Ansicht:   

#444783

RoyMurphy

Tübingen,
12.03.2021, 11:38:03
(editiert von RoyMurphy, 12.03.2021, 11:40:09)

Welche Lobbyisten und Pressure Groups sind da (mal wieder) am Werk? (ed) (ot.politik)

Allmählich könnte ich auf der Sau ausreiten, fühle mich aber relativ coronasicher, da ich bereits vor einem Jahr einen "echten" Antikörpertest nach einem leichten Covid-19-Anfall von meinem Arzt und einem Medizinischen Labor durchführen ließ mit Wiederholung vor der Grippeschutzimpfung im Herbst 2020. Ende März folgt ein dritter Test, und dann schau mer mal: Impftermin nur bei meinem Arzt mit Empfehlung des für meine Konstitution geeigneten Impfstoffs.

Was Sie zu Corona-Impfungen beim Hausarzt wissen müssen

Der "Tübinger Weg" zur Coronabekämpfung, bereitet von unserem OB Palmer und der Notärztin Dr. Federle, erwies sich bisher als richtig (Test- und Impfzentren => geringster Inzidenzwert in Baden-Württemberg, aktuell 32), sollte aber doch alsbald einen Abzweig zu den Arztpraxen erfahren, die von den meisten - v.a. den älteren - Patient*innen einfacher erreichbar und mit einem entsprechenden Vertrauensvorschuss ausgestattet sind. So geht es wenigstens mir - siehe oben.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#444784

Hackertomm

12.03.2021, 12:43:56
(editiert von Hackertomm, 12.03.2021, 12:48:34)

@ RoyMurphy

Welche Lobbyisten und Pressure Groups sind da (mal wieder) am Werk? (ed)

> Der "Tübinger Weg" zur Coronabekämpfung, bereitet von unserem OB Palmer
> und der Notärztin Dr. Federle, erwies sich bisher als richtig (Test- und
> Impfzentren => geringster Inzidenzwert in Baden-Württemberg, aktuell 32),
> sollte aber doch alsbald einen Abzweig zu den Arztpraxen erfahren, die von
> den meisten - v.a. den älteren - Patient*innen einfacher erreichbar und
> mit einem entsprechenden Vertrauensvorschuss ausgestattet sind. So geht es
> wenigstens mir - siehe oben.

Inzidenz 32, vor ein paar Tagen war das noch 28!

Ansonsten, Impfen durch den Hausarzt, das gibt für dieses Streß, denn es ist ja nicht nur das Impfen, sondern vor allem Drumrum, was da Aufwand macht.
Also die Imformation und Aufklärung vor dem Impfen!
Im Impfzentrum wird man erst duch einen Film aufgeklärt, dann durch ein nachfolgendes Gespräch mit einem Arzt, der kleine Picks erfordert da am wenigsten Zeit.
Danach kommen dann noch 15Minuten Wartezeit ob es unmittelbare Nebenwirkungen gibt, bis man das Impzentrum wieder verlassen darf.
Dauert dann 1h bis 1,5h im Impfzentrum!
So war es auch bei meiner Mutter(81), da dauerte es etwas über eine Stunde, bis sie da wieder draußen war.
Das war vor gut 2 Wochen, aber Nebenwirkungen Null!
Beim Hausarzt muss es schneller gehen, wird aber auch locker 30-45Minuten dauern!
Aber warten wir mal bis Mitte April, ab da könnten die ersten Hausärzte evtl. Impfen.
Das hängt alles an der Verfügbarkeit und der Zuteilung der Impfstoffe ab!
Wenn es genug Impfstoff gibt, mehr wie die Impfzentren brauchen, dann könnten auch Hausärzte Impfen.
Aber eben erst dann!
Momentan ist der Imfstoff immer noch knapp, weil die Hersteller anscheinend nicht mit der produktion hinter her kommen!
Ich pers. rechne mit einem Impftermin nicht vor Juni!

--
[image]

#444785

Hausdoc

Green Cottage,
12.03.2021, 12:58:53

@ Hackertomm

Welche Lobbyisten und Pressure Groups sind da (mal wieder) am Werk?

> Inzidenz 32, vor ein paar Tagen war das noch 28!
> #
Die 3. Welle ist da!
> Ansonsten, Impfen durch den Hausarzt, das gibt für dieses Streß, denn es
> ist ja nicht nur das Impfen, sondern vor allem Drumrum, was da Aufwand
> macht.
> Also die Imformation und Aufklärung vor dem Impfen!
> Im Impfzentrum wird man erst duch einen Film aufgeklärt, dann durch ein
> nachfolgendes Gespräch mit einem Arzt, der kleine Picks erfordert da am
> wenigsten Zeit.
> Danach kommen dann noch 15Minuten Wartezeit ob es unmittelbare
> Nebenwirkungen gibt, bis man das Impzentrum wieder verlassen darf.
> Dauert dann 1h bis 1,5h im Impfzentrum!


Mit Verlaub.
Hätte man die Impfung und alles drumherum z.b. Amazon übertragen, wär die komplette Bevölkerung spätestens 4 Woche nach Bekannt werden, daß es einen Impfstoff gibt geimpft gewesen, Alles wäre lückenlos dokumentiert umd man wüsste was diese Aktion der Volksgemeinschaft gekostet hätte.

So hat man die umständlichste, unsicherste und langsamste Metode gewählt.

Es kann und darf ja wohl nicht sein, daß man jeden Einzelnen im Impfzentrum vorher 30-45 Minuten informiert, ob eine Impfung sinnvoll ist und man nochmal 15 - 30 Minuten mit Personalienfeststellung verplempert.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#444788

Johann

12.03.2021, 18:54:11
(editiert von Johann, 12.03.2021, 18:54:45)

@ Hausdoc

Welche Lobbyisten und Pressure Groups sind da (mal wieder) am Werk? (ed)

> Hätte man die Impfung und alles drumherum z.b. Amazon übertragen, wär
> die komplette Bevölkerung spätestens 4 Woche nach Bekannt werden, daß es
> einen Impfstoff gibt geimpft gewesen, Alles wäre lückenlos dokumentiert
> umd man wüsste was diese Aktion der Volksgemeinschaft gekostet hätte.

Der war jut  :-D

Mit „Prime“ machen die den zahnärztlichen Routinecheck gleich mit.

--
Alles ist einfach, leider ist das Einfache schwierig. (Clausewitz)

#444790

Hey_Joe zur Homepage von Hey_Joe

71229 Leonberg,
12.03.2021, 19:17:30
(editiert von Hey_Joe, 12.03.2021, 19:22:34)

@ Johann

Welche Lobbyisten und Pressure Groups sind da (mal wieder) am Werk? (ed)

> > Hätte man die Impfung und alles drumherum z.b. Amazon übertragen,
> wär
> > die komplette Bevölkerung spätestens 4 Woche nach Bekannt werden, daß
> es
> > einen Impfstoff gibt geimpft gewesen, Alles wäre lückenlos dokumentiert
>
> > umd man wüsste was diese Aktion der Volksgemeinschaft gekostet hätte.
>
> Der war jut  :-D
>
> Mit „Prime“ machen die den zahnärztlichen Routinecheck gleich mit.

Und wenn einem der Impfstoff nicht passt, einfach zurückschicken. Geht doch!

Aber Späßle beiseite, da geb ich Hausdoc Recht. Diese Lamis hier nerven gewaltig.
Sollten sich ein Beispiel an Joe Biden nehmen... look here

--
[image]

#444791

Hausdoc

Green Cottage,
12.03.2021, 19:31:28

@ Johann

Welche Lobbyisten und Pressure Groups sind da (mal wieder) am Werk?

> Der war jut  :-D
>
> Mit „Prime“ machen die den zahnärztlichen Routinecheck gleich mit.

Da war schon ein Fünkchen Ernst dabei.

So hat die EU bzw deutsche Stellen die ganze Impflogistik Leuten übertragen die ganz augenscheinlich nicht die geringste Ahnung von dem haben was die (effektiv) tun sollen.

Amazon war nur ein Beispiel da hier in vielerlei Hinsicht jede Infrastrukur vorhanden ist.
Theoretisch sollte das auch bei der Bundeswehr so sein. Da zweifle ich aber etwas , da momentan auf jede Soldatenstunde 3000-3500€ Kosten auf bürokratischer Seite entstehen

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#444812

DUMIAU

14.03.2021, 14:44:21

@ Hausdoc

Welche Lobbyisten und Pressure Groups sind da (mal wieder) am Werk?

> So hat die EU bzw deutsche Stellen die ganze Impflogistik Leuten
> übertragen die ganz augenscheinlich nicht die geringste Ahnung von dem
> haben was die (effektiv) tun sollen.
Das die Flintenuschie die personifizierte Inkompetenz ist hat sich ja längst bewiesen. Die hat dann aber die Aufgabe der Kommissarin für Gesundheit übertragen, dieser Posten hatte aber noch nie irgendeine genau definierte Aufgabe mit gewisser Relevanz, somit wurde das Amt Irgendjemand übertragen. Kompetenz ist ja nicht wichtig sondern nur das jeder Mitgliedsstaat einen "wichtigen" Posten besetzen darf und nicht nur Deutschland schiebt Inkompetente nach Brüssel ab. Zypern kann das auch. Konnte ja Niemand ahnen das diese Frau mal eine Aufgabe erfüllen muss die über Repräsentieren hinausgeht. Man hat Ihr ja eine Beraterin für die Verhandlungen beigestellt, aber die hatte weder Ahnung von Pharma, noch von Verträgen und schon gar nicht von Wirtschaftsenglisch, aber Hauptsache Juristin. Fachrichtung ist ja nicht wichtig...
GB hat eine Person zu den Pharmakonzernen geschickt die über Jahre in der Pharmabranche Verträge für die Konzerne ausgehandelt und formuliert hat, ergo eine kompetente Person. Boris mag ein Depp sein, aber hin und wieder macht er das Richtige

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz