Ansicht:   

#440812

RoyMurphy

Tübingen,
06.09.2020, 20:27:27
(editiert von RoyMurphy, 06.09.2020, 20:36:16)

Teac 1000 Max 5.1 - linker und rechter Kanal tot (ed) (ot.haushalt)

Hallo Audio-Specialists,

vor einigen Tagen habe ich meine betagte (ca. 20 Jahre alt) Teac 1000 Max 5.1 Soundanlage wegen Ausfalls des linken und rechten Frontkanals ausrangiert.
Da ich weder über ein Schaltbild verfüge noch gesteigerte Lust habe, das Gerät aufzuschrauben und wie der Ochs vorm Berg auf Fehlersuche zu gehen, frage ich mal nach ähnlichen Erfahrungen oder möglichen Fehlerbeschreibungen/Reparaturmöglichkeiten.

Diagnose:
1. Sämtliche Kabel auf Bruch geprüft und Anschlusskontakte gereinigt. Systematisch Verbindungen wieder hergestellt.
2. Beim Einschalten lauter Knall, anschließend mehrere Sekunden Brutzeln, danach Rauschen
3. Der Boxentest (per Prüfrauschen, eigentlich zum Einpegeln der Kanäle per FB - neue Batterie, alle Funktionen abrufbar):
- Front, linker Kanal: tot
- Front, rechter Kanal: tot
- Subwoofer intakt (rauscht)
- Rear, linker Kanal intakt (rauscht)
- Rear, rechter Kanal intakt (rauscht)
Audiosignale von der Soundkarte des PC werden von den intakten Boxen einwandfrei wiedergegeben.

Fehler/Schäden?
1. Elko(s) altersbedingt hopps gegangen?
2. ICs oder Transistoren der Kanal-Endstufen defekt?
3. Evtl. antiquarische Bezugsquelle für ein Servicemanual?

Feinmessgerät und Feinlötkolben vorhanden.
Problem: evtl. mehrschichtige Platine ohne Aus-/Einlötmöglichkeit von Bauteilen.
Gesteckte Module wird's vermutlich nicht geben - oder doch (bei meinem letzten Röhrenfernseher konnten die Teilplatinen einfach aus einem Metallrahmen herausgezogen und ausgetauscht werden)?

Das wäre eine Freude, wenn ich den Methusalem mit eigenen Mitteln und Fähigkeiten noch retten könnte, ohne einen Elektronikschüttler zu bereichern.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

#440814

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
06.09.2020, 20:35:52

@ RoyMurphy

Teac 1000 Max 5.1 - linker und rechter Kanal tot

> 1. Beim Einschalten lauter Knall, anschließend mehrere Sekunden Brutzeln,
> danach Rauschen

das klingt nach einem gestorbenem Elektrolyt-Kondensator im Netzteil.

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#440816

RoyMurphy

Tübingen,
06.09.2020, 20:44:24

@ MudGuard

Teac 1000 Max 5.1 - linker und rechter Kanal tot

> > 1. Beim Einschalten lauter Knall, anschließend mehrere Sekunden
> Brutzeln, danach Rauschen
>
> das klingt nach einem gestorbenem Elektrolyt-Kondensator im Netzteil.

Im Netzteil? Werden die Kanal-Endstufen vom Netzteil separat versorgt? Anfangs funktionierte der rechte Kanal nämlich noch. Und wie beschrieben sind Subwoofer- und Rear-Soundausgabe noch intakt.
Die Front-Boxen können nicht defekt sein, denn an den Rear-Anschlüssen funktionieren sie noch.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

#440818

Hausdoc

Green Cottage,
06.09.2020, 20:55:19

@ MudGuard

Teac 1000 Max 5.1 - linker und rechter Kanal tot

> > 1. Beim Einschalten lauter Knall, anschließend mehrere Sekunden
> Brutzeln,
> > danach Rauschen
>
> das klingt nach einem gestorbenem Elektrolyt-Kondensator im Netzteil.

Dann würd gar nichts gehn... ;-)

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#440820

RoyMurphy

Tübingen,
06.09.2020, 21:51:20

@ Hausdoc

Teac 1000 Max 5.1 - linker und rechter Kanal tot

> > > 1. Beim Einschalten lauter Knall, anschließend mehrere Sekunden
> > Brutzeln,
> > > danach Rauschen
> >
> > das klingt nach einem gestorbenem Elektrolyt-Kondensator im Netzteil.
>
> Dann würd gar nichts gehn... ;-)

So wird es sein!
Netzteil-"Explosionen" habe ich bislang zweimal erlebt:
1. Bei einem Computernetzteil, das glücklicherweise mit der Überspannung die PC-Innereien nicht beschädigt hat.
2. Bei einem Steckernetzteil für LED-Hintergrundbeleuchtung

Oft passiert's also nicht, aber wenn's passiert, passiert's eben - meistens im unpassendsten Moment.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

#440822

fuchsi zur Homepage von fuchsi

Niederösterreich,
07.09.2020, 07:35:22

@ RoyMurphy

Teac 1000 Max 5.1 - linker und rechter Kanal tot

Ist der Knall im Gerät zu hören, oder als Boxenton?

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#440825

RoyMurphy

Tübingen,
07.09.2020, 11:21:48

@ fuchsi

Teac 1000 Max 5.1 - linker und rechter Kanal tot

> Ist der Knall im Gerät zu hören, oder als Boxenton?

Das habe ich versäumt zu erwähnen:

Das Netzteil des Steuergeräts wird wie beim PC per Kippschalter eingeschaltet => geräuschlos
Der Verstärker wird per Power-/Standby-Taste aktiviert => Knall, Brutzeln, Rauschen in den Front-Boxen; Subwoofer, Center- und Rear-Lautsprecher bleiben stumm.
Also müsste es sich um ein Front-Endstufenproblem handeln. Daher war ja ein Elko- oder IC-/Transistorenschaden meine erste Vermutung.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

#440828

Hackertomm

07.09.2020, 12:58:01

@ RoyMurphy

Teac 1000 Max 5.1 - linker und rechter Kanal tot

Ich würde das Teil nicht selber Zerlegen und Ursachenforschung betreiben!
Selbst wenn es nur ein oder 2 Kondensatoren im Netzteil sind, sind diese Kisten meist ziemlich verbaut.
Auch kann es ein Kondensator in der Lautsprecherschutzschaltung sein, worauf der Knall hindeutet, denn diese Schutzschaltung soll nämlich das "knallen" verhindern, was nämlich die Lautsprecher schädigen und zerstören kann.
Soll heißen, ohne Schaltplan geht da mal nix!
Selbst wenn es sichtbar defekte Elkos gibt!

Wo hast du das Gerät gekauft, gibt es den Laden noch?
Da könntest das Gerät mal hinbringen und nach einem Kostenvoranschlag fragen.
Bei TAEC dürfte sich das Reparieren lohnen.
Falls es den Händler nicht mehr gibt, Saturn oder Expert werden in Tübingen als Händler geführt, bei Expert würde ich es mal versuschen, da steckt meist ein Fachmann dahinter.

--
[image]

#440838

RoyMurphy

Tübingen,
07.09.2020, 15:40:52

@ Hackertomm

Teac 1000 Max 5.1 - linker und rechter Kanal tot

> Ich würde das Teil nicht selber Zerlegen und Ursachenforschung betreiben!
> Selbst wenn es nur ein oder 2 Kondensatoren im Netzteil sind, sind diese
> Kisten meist ziemlich verbaut.
> Auch kann es ein Kondensator in der Lautsprecherschutzschaltung sein,
> worauf der Knall hindeutet, denn diese Schutzschaltung soll nämlich das
> "knallen" verhindern, was nämlich die Lautsprecher schädigen und
> zerstören kann.
> Soll heißen, ohne Schaltplan geht da mal nix!
> Selbst wenn es sichtbar defekte Elkos gibt!
>
> Wo hast du das Gerät gekauft, gibt es den Laden noch?
> Da könntest das Gerät mal hinbringen und nach einem Kostenvoranschlag
> fragen.
> Bei TAEC dürfte sich das Reparieren lohnen.
> Falls es den Händler nicht mehr gibt, Saturn oder Expert werden in
> Tübingen als Händler geführt, bei Expert würde ich es mal versuschen,
> da steckt meist ein Fachmann dahinter.

In diese Richtung habe ich auch gedacht, nachdem mein Sohn (voll in der Wegwerfgesellschaft "integriert") meinte: "Reparieren wird zu teuer, schmeiß das Zeug weg!" Bei uns im Wertstoffhof Dusslingen.

Expert bzw. dessen Elektro-/Elektronik-/Computer-Werkstatt gibt's leider seit ein paar Jahren nicht mehr. Saturn ist eine Option, da dort Reparaturgeräte sorgsam verpackt und mit (unverbindlicher) Terminzusage an den jeweiligen Marken- oder Fachservice versandt und wieder abgeholt werden können.

Zuvor werde ich mich wohl mal an die TEAC-Hotline wenden und über eine RMA sprechen. Der Originalkarton dürfte im Keller oder in der Garage noch sein antiquarisches Schicksal fristen.

Btw.: Einen bei Saturn in Reutlingen gekauften BenQ-Monitor gab ich wegen durchgebrannter Hintergrundbeleuchtung kurz vor Ablauf der Garantie bei Saturn in Tübingen ab und erhielt ohne Wenn und Aber ein komplettes neues Tauschgerät zurück. Ob oder wie hoch eine Bearbeitungsgebühr erhoben wurde, weiß ich nicht mehr.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

#440839

Hackertomm

07.09.2020, 15:57:17

@ RoyMurphy

Teac 1000 Max 5.1 - linker und rechter Kanal tot

Der nächste Expert ist:
HEM expert
Maybachstraße 3
72116 Mössingen
07473 260 49 10

Der nächste Saturn ist ist im Schleifmühleweg 36.

--
[image]

#440840

RoyMurphy

Tübingen,
07.09.2020, 16:00:50

@ Hackertomm

Teac 1000 Max 5.1 - linker und rechter Kanal tot

> Der nächste Expert ist:
> HEM expert
> Maybachstraße 3
> 72116 Mössingen
> 07473 260 49 10
>
> Der nächste Saturn ist ist im Schleifmühleweg 36.

Danke!
Den Expert in Mössingen habe ich noch nie in Anspruch genommen, den Tübinger wohl (siehe BenQ-Reklamation).

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

#440842

RoyMurphy

Tübingen,
07.09.2020, 17:51:55

@ Hackertomm

Teac 1000 Max 5.1 - Anfrage auf Bairisch - :-)

> Der nächste Expert ist:
> HEM expert
> Maybachstraße 3
> 72116 Mössingen
> 07473 260 49 10
>
> Der nächste Saturn ist ist im Schleifmühleweg 36.

Bei meiner Recherche fand ich zwar die Anlage nicht mehr, aber auf der TEAC-Homepage die Vertragswerkstatt Deutschland in Gau-Algesheim bei Mainz - a bissle weit bzw. für einen Versand zur Fehlerdiagnose mit KV und ggf. Rücknahme wegen nicht mehr angemessener Reparaturkosten.

EURONICS AW Service
Bayernstraße 2
72768 Reutlingen

konnte ich als dritte Alternative ausfindig machen. Dabei stieß ich auch auf die Seite des "HiFi-Forum.de" und wurde direkt zu einem köstlichen Beitrag weitergeleitet:

Ersatz fia TEAC Powermax 1000

Hä, "fia"? dachte ich zuerst - und musste beim Weiterlesen schallend lachen. Aber lies einfach selbst. Sowas hatten wir, glaube ich, auf Netz-Treff noch nicht.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

#440845

Hackertomm

07.09.2020, 18:31:12

@ RoyMurphy

Teac 1000 Max 5.1 - Anfrage auf Bairisch - :-)

> konnte ich als dritte Alternative ausfindig machen. Dabei stieß ich auch
> auf die Seite des "HiFi-Forum.de" und wurde direkt zu einem köstlichen
> Beitrag weitergeleitet:
>
> Ersatz fia TEAC
> Powermax 1000
>
> Hä, "fia"? dachte ich zuerst - und musste beim Weiterlesen schallend
> lachen. Aber lies einfach selbst. Sowas hatten wir, glaube ich, auf
> Netz-Treff noch nicht.

Ja, diese Antwort hätte er evtl. von mir auch bekommen, obwohl ich in diesem Forum nicht tätig bin.
Aber früher, zu Zeiten als ich den TechniSat DigiCorder HD S2 rel. Neu hatte, da war ich öfters lesend da in dem Forum, auf der Suche nach Tipps zu dem Gerät.

--
[image]

#440846

RoyMurphy

Tübingen,
07.09.2020, 18:40:04

@ Hackertomm

Teac 1000 Max 5.1 - linker und rechter Kanal tot

> Der nächste Expert ist:
> HEM expert
> Maybachstraße 3
> 72116 Mössingen
> 07473 260 49 10
>
> Der nächste Saturn ist ist im Schleifmühleweg 36.

Noch eine interessante Entdeckung, die auch Anderen dienen kann, die ein defektes Gerät nicht gleich in die Tonne treten wollen:

RITTEC Trade + Consulting GmbH & Co. KG
Feldstraße 29
Gebäude 44
21335 Lüneburg
Germany

EffizientNutzen Elektronikgeräte wiederverwenden

Auszug:
"Unser Angebot für Ihr defektes Gerät
Hifi, TV, Konsole oder Musikinstrument: Ein kostenloser Reparaturversuch – durchgeführt von Profis von Bosch Electronic Service. Das ist unser exklusives Angebot im Rahmen des Forschungsprojekts EffizientNutzen, gefördert vom Bundesministerium für Forschung und Bildung. Neben der Reparatur übernehmen wir auch den für Sie kostenlosen Versand."

Das wär' doch was - oder nicht, oder doch? Ein Lichtblick in der teuren Servicewüste Deutschland?

Und wenn alle Stränge zu reißen drohen, gibt's immer noch:

media@home Haug
Riedericher Str. 22
72766 Reutlingen

Mikro oder Maxi? media@home repariert jede Teac-Stereoanlage.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz