artikel ist mindestens vom 12.09.2016, denn
> das ist das älteste Datum, das ich bei den Antworten fand!
> SSD´s sind mittlerweile genauso haltbar wie HDD´s.
> Mir ist einmal eine NVME SSD Verbruzzelt, nach 7 Monaten!
> Aber eine bis rund 1300MB/S Schreiben wird vermutlich aber ungekühlt
> gehen.
> Wenn du bisher nur eine HDD hast, dann nimm einfach eine schnelle M.2 SATA
> mit über 500MB/s Schreiben.
> Den Unterschied merkst du sofort, denn das ist mindestens 6x schneller wie
> eine HDD.

#445209

Hackertomm

14.04.2021, 10:48:44

@ Ferry

M.2 SSD Erläuterungen

> Die Preisangaben beziehen sich auf je eine M.2 SSD
> Die Preise erhöhen sich mit zunehmender Geschwindigkeit.

Stimmt nicht ganz.
Es gibt auch günstige schnelle SSD.

Was die Haltbarkeit angeht, so sind dass etliche Jahre bis Jahrzehnte.
SSD´s sind was Haltbarkeit angeht, gleichwertig zu HDD´s oder sogar besser.

Aber wenn die bereits eine M.2 als Systemplatte hast und eine 2. M.2 haben willst, zum Speichern von Daten, dann tut es auch eine günstige M.2 im SATA Standard oder eine langsame NVME mit niedrigen Schreibgeschwindigkeiten.
Aber dazu muss man wissen, 1. was das Bord kann und 2. was die SSD´s können.
Eine SSD, selbst die langsamste SATA SSD, nur zum Datenspeichern ist immer noch schneller, wie wenn man da eine HDD nimmt.
Zum Daten speichern braucht man keine Superschnelle SSD.
Meine PCs haben alle eine kleine 256GB SSD in M.2, MSATA oder SATA, wo das System und die Programme drauf sind.
Als Datengrab dient je eine 500GB HDD.
Außerdem gibt es da noch eine NAS mit 16TB Speicherkapazität.
Meine SSD`s sind nicht die allerschnellsten, aber eben doch einiges schneller, wie wenn ich von HDD booten wollte.
Und nur darum geht es mir, nicht um Superschnelle Geschwindigkeiten.
Aber ich habe an meinem Haupt-PC schon länger nix mehr umgebaut, da er seht gut läuft.
Da ist immer noch ein GA Z170-HD3P Board drin und die i5 E6600 CPU und die Plextor SSD in PIC Express x2.
Ich stell mir manchmal spaßeshalber die Komponenten für einen Neuen PC zusammen, nur um auf dem laufenden zu sein.
Das würde mich zw. 500-600Euro kosten.
Im PC würden sämtliche Innereien getauscht werden, außer der HDD und den optischen Laufwerken.
Aber ist noch nicht nötig, der alte PC tut es noch sehr gut!

--
[image]

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz