Ansicht:   

#443601

Pahoo

bei Ingelheim,
12.01.2021, 14:23:35
(editiert von Pahoo, 12.01.2021, 14:27:43)

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer. (ed) (ot.politik)

Sehr besorgniserregend:
"And another demonstration, which three members said was by far the most concerning plot, would involve insurrectionists forming a perimeter around the Capitol, the White House and the Supreme Court, and then blocking Democrats from entering the Capitol ― perhaps even killing them ― so that Republicans could take control of the government."

"Democrats were told that the Capitol Police and the National Guard were preparing for potentially tens of thousands of armed protesters coming to Washington and were establishing rules of engagement for warfare. In general, the military and police don’t plan to shoot anyone until one of the rioters fires, but there could be exceptions."

Google Übersetzung:
"Und eine weitere Demonstration, von der drei Mitglieder sagten, sie sei bei weitem die am meisten besorgniserregende Verschwörung, würde Aufständische beinhalten, die einen Umkreis um das Kapitol, das Weiße Haus und den Obersten Gerichtshof bilden und dann die Demokraten daran hindern, das Kapitol zu betreten - vielleicht sogar zu töten -, so dass Republikaner könnten die Kontrolle über die Regierung übernehmen."

"Den Demokraten wurde mitgeteilt, dass sich die Kapitolpolizei und die Nationalgarde auf potenziell Zehntausende bewaffneter Demonstranten vorbereiteten, die nach Washington kommen, und Regeln für die Kriegsführung aufstellten. Im Allgemeinen planen Militär und Polizei nicht, jemanden zu erschießen, bis einer der Randalierer feuert, aber es könnte Ausnahmen geben."

Quelle: https://www.huffpost.com/entry/democrats-briefed-plot-overthrow-government_n_5ffd29a4c5b691806c4bf199

#443603

Timbatuku

12.01.2021, 17:28:58
(editiert von Timbatuku, 12.01.2021, 17:34:32)

@ Pahoo

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer. (ed)

Die Lage in den USA ist erst genug um sie nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Was aber hier geschrieben wird nehme ich (noch) nicht wirklich ernst. Zum einen ist die Huffington Post sowas wie hierzulande die Bildzeitung. Zum anderen findet sich bis dato nichts Vergleichbares in anderen amerikanischen Medien. Dabei wäre das, sofern das alles zutreffend und ernst wäre, so heiß, dass sich ausnahmslos alle darauf stürzen würden. Da das nicht der Fall ist würde ich die Meldung, zumindest für den Moment, als Gerücht abtun. Und dabei hoffe ich inständig, dass es auch wirklich nur ein Gerücht ist.

Update: Gerade finde ich auf CNN einen weiteren Hinweis auf Planungen für weitere Aufstände. Aber weit weniger reißerisch als auf HuffPost. Das ist wirklich nicht lustig, aber ich denke, die amerikanischen Behörden haben das im Griff.
https://edition.cnn.com/2021/01/12/politics/congress-briefing-us-capitol-threats/index.html

#443604

stefan66 zur Homepage von stefan66

12.01.2021, 17:45:37

@ Timbatuku

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer.

> ..., aber ich denke, die amerikanischen Behörden haben
> das im Griff.

Ja, wie vor einigen Tagen die terroristische Erstürmung des Kapitols. Voll im Griff!  :kratz:
Wenn das Schwarze gewesen wären, hätte man das Feuer sofort eröffnet.

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizsäcker, 23.05.1999)

#443607

Pahoo

bei Ingelheim,
12.01.2021, 19:08:40

@ Timbatuku

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer.

Lief heute Mittag schon auf CNN TV.

Die Sicherheitskräfte haben sicher vom 6. Jan. gelernt ... doch wenn da die ersten Schüsse fallen, gibt es - fürchte ich - kein Halt mehr und es wird viele, viele Tote geben. Die MAGAs sind so voller Hass, so durchgeknallt, so verblendet, man kann es sich nicht vorstellen.
Nebenbei sind das auch Superspreader-Events. Die Zahl der Covid-Toten, die daraus resultieren, wird man nie erfahren.

#443608

Timbatuku

12.01.2021, 23:51:48

@ stefan66

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer.

> Wenn das Schwarze gewesen wären, hätte man das Feuer sofort eröffnet.

Es waren aber keine Schwarzen. Hätte, hätte, Fahrradkette.

#443609

Timbatuku

12.01.2021, 23:58:01

@ Pahoo

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer.

> Die Sicherheitskräfte haben sicher vom 6. Jan. gelernt ...

Das denke ich auch.

> doch wenn da
> die ersten Schüsse fallen, gibt es - fürchte ich - kein Halt mehr und es
> wird viele, viele Tote geben.

Dann ist es eben so. Den Terroristen muss klar gemacht werden, dass von nun an hart durchgegriffen wird, ggf. auch mit Schusswaffen. Jeder, der damit nichts zu tun haben will sollte sich besser an diesen Aufmärschen nicht beteiligen. Wer dennoch meint er müsste den dicken Willi geben spielt halt mit seinem Leben. Ich glaube, dieses ist jetzt eine Situation in der man nicht mehr mit Good Will weiterkommt. Wenn man jetzt die Zügel schleifen lässt hat man für immer verloren.

> Die MAGAs sind so voller Hass, so
> durchgeknallt, so verblendet, man kann es sich nicht vorstellen.

Doch, kann ich mir vorstellen. In dem einen Bericht aus Amerika las ich ja auch heute Nachmittag, dass man nicht die Absicht hat, mit den Angreifern zu verhandeln. Wohl basierend auf der Erkenntnis, dass da kein Durchkommen ist.

> Nebenbei sind das auch Superspreader-Events. Die Zahl der Covid-Toten, die
> daraus resultieren, wird man nie erfahren.

Naja, aber Tote können doch kein Covid mehr bekommen, oder?

#443629

RoyMurphy

Tübingen,
13.01.2021, 23:35:28
(editiert von RoyMurphy, 13.01.2021, 23:36:14)

@ Pahoo

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer. (ed)

> Google Übersetzung:
> "Und eine weitere Demonstration, von der drei Mitglieder sagten, sie sei
> bei weitem die am meisten besorgniserregende Verschwörung, würde
> Aufständische beinhalten, die einen Umkreis um das Kapitol, das Weiße
> Haus und den Obersten Gerichtshof bilden und dann die Demokraten daran
> hindern, das Kapitol zu betreten - vielleicht sogar zu töten -, so dass
> Republikaner könnten die Kontrolle über die Regierung übernehmen."
>
> "Den Demokraten wurde mitgeteilt, dass sich die Kapitolpolizei und die
> Nationalgarde auf potenziell Zehntausende bewaffneter Demonstranten
> vorbereiteten, die nach Washington kommen, und Regeln für die
> Kriegsführung aufstellten. Im Allgemeinen planen Militär und Polizei
> nicht, jemanden zu erschießen, bis einer der Randalierer feuert, aber es
> könnte Ausnahmen geben."
>
> Quelle:
> https://www.huffpost.com/entry/democrats-briefed-plot-overthrow-government_n_5ffd29a4c5b691806c4bf199

Der Gorilla mit der Hamsterfrisur überzieht das Land weiterhin mit Drohungen zur möglichen Amtsenthebung (ggf. auf das Bild klicken, um das Video zu starten):

„Es ist die größte Hexenjagd der Politik“

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#443631

Pahoo

bei Ingelheim,
14.01.2021, 00:29:22

@ RoyMurphy

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer.

> Der Gorilla mit der Hamsterfrisur überzieht das Land weiterhin mit
> Drohungen zur möglichen Amtsenthebung (ggf. auf das Bild klicken, um das
> Video zu starten):
>
> „Es
> ist die größte Hexenjagd der Politik“

Er spielt mal wieder das Opfer.
 :crying: mi mi mi ....

Eine Woche noch, dann isser wech ...

#443633

RoyMurphy

Tübingen,
14.01.2021, 00:43:09

@ Pahoo

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer.

> Er spielt mal wieder das Opfer.
>  :crying: mi mi mi ....
>
> Eine Woche noch, dann isser wech ...

Dein Gott in Wortes Ohr - wie wech? Wieder bei den Golfern, die ihn verstoßen haben, weil er immer gewinnen will, koste es, was es wolle.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#443639

Timbatuku

14.01.2021, 09:06:46

@ RoyMurphy

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer.

> Dein Gott in Wortes Ohr - wie wech?

Wie wech, das muss man abwarten und wird man sehen. Meine Hoffnung liegt auf den Klagen, die ihn erwarten und die ihn möglicherweise doch noch in den Knast bringen könnten. Falls er mit dem Gedanken spielt, sich zum Ende seiner Amtszeit selbst zu begnadigen (was er tatsächlich tut), so ist das einerseits umstritten und andererseits gilt das ohnehin nur für Verfahren auf Bundesebene. Auf Ebene der Bundesstaaten kann der Präsident keine Begnadigungen aussprechen, das kann nur der dort zuständige Gouverneur. So weit ich weiß bereitet der Staat New York bereits ein Verfahren gegen Trump vor wegen massiver Steuerhinterziehung. Es wäre mir eine Genugtuung, wenn der Kerl ein paar Jahre einsitzen müsste.

Falls nicht, könnte er wenigstens finanziell "wech" sein. Die Deutsche Bank hat schon angekündigt, die Geschäftsbeziehung mit Trump zu beenden. Seine Schulden dort belaufen sich auf ca. 340 Mio. Dollar. Weitere Banken haben bereits signalisiert, sich ebenfalls von Trump zu trennen. Da seine mit diesen Darlehen finanzierten Hotels und Golfclubs nicht gut laufen, wegen Corona sowieso und inzwischen umso mehr weil frühere Kunden reihenweise Trump-Hotels meiden wollen, kann man davon ausgehen, dass er über kurz oder lang pleite ist. Die Gerüchte darüber gibt es ja schon seit langem. So soll er sich ja bereits an der Schatulle des Wahlkampfteams an den Spenden bedient haben, weil er nirgends mehr Geld auftreiben konnte.

#443643

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
14.01.2021, 11:00:17

@ Timbatuku

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer.

> Falls er mit dem Gedanken spielt, sich zum Ende
> seiner Amtszeit selbst zu begnadigen (was er tatsächlich tut), so ist das
> einerseits umstritten und andererseits gilt das ohnehin nur für Verfahren
> auf Bundesebene.

Was ich bei der Diskussion um die Selbst-Begnadigung nicht verstehe:

Ich kenne "Begnadigung" so, daß eine verhängte Strafe erlassen wird.
Die Begnadigung kann daher erst nach der Bestrafung erfolgen.
Die Bestrafung wiederum kann ja erst nach seiner Präsidentschaft erfolgen.
Und damit kann er sich nach der Bestrafung nicht mehr begnadigen, da er ja dann nicht mehr das präsidiale Begnadigungs-Recht hat.

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#443644

RoyMurphy

Tübingen,
14.01.2021, 11:12:28

@ Timbatuku

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer.

> > Dein Gott in Wortes Ohr - wie wech?
>
> Wie wech, das muss man abwarten und wird man sehen. Meine Hoffnung liegt
> auf den Klagen, die ihn erwarten und die ihn möglicherweise doch noch in
> den Knast bringen könnten. Falls er mit dem Gedanken spielt, sich zum Ende
> seiner Amtszeit selbst zu begnadigen (was er tatsächlich tut), so ist das
> einerseits umstritten und andererseits gilt das ohnehin nur für Verfahren
> auf Bundesebene. Auf Ebene der Bundesstaaten kann der Präsident keine
> Begnadigungen aussprechen, das kann nur der dort zuständige Gouverneur. So
> weit ich weiß bereitet der Staat New York bereits ein Verfahren gegen
> Trump vor wegen massiver Steuerhinterziehung. Es wäre mir eine Genugtuung,
> wenn der Kerl ein paar Jahre einsitzen müsste.
>
> Falls nicht, könnte er wenigstens finanziell "wech" sein. Die Deutsche
> Bank hat schon angekündigt, die Geschäftsbeziehung mit Trump zu beenden.
> Seine Schulden dort belaufen sich auf ca. 340 Mio. Dollar. Weitere Banken
> haben bereits signalisiert, sich ebenfalls von Trump zu trennen. Da seine
> mit diesen Darlehen finanzierten Hotels und Golfclubs nicht gut laufen,
> wegen Corona sowieso und inzwischen umso mehr weil frühere Kunden
> reihenweise Trump-Hotels meiden wollen, kann man davon ausgehen, dass er
> über kurz oder lang pleite ist. Die Gerüchte darüber gibt es ja schon
> seit langem. So soll er sich ja bereits an der Schatulle des Wahlkampfteams
> an den Spenden bedient haben, weil er nirgends mehr Geld auftreiben konnte.

Danke! Diesen Kenntnisstand habe ich inzwischen auch erreicht. Nicht mal die Republikaner bilden mehr ein Bollwerk. Die eigentliche Gefahr ist die Gespaltenheit der Nation in fast 50 : 50 Trump Anhänger und vorwiegend Ablehner, aber keine "reinen" Demokraten. Denn sonst wären sowohl die Todesstrafe als auch das Wildwest-Waffenrecht Geschichte - neben anderen Gesetzesmerkwürdigkeiten in einzelnen Bundesstaaten.
Und wehe, wenn der Präsident am Ende wegen der drohenden Prozesse in Panik gerät und seine noch bis 20.01.2021 verfügbaren Rechte einsetzt (= missbraucht): Begnadigung kritischer/halbseidener Weggefährten und von sich selbst, Anordnung des Vollzugs von Todesstrafen, Einsatzbefehl(e) für das Militär ...
Seine Frau Melania, die sich damals im Wahlkampf schon vorzeitig als "First Lady" anpries, wird das sinkende Schiff verlassen, wenn sie es nicht bereits physisch vollzogen hat.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#443645

RoyMurphy

Tübingen,
14.01.2021, 11:21:55

@ MudGuard

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer.

> > Falls er mit dem Gedanken spielt, sich zum Ende
> > seiner Amtszeit selbst zu begnadigen (was er tatsächlich tut), so ist
> das
> > einerseits umstritten und andererseits gilt das ohnehin nur für
> Verfahren
> > auf Bundesebene.
>
> Was ich bei der Diskussion um die Selbst-Begnadigung nicht verstehe:
>
> Ich kenne "Begnadigung" so, daß eine verhängte Strafe erlassen wird.
> Die Begnadigung kann daher erst nach der Bestrafung erfolgen.
> Die Bestrafung wiederum kann ja erst nach seiner Präsidentschaft
> erfolgen.
> Und damit kann er sich nach der Bestrafung nicht mehr begnadigen, da er ja
> dann nicht mehr das präsidiale Begnadigungs-Recht hat.

Man glaubt es nicht, aber es ist so: Beim Präsidenten (auch beim deutschen!) ist das Begnadigungsrecht ein Privileg, das auch noch vor einem Prozess ausgeübt werden kann:

Das Begnadigungsrecht

Auszüge:
"USA: Der Präsident hat jederzeit das Recht, eine Begnadigung auszusprechen - auch schon vor und während eines Prozesses. Unterschieden wird dabei zwischen der „commutation“, der Verringerung des Strafmaßes, und dem „pardon“, bei dem das Verbrechen vergeben wird. In beiden Fällen gilt die Person nicht als unschuldig."
...
"DEUTSCHLAND: Hierzulande wird zwischen einer Begnadigung und der „bedingten Strafaussetzung“ unterschieden. Während Gerichte über die Aussetzung der Reststrafe auf Bewährung entscheiden, wird das Gnadenrecht auf Bundesebene vom Bundespräsidenten und in den Ländern von den in den Landesverfassungen bestimmten Organen ausgeübt - etwa vom Ministerpräsidenten oder von der Regierung."

Ich möchte es nicht "ausprobieren"  :confused: :bewi: :fahne:

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#443652

Pahoo

bei Ingelheim,
14.01.2021, 14:05:36

@ MudGuard

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer.

> Die Begnadigung kann daher erst nach der Bestrafung erfolgen.

Begnadigung vor Strafe, das ist irgendwie so wie ... Vorkasse.  :cool:

#443660

FotoBlooper

14.01.2021, 15:40:16

@ Pahoo

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer.

USA ist wirklich ein großes Schlachtfeld. Mir tun die guten Menschen so leid. Nicht nur, dass sie eine globale Pandemie durchmachen müssen, ihre Regierung führt einen Kindergartenkrieg und zeigt seinen Bürgern, dass sie ihnen nichts bedeuten.

Einfach nur traurig..

#443662

Timbatuku

14.01.2021, 16:53:50

@ Pahoo

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer.

> > Die Begnadigung kann daher erst nach der Bestrafung erfolgen.
>
> Begnadigung vor Strafe, das ist irgendwie so wie ... Vorkasse.  :cool:

 :-D  :-D  :ok: So kann man's auch sehen. Muss ich mir merken. Prepaid-Straftat.  :-D

#443663

Timbatuku

14.01.2021, 16:59:15

@ RoyMurphy

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer.

> Und wehe, wenn der Präsident am Ende wegen der drohenden Prozesse in Panik
> gerät und seine noch bis 20.01.2021 verfügbaren Rechte einsetzt (=
> missbraucht): Begnadigung kritischer/halbseidener Weggefährten und von
> sich selbst, Anordnung des Vollzugs von Todesstrafen, Einsatzbefehl(e)
> für das Militär ...

Naja, außer Einsatzbefehle fürs Militär hat er das ja alles bereits gemacht. Beim Militär habe ich keine allzu große Sorge. Einen Krieg kann er nicht ohne das Parlament lostreten und Atombomben kann er auch nicht alleine zünden. Das geht nur mit Unterstützung ranghoher Militärs. Die werden ihm in dieser Situation den Stinkefinger zeigen.

> Seine Frau Melania, die sich damals im Wahlkampf schon vorzeitig als "First
> Lady" anpries, wird das sinkende Schiff verlassen, wenn sie es nicht
> bereits physisch vollzogen hat.

Ja, darüber munkelt man ja schon eine Weile. Indes ich glaube das erst, wenn die Olle beim Rausschleppen ihrer Koffer gefilmt wurde.

#443665

cebe2004

14.01.2021, 17:49:08

@ Timbatuku

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer.

Interessant ist aber schon, dass jetzt kurz vor Schluss, sich plötzlich alle von ihm abwenden. Nicht dass er mir im geringsten Leid tut... Klar hat er sich das Ding mit dem Capitol geleistet. Aber in den letzten fast 4 Jahren kommt da schon einiges zusammen, wo man sich auch von ihm hätte abwenden können/müssen. Da hat (fast) allen die Courage gefehlt. Hätte ja sein können, dass er die Wahl gewinnt, dann hätten Facebook, Twitter &Co. nochmal ne Weile mit ihm aushalten müssen.

#443668

RoyMurphy

Tübingen,
14.01.2021, 18:41:33

@ Pahoo

USA: Das wird nicht gut, das wird noch schlimmer.

> > Die Begnadigung kann daher erst nach der Bestrafung erfolgen.
>
> Begnadigung vor Strafe, das ist irgendwie so wie ... Vorkasse.  :cool:

Tolle Idee: Nach dem nächsten Blitzer das Aktenzeichen abwarten und dann den fünffachen Bußgeldbetrag überweisen mit der Maßgabe, bei nächsten Vorkommnissen das Finanzpolster zu belasten und als "Zins" "Flennpunkte" gutzuschreiben.
Man könnt's ja mal am 1. April so hindeichseln  :rofl:

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz