Ansicht:   

#444136

cebe2004

30.01.2021, 23:16:54

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung (ot.haushalt)

Und sowas funktioniert?
Wenn ja, dann hätte das ja unglaubliches Potential. :kratz:

#444138

fuchsi zur Homepage von fuchsi

Niederösterreich,
31.01.2021, 08:44:15

@ cebe2004

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

Dass es funktioniert, hatte ja schon NIkola Tesla demonstratiert, als er 2 Glühlampen über 3 km Entfernung über die Luft mit Strom versorgte.

Allerdings möchte ich im Wohnzimmer keine auf das Handy (und meistens damit auch auf den Benutzer) gerichtete elektromagnetische Starhlung haben.

Der Wirkungsgrad düfte auch weit unter 5% liegen. Was aber wahrscheinlich i dieser Leistungsklasse weniger eine Rolle spielt.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#444139

Hackertomm

31.01.2021, 11:28:54
(editiert von Hackertomm, 31.01.2021, 11:37:46)

@ cebe2004

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung (ed)

> Und
> sowas
> funktioniert?
> Wenn ja, dann hätte das ja unglaubliches Potential. :kratz:

Einfach Lesen!

So Begriffe wie "Laden mit zusätzlicher Antenne" und "Millimeterwellen" sind z.B. für mich ein NoGo!
Brauche ich doch für jedes zu ladende Gerät eine Extra Empfangsantenne.
Außer dem "Millimeterwellen", das klingt wie "Microwelle" und die sind Gefährlich.

Lieber nehme ich ein QI fähiges Smartphone und nehme dazu ein passendes QI Ladepad, wo ich dann das Smartphone einfach nur drauflege.
Ein QI Ladepad ist z.B. im nächsten B im Sommer serienmäßig drin.
Nur das Smartphone fehlt noch, aber die Dinger sind eher selten und zudem Teuer.
Aber da ich mein Android 6 Smartphone wegen Akkuschwäche eh irgendwann mal ersetzen muss, wer weiß, was dann kommt.
Auf jeden Fall will ich kein kleines Vermögen für ein Smartphone ausgeben!
Zudem ich dann auch den Tarif wechseln muss.
Denn der jetzige kostenlosen Xtra Tarif, der kein LTE kann, der wird wegfallen.
Da wird dann ein leider kostenpflichtiger LTE Tarif daraus.

--
[image]

#444140

Hey_Joe zur Homepage von Hey_Joe

71229 Leonberg,
31.01.2021, 12:04:50

@ cebe2004

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

> Und
> sowas
> funktioniert?
> Wenn ja, dann hätte das ja unglaubliches Potential. :kratz:

Nennt sich Mi Air Charge: klick

--
[image]

#444143

DUMIAU

31.01.2021, 16:09:28

@ fuchsi

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

> Der Wirkungsgrad düfte auch weit unter 5% liegen. Was aber wahrscheinlich
> i dieser Leistungsklasse weniger eine Rolle spielt.

In dieser Leistungsklasse ja, wobei sich das durch die Masse auch summiert.
Aber bestimmte Intelligenzbestien wollen ja auch E-Autos mittels Induktion laden und dann ist der Wirkungsgrad durchaus relevant, und die Strahlung sicher nicht mehr zu vernachlässigen.

#444147

neanderix

31.01.2021, 22:04:32

@ Hackertomm

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

> Außer dem "Millimeterwellen", das klingt wie "Microwelle" und die sind
> Gefährlich.

Dafür hätte ich gerne handfeste Belege. Wird immer wieder mal behauptet, nur Belege habe ich noch nie gesehen.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#444148

neanderix

31.01.2021, 22:05:36

@ DUMIAU

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

> Aber bestimmte Intelligenzbestien wollen ja auch E-Autos mittels Induktion
> laden und dann ist der Wirkungsgrad durchaus relevant, und die Strahlung
> sicher nicht mehr zu vernachlässigen.

Was genau hat Induktion mit Strahlung zu tun?

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#444149

Hackertomm

01.02.2021, 08:55:23

@ neanderix

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

> > Außer dem "Millimeterwellen", das klingt wie "Microwelle" und die sind
> > Gefährlich.
>
> Dafür hätte ich gerne handfeste Belege. Wird immer wieder mal
> behauptet, nur Belege habe ich noch nie gesehen.

Ich habe mich mittlerweile etwas mehr kundig gemacht.
Millimeterwellen, das ist z.B. Radar etc.
Bei großen Leistungen besteht da Gefahr.
Allerdings ist das auch in Kleingeräten wie Präsenzmelder oder im Auto vorhanden z.B. im Fußgänger und Abstandsradar.
Wobei sich da auch die Geister scheiden.
5G und Ganzkörperscanner, das sind ebenfalls Millimeterwellen im Bereich von 300–30 Gigahertz.

--
[image]

#444150

neanderix

01.02.2021, 09:35:40

@ Hackertomm

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

> Ich habe mich mittlerweile etwas mehr kundig gemacht.
> Millimeterwellen, das ist z.B. Radar etc.
> Bei großen Leistungen besteht da Gefahr.

In wiefern besteht da Gefahr?
Dass es sich nicht empfiehlt, direkt vor der Sendeantenne herumzulaufen, ist klar, aber sonst?

> Allerdings ist das auch in Kleingeräten wie Präsenzmelder oder im Auto
> vorhanden z.B. im Fußgänger und Abstandsradar.

Die beide mit geringer leistung arbeiten.

> Wobei sich da auch die Geister scheiden.
> 5G und Ganzkörperscanner, das sind ebenfalls Millimeterwellen im Bereich
> von 300–30 Gigahertz.

Ja. und?

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#444151

Hackertomm

01.02.2021, 09:46:07
(editiert von Hackertomm, 01.02.2021, 09:47:04)

@ neanderix

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung (ed)

> > Ich habe mich mittlerweile etwas mehr kundig gemacht.
> > Millimeterwellen, das ist z.B. Radar etc.
> > Bei großen Leistungen besteht da Gefahr.
>
> In wiefern besteht da Gefahr?
> Dass es sich nicht empfiehlt, direkt vor der Sendeantenne herumzulaufen,
> ist klar, aber sonst?

Siehste, das ist bei dem hier angesprochenen Ding z.B. die möglich Gefahr.
Da es ja einige Meter Wirkung hat läuft man fast zwangsläufig vor der Antenne rum.
Aber ich vermute aber, dass die Sendeleistung eher minimal sein wird und das Laden mit einem normalen Ladegerät deshalb auch schneller geht.

Auch halte ich nicht unbedingt was davon, die Umwelt bzw. Wohnung immer mehr mit irgendwelchen Funk oder sonstigen Wellen zu verseuchen.

--
[image]

#444152

zack

01.02.2021, 09:56:24

@ cebe2004

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

> Und
> sowas
> funktioniert?
> Wenn ja, dann hätte das ja unglaubliches Potential. :kratz:

Es funktioniert und hat Potential.

Langfristig soll damit das gesamte Wohnzimmer verseucht verstrahlt versorgt werden. 5W ist ja schon fast ein LED Leuchtmittel.

https://www.t-online.de/digital/handy/id_89373154/xiaomi-mit-neuer-technologie-smartphones-aus-groesserer-entfernung-laden-.html

In den Netzen der 4G, 5G und höher frequenter Millimeterwellen sollen dann "neue Antennen mittels Beamforming die Funkwellen so ausrichten, dass die Signale in Richtung der Anwender oder Geräte fokussiert werden."

https://www.digitalbusiness-cloud.de/beamforming-millimeterwellen-glasfaser-was-aendert-sich-mit-5g/?no_cache=1611659019

Die gesundheitlichen Auswirkungen kennt man nur aus dem Labor. Die Eindringtiefe nimmt mit höherer Frequenz ab, die Strahlungsenergie aber zu. Laut den Professoren des letzten Linkes nimmt alles nur "etwas" oder "ein "bisschen" zu. Und das bei jeder Ausbaustufe.

Auswirkungen, die man nicht untersucht, die kennt man nicht. Beispielsweise wäre einem Virus die Eindringtiefe nicht so wichtig. Und auch nicht, ob es bei 5G oder 4G schneller oder langsamer mutiert. Damit will ich jetzt nichts zur aktuellen Situation sagen. Es ist nicht erforscht - Punkt. Und ich habe das nicht konstruiert und nicht zuerst darüber nachgedacht, wo Corona und 5G sich zuerst verbreitet haben. Das kam mir erst beim Nachdenken über die Eindringtiefe und Viren-RNA.

Den Bild-Link konnte ich leider nicht lesen. Ist mir ohne Blocker doch zu riskant. Die Risiken habe ich nicht erforscht.

Grüße,
Zack

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

#444157

Hackertomm

01.02.2021, 11:01:47

@ zack

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

> > Und
> >
> sowas
> > funktioniert?
> > Wenn ja, dann hätte das ja unglaubliches Potential. :kratz:
>
> Es funktioniert und hat Potential.
>
> Langfristig soll damit das gesamte Wohnzimmer verseucht
> verstrahlt versorgt werden. 5W ist ja schon fast ein LED
> Leuchtmittel.
>
> https://www.t-online.de/digital/handy/id_89373154/xiaomi-mit-neuer-technologie-smartphones-aus-groesserer-entfernung-laden-.html

Hm 5W, wenn ich von Handyladegeräten mit 5V ausgehe ist das grade mal 1A.
Meiste haben diese Steckerladergeräte doppelt oder 3x mehr Leistung.
Soll heißen, falls dem Geräte das da Drahtlos geladen werden soll, ein Ladegerät mit 2 oder 3A beiliegt, dauert das drahtloselose 2-3x so lange, wie wenn man das schnurgebundene Ladegerät nimmt.
Wobei da der Wirkungsgrad nicht mal mitgerechnet ist.

PS. Versuch mal ein Handyladergerät mit 5V 1A zu bekommen, die gibt es fast nicht mehr.

--
[image]

#444158

zack

01.02.2021, 11:04:44

@ Hackertomm

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

> Auch halte ich nicht unbedingt was davon, die Umwelt bzw. Wohnung immer
> mehr mit irgendwelchen Funk oder sonstigen Wellen zu verseuchen.

Dann ist für Dich mit LTE Schluss nach oben im Frequenzbereich.

4G und 5G wirst Du nur außer Reichweite eines nicht genutzten Smartphones entkommen. Ansonsten richtet sich mindestens ein Sendemast auf Dich aus. Das heißt nicht, dass ich das für schädlich halte. Ich finde es nur unangenehm, dass man dann direkt im Fokus höherfrequenter Strahlung als bislang steht.

Siehe mein Beitrag von heute weiter oben ...

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

#444159

zack

01.02.2021, 11:12:08

@ Hackertomm

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

> Hm 5W, wenn ich von Handyladegeräten mit 5V ausgehe ist das grade mal 1A.
> Meiste haben diese Steckerladergeräte doppelt oder 3x mehr Leistung.
> Soll heißen, falls dem Geräte das da Drahtlos geladen werden soll, ein
> Ladegerät mit 2 oder 3A beiliegt, dauert das drahtloselose 2-3x so lange,
> wie wenn man das schnurgebundene Ladegerät nimmt.
> Wobei da der Wirkungsgrad nicht mal mitgerechnet ist.
>
> PS. Versuch mal ein Handyladergerät mit 5V 1A zu bekommen, die gibt es
> fast nicht mehr.

Der Wirkungsgrad ist nicht wichtig bei der Betrachtung. Die Ladezeit ist egal, weil das Gerät immer gefunden wird, wenn es in Betrieb ist und in Reichweite der Ladestation.

Ladegerät würde ich nach Typ Handy suchen. Ansonsten müsste man hoffen, dass der typspezifische Stecker noch "gesund" verbindbar ist. Ich befürchte, das hätte ich entsorgt oder verschenkt. Aber wenn Du eins brauchst, solltest Du ruhig im Forum fragen.

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

#444162

DUMIAU

01.02.2021, 14:54:30

@ neanderix

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

> > Aber bestimmte Intelligenzbestien wollen ja auch E-Autos mittels
> Induktion
> > laden und dann ist der Wirkungsgrad durchaus relevant, und die Strahlung
> > sicher nicht mehr zu vernachlässigen.
>
> Was genau hat Induktion mit Strahlung zu tun?


Wäre dir der Begriff elekromagnetische Wellen genehmer?
Interessanterweise reicht schon ein Induktionsherd aus um zulässige Grenzwerte erheblich zu überschreiten. Auf jeden Fall wohl nicht so harmlos wie beim Smartphone

#444163

neanderix

01.02.2021, 16:28:48

@ DUMIAU

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

> Wäre dir der Begriff elekromagnetische Wellen genehmer?

Der passt für Funk jeder Art, aber sicher nicht für Induktion.

> Interessanterweise reicht schon ein Induktionsherd aus um zulässige
> Grenzwerte erheblich zu überschreiten. Auf jeden Fall wohl nicht so
> harmlos wie beim Smartphone

Was genau bitte, soll passieren, wenn ich mich innerhalb eines Magnetfeldes befinde?
Wenn du das Feld eines Induktionsherdes für schädlich hälst, dann mach bitte niemals im Leben, wirklich niemals, eine Untersuchung im MRT.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#444164

Johann

01.02.2021, 18:25:27
(editiert von Johann, 01.02.2021, 18:27:19)

@ zack

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung (ed)

> 4G und 5G wirst Du nur außer Reichweite eines nicht genutzten Smartphones
> entkommen. Ansonsten richtet sich mindestens ein Sendemast auf Dich aus.
> ... dass man dann direkt im Fokus höherfrequenter Strahlung als bislang steht.

Verstehe ich nicht ganz. Meinst Du damit, dass man erst in das Strahlungsfeld eines 4G/5G Senders gerät, wenn man selbst einen Empfänger hat?

--
Alles ist einfach, leider ist das Einfache schwierig. (Clausewitz)

#444165

Johann

01.02.2021, 18:41:18
(editiert von Johann, 01.02.2021, 18:42:38)

@ neanderix

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung (ed)

> Was genau bitte, soll passieren, wenn ich mich innerhalb eines Magnetfeldes
> befinde?

Wenn sich ein Lebewesen in einem elektromagnetischen Wechselfeld befindet kann dieses durch zwei Dinge beeinflusst/beeinträchtigt werden.
Entweder thermisch durch Erwärmung der Wassermoleküle im Körper oder ionisierend z.B. die Erbsubstanz schädigend.
Beides hängt von der Frequenz ab, der thermische Effekt zusätzlich von der Amplitude.
Elektromagnetische Wechselfelder produzieren alle genannten Systeme aber es kommt so wohl auf Frequenz als auch Amplitude an.

--
Alles ist einfach, leider ist das Einfache schwierig. (Clausewitz)

#444166

neanderix

01.02.2021, 18:54:44

@ Johann

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

> Wenn sich ein Lebewesen in einem elektromagnetischen Wechselfeld befindet
> kann dieses durch zwei Dinge beeinflusst/beeinträchtigt werden.
> Entweder thermisch durch Erwärmung der Wassermoleküle im Körper

Unwahrscheinlich. Dazu müsste z.B ein Sendemast mindestens mit der Leistung eines Mikrowellenofens abstrahlen. Macht er aber nicht.

Und das Magnetfeld meines Induktionskochfeldes juckt meinen Körper nicht ansatzweise - wie auch.

Ich warte weiter auf Belege.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#444171

Johann

01.02.2021, 22:31:06

@ neanderix

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

> Unwahrscheinlich. Dazu müsste z.B ein Sendemast mindestens mit der
> Leistung eines Mikrowellenofens abstrahlen. Macht er aber nicht.

Natürlich nicht, ist eine andere Frequenz. Ich habe aber auch nichts in irgendeiner Weise diesbezüglich behauptet.

>
> Und das Magnetfeld meines Induktionskochfeldes juckt meinen Körper nicht
> ansatzweise - wie auch.

Lies noch mal was ich bezüglich Frequenz schrieb.

> Ich warte weiter auf Belege.

Für was?

--
Alles ist einfach, leider ist das Einfache schwierig. (Clausewitz)

#444173

zack

02.02.2021, 10:20:28

@ Johann

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

> Verstehe ich nicht ganz. Meinst Du damit, dass man erst in das
> Strahlungsfeld eines 4G/5G Senders gerät, wenn man selbst einen Empfänger
> hat?

Wenn die Technik des Beamfoaming dann verwendet wird, sollte das so sein.

Angeblich ansonsten kein Feld - was ich nicht verstehe. Antenne und Gerät müssen doch "ein wenig" kommunizieren.

Vielleicht war das bereits Verlinkte doch zu kurz. Wobei ich ca. 10 min schon lang fand bei dem einen Video. Es ist aber ganz gut, wenn man sich sonst wenig mit der Thematik befasst.

Verschwörungstheoretisch könnte ich noch anfügen, dass der E-Smog das Denkvermögen beeinträchtigt. Da ich traditionell anders als andere bin, ist es bei mir leider umgekehrt ... und nehmen die Anhänger von Verschwörungstheorien zu, womit meine Verschwörungstheorie bewiesen wäre!  :teufel:

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

#444180

Johann

02.02.2021, 17:47:59
(editiert von Johann, 02.02.2021, 17:53:35)

@ zack

Beamforming (ed)

Eine radiale Abdeckung muss die Funkzelle bei Beamforming auch haben, mindestens gepulst. Bei aktiver Verbindung zu einem Empfänger kann dann allerdings eine Fokussierung mittels sehr wahrscheinlich PA Antennen (phased array antenna) erfolgen. Kann, muß aber nicht.
Bei der Telekom wollen die nach dem Laborstatus einmal mit 64 möglichen Keulen pro Zelle operieren, reicht in dicht bevölkerten Zellen nicht für jeden Empfänger. Fraglich, ob das Prinzip sich marktreif auf die Zellenfunktechnik anwenden lässt.
Ist quasi das umgedrehte Prinzip eines Jagdflieger-Radars. Der verfolgt einen einmal erfassten Gegner auch mit einer PA Antenne dynamisch im Flug aber muss initial auch erst einmal in seinem Erfassungskegel „rundum“ leuchten um einen Gegner zu erfassen.
Werde ich mich mal bei Gelegenheit genauer mit befassen, danke für den Impuls.

--
Alles ist einfach, leider ist das Einfache schwierig. (Clausewitz)

#444184

neanderix

02.02.2021, 19:51:21
(editiert von neanderix, 02.02.2021, 19:52:46)

@ Johann

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung (ed)

> > Und das Magnetfeld meines Induktionskochfeldes juckt meinen Körper
> nicht
> > ansatzweise - wie auch.
>
> Lies noch mal was ich bezüglich Frequenz schrieb.
>
> > Ich warte weiter auf Belege.
>
> Für was?

Dafür, das angeblich Funkwellen von WLAN, DECT und Mobilfunk, sowie Magnetfelder vom Induktionsherd schädlich für den Körper sind.

Ich kann mich entsinnen, dass es ähnliche Vorwürfe gegen den Mikrowellenherd gab ; da wollte ein Schweizer festgestellt haben, dass selbst im Mikrowellenofen erhitzte Nahrung schädlich sei, weil die Mikrowellen die Lebensmittel "polarisieren" - was immer das sein soll, das hat er nämlich nicht erklärt.

Und nochmal: wenn der Induktionsherd schädlich ist, müsste ein MRT erst recht schädlich sein.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#444185

Johann

03.02.2021, 06:58:21

@ neanderix

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

> Dafür, das angeblich Funkwellen von WLAN, DECT und Mobilfunk, sowie
> Magnetfelder vom Induktionsherd schädlich für den Körper sind.

Habe ich nicht behauptet, ganz im Gegenteil. Schade, dass Du das durch offenbar mangelnde Sachkenntnis nicht wahrnimmst.
Erstaunt mich ein wenig. Ich meinte, Du wärst Funker oder Amateurfunker. Gehört eigentlich zur Grundausbildung, solche pauschalen Behauptungen wie o.a. (wer auch immer das so sagte) differenziert mit der entsprechenden Sachkenntnis begegnen zu können.

--
Alles ist einfach, leider ist das Einfache schwierig. (Clausewitz)

#444212

neanderix

05.02.2021, 12:45:57

@ Johann

Ladegerät füllt Akku aus einigen Metern Entfernung

> > Dafür, das angeblich Funkwellen von WLAN, DECT und Mobilfunk, sowie
> > Magnetfelder vom Induktionsherd schädlich für den Körper sind.
>
> Habe ich nicht behauptet, ganz im Gegenteil. Schade, dass Du das durch
> offenbar mangelnde Sachkenntnis nicht wahrnimmst.

Du hast doch direkt auf die Induktionskochfelder geantwortet....

> Erstaunt mich ein wenig. Ich meinte, Du wärst Funker oder Amateurfunker.

Leider "nur" CB-Funker.
Und genau desswegen kann ich über die Funkwellen-Paniker nur den Kopf schütteln.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz