Ansicht:   

#440103

RoyMurphy

Tübingen,
16.07.2020, 13:15:20

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen? (verkehr.kfz)

Tempolimit auf Autobahnen: "Fehlgeleitete Diskussion"

Wenn nicht, müssen sie trotz anderer fortschrittlicher Ideen bei der nächstbesten Wahl um meine Stimme(n) bangen  :nonono:

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#440104

Johann

16.07.2020, 14:00:15
(editiert von Johann, 16.07.2020, 14:01:19)

@ RoyMurphy

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen? (ed)

> Wenn nicht, müssen sie trotz anderer fortschrittlicher Ideen bei der
> nächstbesten Wahl um meine Stimme(n) bangen  :nonono:

Mir persönlich sind die Grünen thematisch zu divers. Am besten ist der MP von BW: „Natürlich fahr‘ ich S-Klasse Mercedes!“ - Natürlich. Was auch sonst?
Erinnert mich bisschen an Horst Hacker in der Teer-Export Werbung. „Natürlich rauch‘ ich. Meine Maschine raucht ja auch!“ (Otto Waalkes)

--
Alles ist einfach, leider ist das Einfache schwierig. (Clausewitz)

#440105

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
16.07.2020, 14:32:54

@ RoyMurphy

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Tempolimit auf Autobahnen: "Fehlgeleitete Diskussion"

Da kann diese blöde Tuss der Autofahrer-Lobby nochso dumm daherreden: Ich weiß von mehreren Menschen, die noch leben würden, wenn es auf deutschen Autobahnen nicht an der Tagesordnung wäre, dass einige Idioten mit über 200 km/h rasen - trotz anderer Verkehrsteilnehmer vor ihnen.

--
Ich bin sehr aktiv bei facebook, wo ich vor allem Fotos zeige und mich in Gruppen über alles mögliche, insbesondere meine Heimatstadt Konstanz austausche.

#440106

RoyMurphy

Tübingen,
16.07.2020, 15:31:17

@ Karsten Meyer

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> >
> Tempolimit
> auf Autobahnen: "Fehlgeleitete Diskussion"
>
> Da kann diese blöde Tussi der Autofahrer-Lobby noch so dumm daherreden: Ich
> weiß von mehreren Menschen, die noch leben würden, wenn es auf deutschen
> Autobahnen nicht an der Tagesordnung wäre, dass einige Idioten mit über
> 200 km/h rasen - trotz anderer Verkehrsteilnehmer vor ihnen.

Ich erlebe so viele Idioten, die auch bei 100 km/h auf dreispuriger Bahn noch total überfordert sind, von der linken auf eine der beiden "langsameren" Spuren zu wechseln, um weniger geduldige Idioten 2.0 vom verbotenen Drängeln oder gar Rechtsüberholen abzuhalten. Schnell fahren muss man mit Verantwortung koppeln und nicht in einen Geschwindigkeitsrausch verfallen.

Eigentlich wollte ich noch zwei differenzierende Artikel draufpacken, aber die Editier-Sperrzeit von 15 Minuten war einfach zu kurz. Leider gibt's keine lokale Speichermöglichkeit auf N-T für angefangene Postings - und an Zwischenspeichern per copy & paste auf Notepad++ oder mit copy to clipboarder denke ich beim eifrigen Recherchieren einfach zu spät.

Bei Fortsetzung der Diskussion ziehe ich sie vielleicht später noch aus dem Köcher.
Oder einfach auf "zeit.de" (ZEIT Online) nach Tempolimit bzw. Raser suchen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#440107

RoyMurphy

Tübingen,
16.07.2020, 15:42:08
(editiert von RoyMurphy, 16.07.2020, 15:44:28)

@ Johann

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen? (ed)

> > Wenn nicht, müssen sie trotz anderer fortschrittlicher Ideen bei der
> > nächstbesten Wahl um meine Stimme(n) bangen  :nonono:
>
> Mir persönlich sind die Grünen thematisch zu divers. Am besten ist der MP
> von BW: „Natürlich fahr‘ ich S-Klasse Mercedes!“ - Natürlich. Was
> auch sonst?

Baden-Württemberg ist immerhin das Mutterland von Mercedes. Da kann kein MP (auch kein Grüner) mit einem Pedelec repräsentieren, Habeck und Özdemir wohl.
Warum er dann keinen Porsche SUV fährt? Zitat aus dem Lebenslauf von Ferdinand Porsche (*03.09.1875 in Böhmen): "Im Jahre 1906 begann Porsche bei der Daimler KG in Österreich als Entwicklungsleiter zu arbeiten." Also uff koin Fall koi Schwâb!

> Erinnert mich bisschen an Horst Hacker in der Teer-Export Werbung.
> „Natürlich rauch‘ ich. Meine Maschine raucht ja auch!“ (Otto Waalkes)

Oder wie der Bayer sagt: "Saufst, stirbst! Saufst net, stirbst a ... also saufst!

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#440114

Hackertomm

17.07.2020, 18:29:38

@ RoyMurphy

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

Bis dato wußte ich nicht, wie schwer manche Autps sind ;-)
Ich erlebe es nämlich fast täglich auf der B10, das etliche Autofahrer bei der Beschilderung 80, drunter 60 und ein Zusatzschild LKW überfordert sind und nicht wissen, wie sie schnell sie fahren dürfen!
Die schleichen dann mit 60 auf der Bundesstrasse rum und blockieren den Verkehr!
Und werden dann auch noch von richtigen LKWs überholt!
Dabei gilt das Zusatzschild nur für LKW und Fahrzeuge über 3,5t.
Es dürfen also PKW und Transporter( erkennbar an der einfachbereifung der HA) und Fahrzeuge unter 3,5t 80 fahren.
Transporter mit Doppelbereifung an der HA haben über 3.5t und LKW sowieso, die müssen 60 fahren.

--
[image]

#440115

Johann

17.07.2020, 18:58:54
(editiert von Johann, 17.07.2020, 19:03:49)

@ RoyMurphy

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen? (ed)

> Baden-Württemberg ist immerhin das Mutterland von Mercedes. Da kann kein
> MP (auch kein Grüner) mit einem Pedelec repräsentieren, Habeck und
> Özdemir wohl.

Hat alles keinen Stil, vor allem nicht als "Grüner". Anstatt der Autoindustrie oder sonstigen Fahrzeugherstellern zu huldigen sollte man auf einem ordentlichen Pferd zum Landtag reiten. Das hat Klasse und beeindruckt.

--
Alles ist einfach, leider ist das Einfache schwierig. (Clausewitz)

#440116

Kleiner Punkt

17.07.2020, 19:23:29

@ RoyMurphy

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

Spätestens dann, wenn man auf einer Autobahnstrecke, die mit 120 begrenzt ist, von einem LANGHOLZTRANSTPORTER aus dem schönen Nachbarland Österreich flott überholt wird, fragt man sich ein wenig,wieso man sich selber zumindest ein wenig daran hält, ist man blöd oder was?

--
DER kleine Punkt

#440123

bender

Strasshof an der Nordbahn,
18.07.2020, 01:35:09

@ RoyMurphy

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

Lesen das auch die Verfechter von "Freie Fahrt für freie Bürger"?

"Keine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung eingeführt haben Afghanistan, Bhutan, Burundi, Haiti, Mauretanien, Myanmar, Nepal, Nordkorea, Somalia, Vanuatu und der indische Bundesstaat Uttar Pradesh. Viele dieser Staaten besitzen allerdings im Gegensatz zur Bundesrepublik Deutschland auch nur wenige oder gar keine Straßenabschnitte, die ein Fahren mit sehr hoher Geschwindigkeit überhaupt zulassen, was unter anderem auf das hohe Selbstgefährdungspotenzial aufgrund schlechter Straßenzustände zurückzuführen ist. In einigen dieser Länder bestehen zudem durchaus punktuelle Geschwindigkeitsbegrenzungen."

Die ganzen anderen Staaten haben generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen dann wohl nur eingeführt, um ihre mündigen Bürger zu ärgern. Oder?

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#440124

RoyMurphy

Tübingen,
18.07.2020, 01:44:24

@ bender

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Lesen
> das auch die Verfechter von "Freie Fahrt für freie Bürger"?
>
> "Keine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung eingeführt haben Afghanistan,
> Bhutan, Burundi, Haiti, Mauretanien, Myanmar, Nepal, Nordkorea, Somalia,
> Vanuatu und der indische Bundesstaat Uttar Pradesh. Viele dieser Staaten
> besitzen allerdings im Gegensatz zur Bundesrepublik Deutschland auch nur
> wenige oder gar keine Straßenabschnitte, die ein Fahren mit sehr hoher
> Geschwindigkeit überhaupt zulassen, was unter anderem auf das hohe
> Selbstgefährdungspotenzial aufgrund schlechter Straßenzustände
> zurückzuführen ist. In einigen dieser Länder bestehen zudem durchaus
> punktuelle Geschwindigkeitsbegrenzungen."
>
> Die ganzen anderen Staaten haben generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen
> dann wohl nur eingeführt, um ihre mündigen Bürger zu ärgern. Oder?

Genau so ist es, und unser Staat wird es auch müssen. Bei allen konkurrierenden Lebensumständen, nicht nur beim Benutzen eines Kfz, endet die "Mündigkeit" in Jagd- und Fluchtverhalten aus der Steinzeit. Im Rennsport aller Art manifestiert sich der Wettbewerb, den manche Laien mangels Regelwerks in freier Wildbahn austragen möchten.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#440128

DUMIAU

19.07.2020, 15:34:54

@ bender

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Die ganzen anderen Staaten haben generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen
> dann wohl nur eingeführt, um ihre mündigen Bürger zu ärgern. Oder?

Welchen Grund gibt es für ein Limit 130? Unfälle, Abgase usw sind in limitierten Ländern auch nicht besser als Hier.
Dafür haben wir den schönen Vorteil in den unlimitierten Bereichen nicht auf den Tacho achten zu müssen, was vor Allem beim Überholen praktisch ist.  ;-)
Es wird ja Niemand gezwungen schneller als 120/130 zu fahren wenn er nicht will.


Nervig ist eher das in limitierten Bereichen Sicherheitsabstände und Blick in die Rückspiegel als Unnötig erachtet werden.

#440129

DUMIAU

19.07.2020, 15:40:06

@ Johann

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Mir persönlich sind die Grünen thematisch zu divers. Am besten ist der MP
> von BW: „Natürlich fahr‘ ich S-Klasse Mercedes!“ - Natürlich. Was
> auch sonst?
Könnte ja seinen Brennstoffzellen-Mercedes nutzen ,kann natürlich auch sein das ein GLC unter den Ansprüchen eines MP rangiert.
Da lässt man sich doch lieber Umweltfreundlich Morgens vom Fahrer mit der S-Klasse in Sigmaringen abholen und Abends wieder Heim, macht 4x täglich die Strecke S-SIG.


Ganz nebenbei, wenn ich Kommunisten oder Sozialisten wählen will kann ich auch die Originale wählen und muss keine Pseudoökos nehmen. ;-)

#440130

bender

Strasshof an der Nordbahn,
19.07.2020, 17:05:21

@ DUMIAU

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Nervig ist eher das in limitierten Bereichen Sicherheitsabstände und Blick
> in die Rückspiegel als Unnötig erachtet werden.

Ich finde es weitaus nerviger wenn ich in D mit Richtgeschwindigkeit fahre, will einen LKW überholen und dann kommt von hinten was mit 230 angekachelt. Nicht so leicht einschätzbar. Hat halt nicht jeder so ein PS-Monster.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#440131

stefan66 zur Homepage von stefan66

19.07.2020, 17:28:57

@ DUMIAU

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Welchen Grund gibt es für ein Limit 130? Unfälle, Abgase usw sind in
> limitierten Ländern auch nicht besser als Hier.

Natürlich Abgase. Der Spritverbrauch ist bei durchgetretenem Pedal überproportional höher, als bei bspw. 130.
Zu den Unfällen: Zwar gelten Autobahnen als die sicherste Straßenform. Was aber spricht dagegen, wenn sie durch entspannte Fahrweise noch sicherer werden?
Schon heute gilt übrigens in der Rechtsprechung, wer mit schneller als 130 km/h in einen Unfall verwickelt ist, trägt mindestens eine Mitschuld.

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizsäcker, 23.05.1999)

#440132

DUMIAU

19.07.2020, 18:47:20

@ stefan66

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Natürlich Abgase. Der Spritverbrauch ist bei durchgetretenem Pedal
> überproportional höher, als bei bspw. 130.
Das Problem ist das die Masse überwiegend eh schon nicht wesentlich schneller als 130 fährt, die Durchschnittsgeschwindigkeit in D ist unwesentlich höher als in limitierten Ländern. Auf der anderen Seite gab es auch schon Untersuchungen das Vielfahrer bei einem Limit weniger sparsame Autos kaufen so das eine mögliche Einsparung schlicht verpufft. Und wie der von Roy verlinkte Beitrag anführt ist nicht die Geschwindigkeit auf der Autobahn das Abgasproblem sondern stockender Verkehr vor Allem in Städten und gerade beim Stilllegen des Verkehrs, wo er noch halbwegs flüssig läuft , sind die Grünen mit Feuereifer dabei, Stichwort PushUp Radwege, irrsinnigerweise auch mal direkt neben bestehenden Radwegen die dann mit Hindernissen blockiert werden.

Den Grünen geht es um die Abschaffung des Individualverkehrs für den gemeinen Bürger und um nichts Anderes. Die Limitforderung auf Autobahnen ist da nur einer der vielen Nadelstiche.

#440133

DUMIAU

19.07.2020, 18:50:25

@ bender

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> > Nervig ist eher das in limitierten Bereichen Sicherheitsabstände und
> Blick
> > in die Rückspiegel als Unnötig erachtet werden.
>
> Ich finde es weitaus nerviger wenn ich in D mit Richtgeschwindigkeit fahre,
> will einen LKW überholen und dann kommt von hinten was mit 230
> angekachelt. Nicht so leicht einschätzbar. Hat halt nicht jeder so ein
> PS-Monster


Zum Einen sind die Selten und zum Anderen finden Die sich auch in Austria. Davon abgesehen das es auch Hirnlose gibt die sich auch von Limits nicht abschrecken lassen.

Es gibt eindeutig wichtigere Probleme als ein Limit auf unseren Autobahnen, dort wäre es Sinnvoller wenn man LKW-Fahrer davon abhalten könnte ungebremst Stauenden aufzumischen.

#440134

fuchsi zur Homepage von fuchsi

Niederösterreich,
20.07.2020, 07:38:35

@ Johann

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Anstatt der
> Autoindustrie oder sonstigen Fahrzeugherstellern zu huldigen sollte man auf
> einem ordentlichen Pferd zum Landtag reiten.

Wobei das Pferd dann wahrscheinlich nicht das dümmste Geschöpf im Landtag ist.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#440136

Johann

20.07.2020, 09:15:28
(editiert von Johann, 20.07.2020, 09:17:04)

@ fuchsi

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen? (ed)

> Wobei das Pferd dann wahrscheinlich nicht das dümmste Geschöpf im Landtag
> ist.

Es wird gemunkelt man möge Pferden das Denken überlassen, da sie die größeren Köpfe haben. Zumindest kann man deren Ausscheidungen zum Düngen verwenden, bei Menschen klappt noch nicht einmal das im gewerblichen Maßstab.

--
Alles ist einfach, leider ist das Einfache schwierig. (Clausewitz)

#440137

bender

Strasshof an der Nordbahn,
20.07.2020, 10:28:21

@ DUMIAU

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> > > Nervig ist eher das in limitierten Bereichen Sicherheitsabstände und
> > Blick
> > > in die Rückspiegel als Unnötig erachtet werden.
> >
> > Ich finde es weitaus nerviger wenn ich in D mit Richtgeschwindigkeit
> fahre,
> > will einen LKW überholen und dann kommt von hinten was mit 230
> > angekachelt. Nicht so leicht einschätzbar. Hat halt nicht jeder so ein
> > PS-Monster
>
>
> Zum Einen sind die Selten und zum Anderen finden Die sich auch in Austria.
Nein sind sie nicht und wenn du mit 230 in A unterwegs bist und wirst erwischt, dann bist du deinen Lappen los. Keine Ahnung, wie du zu deiner Einschätzung kommst.

> Davon abgesehen das es auch Hirnlose gibt die sich auch von Limits nicht
> abschrecken lassen.
Und deshalb brauchen wir keine Tempolimits? Ich finde deine Argumentation sagen wir mal ein wenig abenteuerlich.

> Es gibt eindeutig wichtigere Probleme als ein Limit auf unseren Autobahnen,
> dort wäre es Sinnvoller wenn man LKW-Fahrer davon abhalten könnte
> ungebremst Stauenden aufzumischen.
Ach ja, jetzt kommt wieder dieses tolle "Es gibt Wichtigeres"-Totschlagargument.
Davon mal abgesehen - es gibt in den meisten LKW eh schon Automatismen, die das verhindern und automatisch auf die Bremse steigen. Nur gibt es halt auch Situationen, in denen das auch nicht mehr hilft. Wie willst du das bewerkstelligen? LKW verbieten?

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#440139

MaPa

20.07.2020, 13:18:07
(editiert von MaPa, 20.07.2020, 13:18:36)

@ DUMIAU

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen? (ed)

Hallo Dumiau,
Kann man auch anders herum Fragen..
Welchen Grund gibt es mit 230und mehr Sachen über die Autobahn zu fahren?
Wenn jemand fliegen will kann er doch nen Flugschein machen :-D
Wie groß muss da die “Zeitersparnis“ sein das sich ein solches Tempo im Auto rechtfertigt?
Netter Gruß von MaPa

--
“Am Ende werden wir uns nicht an die Worte unserer Feinde erinnern, sondern an das Schweigen unserer Freunde.““
-Martin Luther King-

#440140

MaPa

20.07.2020, 13:20:01
(editiert von MaPa, 20.07.2020, 13:21:39)

@ Kleiner Punkt

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen? (ed)

Wenn du andere und ihr Verhalten als Maßstaab für nehmen möchtest.... dann ja

Früher fand ich Muttis Sprüche immer voll nervig.
Aber einer passt dann doch irgendwie.
Wenn andere von der Brücke springen....blabla.....Du dann auch?

--
“Am Ende werden wir uns nicht an die Worte unserer Feinde erinnern, sondern an das Schweigen unserer Freunde.““
-Martin Luther King-

#440141

DUMIAU

20.07.2020, 16:16:13

@ MaPa

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Hallo Dumiau,
> Kann man auch anders herum Fragen..
> Welchen Grund gibt es mit 230und mehr Sachen über die Autobahn zu fahren?
> Wenn jemand fliegen will kann er doch nen Flugschein machen :-D
> Wie groß muss da die “Zeitersparnis“ sein das sich ein solches Tempo
> im Auto rechtfertigt?
> Netter Gruß von MaPa

Muss man ja nicht, man kann und das ist doch das Schöne. Man muss nur die Straße, den Verkehr und das Wetter beachten und nicht den Tacho.
Auf das Thema Zeit gehe ich nicht, weder habe Ich das Recht andere zu Bedrängen weil Ich es Eilig habe noch das Recht Anderen mein Tempo aufzuzwingen weil Ich es nicht Eilig habe.
Wie schön es sein kann ohne Limit zu fahren erlebte ich letztes Jahr, da lief der Verkehr ab Memmingen bis fast Buchloe flüssig mit 160-180 Tacho und Jeder der auf die Überholspur wollte konnte das auch weil auch da kein Zipfelklatscher unterwegs war sondern Fahrer(innen) die einfach mitgeschwommen sind, nur kurz wurde das Ganze eingebremst weil Einer meinte das 100 auf der Linken reichen würden. Dazu erlebe ich regelmässig, wenn ich mal auf der Autobahn bin, das sich Kolonnen schnell auflösen wenn wieder jeder seine Geschwindigkeit relativ frei wählen kann. Während bei dichterem Verkehr in limitierten Bereichen schnell ein hauen und Stechen um Lücken losgeht und Sicherheitsabstände schnell zum Fremdwort werden, wie auch Schulter-/Spiegelblick und Blinken gerne mal beim Spurwechsel "vergessen" werden.

Wie auch immer, darf Hier ausserhalb limitierter Abschnitte so schnell fahren wie er will so er dabei §1 STVO beachtet.  :devil: Nur unter 89km/h auf der Rechten sollte man meiden, da werden gerne Welche sauer.

#440175

neanderix

24.07.2020, 22:12:14

@ DUMIAU

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> > Die ganzen anderen Staaten haben generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen
> > dann wohl nur eingeführt, um ihre mündigen Bürger zu ärgern. Oder?
>
> Welchen Grund gibt es für ein Limit 130?

Umgekehrt wird ein Schuh draus: es gibt, zumindest meiner Meinung nach, nicht einen einzigen vernünftigen und/oder logisch nachvollziehbaren Grund, die BAB unlimitiert zu belassen.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#440176

neanderix

24.07.2020, 22:15:50

@ bender

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Davon mal abgesehen - es gibt in den meisten LKW eh schon Automatismen, die
> das verhindern und automatisch auf die Bremse steigen.

Die aber in vielen LKW leider abschaltbar sind

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#440177

neanderix

24.07.2020, 22:19:42

@ DUMIAU

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

>
> Ganz nebenbei, wenn ich Kommunisten oder Sozialisten wählen will kann ich
> auch die Originale wählen und muss keine Pseudoökos nehmen. ;-)

Die Grünen haben weder mit Sozialismus noch mit Kommunismus auch nur ansatzweise was am Hut.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#440180

DUMIAU

24.07.2020, 22:35:37

@ neanderix

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Umgekehrt wird ein Schuh draus: es gibt, zumindest meiner Meinung nach,
> nicht einen einzigen vernünftigen und/oder logisch nachvollziehbaren
> Grund, die BAB unlimitiert zu belassen.

Gibt es auf limitierten Autobahnen weniger Probleme? Meines Wissens nicht. Wenn man von den Unfällen auf unlimitierten Bereichen noch Alle abzieht die von LKW verursacht wurden, Witterungsbedingt oder eh bei Geschwindigkeiten unter 130 bleibt nicht mehr viel Übrig und bei den echten Hochgeschwindigkeitsunfällen besteht bei Einigen der Verdacht eines Suizids oder es sind Fahrer die eh auf die Vorschriften kacken, die bekommt man auch mit einem Limit nicht in den Griff. Und da 2019 die Zahl der Unfallopfer auf einem historischen Tief angelangt sind und sich zeigt das die echten Problem nicht auf der Autobahn zu finden sind sollte man sich vielleicht auf Detaillösungen stürzen und nicht auf das Sommerlochgeschwafel eines erfolglosen Schrifstellers.

#440182

DUMIAU

24.07.2020, 22:43:18

@ neanderix

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> > Davon mal abgesehen - es gibt in den meisten LKW eh schon Automatismen,
> die
> > das verhindern und automatisch auf die Bremse steigen.
>
> Die aber in vielen LKW leider abschaltbar sind

Dummerweise sind die Dinger noch nicht so ausgereift das man auf eine Möglichkeit des Abschaltens verzichten kann. Je nach Witterung können Die sogar extrem Unzuverlässig werden.

Eine Möglichkeit wäre wenn man über längere Zeit den Abstand unterschreitet das auf der Karte vermerkt wird.
Oft haben die Fahrer aber auch das Problem das die Assistenten ständig die Bremse reinhauen weil Autofahrer ständig in ihren Sicherheitsabstand reindrängeln und dann ist es Sicherer wenn der Fahrer das Teil abschaltet als wenn es alle paar 100m eine Vollbremsung einleitet. Eine Lösung wäre das sich das Teil nach einer gewissen Zeit/Fahrstrecke automatisch wieder aktiviert und eine dauerhafte Deaktivierung, zb bei Defekt nur im BC durchgeführt werden kann und begründet werden muss., zb bei einem Defekt. Da Der ja dann im Fehlerspeicher registriert sein müsste nachvollziehbar ob tatsächlich gesponnen oder nur dem Fahrer lästig. Wenn diese Prozedur dann bei jedem Neustart durchgeführt werden müsste würde das Abschalten mit der Zeit lästiger als die Funktion an sich.

#440183

DUMIAU

24.07.2020, 22:47:03

@ neanderix

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> >
> > Ganz nebenbei, wenn ich Kommunisten oder Sozialisten wählen will kann
> ich
> > auch die Originale wählen und muss keine Pseudoökos nehmen. ;-)
>
> Die Grünen haben weder mit Sozialismus noch mit Kommunismus auch nur
> ansatzweise was am Hut.

Kretschmann - Kommunist, Trittin - Kommunist, Fritze Kuhn - bekennender Maoist = Kommunist.
Joschka war wohl trotz RAF-Nähe wohl Nazi?
Das Einzige was man bei den Grünen sicher nicht mehr findet sich Politiker denen es wirklich um Grüne Themen geht.
Wie schon FJS feststellte, Aussen Grün und Innen Rot

#440185

bender

Strasshof an der Nordbahn,
25.07.2020, 09:53:36

@ DUMIAU

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

Ist schon fast süß wie du hier mit Händen und Füßen dein "Ich will auf der Autobahn so schnell fahren wie ich lustig bin!" verteidigst. Daß so gut wie jeder Staat auf der Welt außer Deutschland und ein paar Schwellenländern ein generelles Tempolimit haben ficht dich natürlich nicht an. Klar, sie hätten ja nur mal dich fragen brauchen um zu erkennen, daß sie da was falsch machen. ;)

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#440187

DUMIAU

25.07.2020, 16:22:52

@ bender

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Ist schon fast süß wie du hier mit Händen und Füßen dein "Ich will auf
> der Autobahn so schnell fahren wie ich lustig bin!" verteidigst. Daß so
> gut wie jeder Staat auf der Welt außer Deutschland und ein paar
> Schwellenländern ein generelles Tempolimit haben ficht dich natürlich
> nicht an. Klar, sie hätten ja nur mal dich fragen brauchen um zu erkennen,
> daß sie da was falsch machen. ;)

Wenn Alle von der Brücke springen springst Du mit?

Was juckt eigentlich dieses Thema einen Österreicher?

Und wie schon erwähnt, Keiner muss schneller fahren als er möchte, nur Behindern darf er Keinen unnötig.

#440190

Hey_Joe zur Homepage von Hey_Joe

71229 Leonberg,
25.07.2020, 17:12:43

@ DUMIAU

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Und wie schon erwähnt, Keiner muss schneller fahren als er möchte, nur
> Behindern darf er Keinen unnötig.

Ja, stimme dir zu.
Aber es gibt doch immer wieder Autofahrer auf der Autobahn, die stur auf der linken Spur unterhalb der erlaubten Höchstgeschwindigkeit fahren. Die haben meistens einen Stern auf ihrem Auto kleben.

Und die bekommst du nicht dazu, mal in die Mitte zu fahren, ist schon ärgerlich  :hau:

--
[image]

#440191

DUMIAU

25.07.2020, 18:56:21

@ Hey_Joe

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> > Und wie schon erwähnt, Keiner muss schneller fahren als er möchte, nur
> > Behindern darf er Keinen unnötig.
>
> Ja, stimme dir zu.
> Aber es gibt doch immer wieder Autofahrer auf der Autobahn, die stur auf
> der linken Spur unterhalb der erlaubten Höchstgeschwindigkeit fahren. Die
> haben meistens einen Stern auf ihrem Auto kleben.
>
> Und die bekommst du nicht dazu, mal in die Mitte zu fahren, ist schon
> ärgerlich  :hau:

Das mit dem Stern kann ich jetzt nicht bestätigen, das geht durch alle Marken. Aber das sture Linksfahren ist mit Limit eher noch ausgeprägter. Denn wenn Ich mit exakt 120 auf dem Tacho fahre kann ja kein Schnellerer von Hinten kommen, so wohl die Einstellung Einiger. Das ihr Tacho nach dem Mond geht kommt da gar nicht in den Sinn, kenn ich sogar aus dem Bekanntenkreis und die Person ist nicht mal Alt, noch keine 40.  :devil: Aber hatte schon Punkte wegen unangepasster Geschwindigkeit. Der Dödel ist bei Glätte abgeflogen und gegenüber der Polizei aufgebracht angemerkt das er nicht zu schnell gewesen sei, 120 seien erlaubt gewesen und er sei nach Tacho exakt 120 gefahren sei. Der ist auch für ein Limit, denn Ohne wisse er ja gar nicht wie schnell man da fahren könne/dürfe. Meine Rückfrage darauf war nur wo er seinen Führerschein gekauft habe.kam da nicht gut an.  :-D

Wie auch immer, wir haben in Deutschland wichtigere Probleme

#440192

bender

Strasshof an der Nordbahn,
26.07.2020, 11:44:39

@ DUMIAU

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> > Ist schon fast süß wie du hier mit Händen und Füßen dein "Ich will
> auf
> > der Autobahn so schnell fahren wie ich lustig bin!" verteidigst. Daß
> so
> > gut wie jeder Staat auf der Welt außer Deutschland und ein paar
> > Schwellenländern ein generelles Tempolimit haben ficht dich natürlich
> > nicht an. Klar, sie hätten ja nur mal dich fragen brauchen um zu
> erkennen,
> > daß sie da was falsch machen. ;)
>
> Wenn Alle von der Brücke springen springst Du mit?

Totschlagargument Nr. 234. Ja, warum haben denn die ganzen Länder Tempolimits eingeführt? Warum Deutschland noch nicht? Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, weil Politiker Angst vor der Autolobby haben und/oder selber gerne mal aufs Gaspedal steigen.

>
> Was juckt eigentlich dieses Thema einen Österreicher?

Wenn du auch nur 2 Sekunden darüber nachgedacht hättest wüßtest du das. Oder habt ihr seit Neuestem Schilder auf denen Steht "Benutzung nur für deutschen Michel"? Wenns nach euch gegangen wäre, dürften Ausländer jetzt exclusiv Mautgebühren für eure Pisten zahlen während ihr die Kohle über eine reduzierte KFZ-Steuer wieder reingekriegt hättet. Du hast echt Nerven.

>
> Und wie schon erwähnt, Keiner muss schneller fahren als er möchte, nur
> Behindern darf er Keinen unnötig.

Du drehst dich im Kreis und diskutierst hier auch noch am Thema vorbei. Es geht nicht darum, schneller fahren zu müssen als man will sondern das Tempo zu deckeln.

Mir kommt das oft so vor wie in den USA. Nur daß die da kein Problem mit Tempolimits haben, auch wenn man auf den schnurgeraden Highways locker 400 fahren könnte. Aber wehe, man versucht ihnen das Recht auf Schußwaffen streitig zu machen, da ist die Hölle los. Da kommt mit Sicherheit auch oft dieser uralte Spruch mit dem von der Brücke springen.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#440193

MaPa

26.07.2020, 12:33:26
(editiert von MaPa, 26.07.2020, 12:36:47)

@ DUMIAU

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen? (ed)

Hallo Dumiau
>
> Was juckt eigentlich dieses Thema einen Österreicher?

Uhr böse Frage/Einwand

Die Lehre daraus heiße ja das man sich für nix mehr interessieren darf was über den “Tellerand“ hinaus geht.
Und das du so etwas anmerkt, wo du doch auch über die Politik in USA Türkei England und so mit diskutiert hast .........

Um auf das Thema zurück zu kommen......
Mir erschließt sich einfach der Sinn des super schnell fahrens nicht.
Es ist doch erwiesen je schnell die Geschwindigkeit desto länger die Reaktionszeit bzw. Der Bremsweg
Und mir braucht niemand zu kommen von wegen die drängeln ja nicht.
Wenn ich mit 130 einen Lkw überholen möchte ohne das vor meinen Ausscheren auf die Überholspur ein Auto in einer Nähe auf der Überholspur ist welches mir ein Ausscheren verbieten würde weil ich den Überholenden dann ausbremsen würde......
Ich also nun mitten dabei bin mit 130 den Lkw zu überholen und dann plötzlich einer mit 230 angeschossen kommt der aber schon vom weiten sieht das ich gerade dabei bin zu überholen..dann glaub man ja nicht das der h genug Abbremst da wird gedrängelt gehupt geleuchtet damit ich aufs Gaspedal trete und Platz mache.
Das ist in meinem Empfinden eine Nötigung denn es macht
A) nervös
B)verleitet er mich dazu schneller zu fahren als mir lieb ist.
C) habe auch ich das Recht in einer mir genehmen und erlaubten Geschwindigkeit zu überholen.


Netter Gruß von MaPa

--
“Am Ende werden wir uns nicht an die Worte unserer Feinde erinnern, sondern an das Schweigen unserer Freunde.““
-Martin Luther King-

#440194

fuchsi zur Homepage von fuchsi

Niederösterreich,
26.07.2020, 12:36:44

@ RoyMurphy

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

Meine Erfahrung ist, dass die Zeitersparniss auf 'kurzen' Autobahnstrecken (< 100km) derart gering ist, dass sich der Stress beim Fahren mit 180km/h gar nicht lohnt.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#440195

RoyMurphy

Tübingen,
26.07.2020, 14:32:28

@ fuchsi

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Meine Erfahrung ist, dass die Zeitersparnis auf 'kurzen'
> Autobahnstrecken (< 100km) derart gering ist, dass sich der Stress beim
> Fahren mit 180km/h gar nicht lohnt.

"Freude am Fahren" ist und bleibt das Credo der ps-starken Autoliebhabenden, die sich keine Gedanken machen, ob es sich lohnt oder nicht, mit Bleifuß zu erforschen, was die Karre so bringt.

Btw.: Landwirte sind genervt, wenn ständig vom "ökologischen Landbau" geredet wird. Und was machen die Autobauer? Immer stärker, immer suver und immer elektrischer, dass man am Ende sogar die Spitzengeschwindigkeit drosseln muss - zu Gunsten der ganz Schnellen auf 250 km/h - um Profirennfahrer vom kleinen Gernegroß zu scheiden. Mit "ökologischem Autobau" halten sich Lobby und Politik doch sehr zurück, weil das eine wirklich katastrophale Wettbewerbsverzerrung wäre.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#440205

neanderix

27.07.2020, 11:59:34

@ DUMIAU

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Und wie schon erwähnt, Keiner muss schneller fahren als er möchte, nur
> Behindern darf er Keinen unnötig.

du darfst aber auch andere nicht über Gebühr gefährden. Aber genau das ist Fahren ohne limit.

In D ist die Verkehrsdichte realistisch betrachtet viel zu hoch um noch auf ein generelles TL verzichten zu können.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#440207

DUMIAU

27.07.2020, 12:47:28

@ neanderix

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> > Und wie schon erwähnt, Keiner muss schneller fahren als er möchte, nur
> > Behindern darf er Keinen unnötig.
>
> du darfst aber auch andere nicht über Gebühr gefährden. Aber genau das
> ist Fahren ohne limit.
>
> In D ist die Verkehrsdichte realistisch betrachtet viel zu hoch um noch auf
> ein generelles TL verzichten zu können.


1. gibt es immer Zeiten ohne dichten Verkehr
2. gibt es tatsächlich noch Autobahnabschnitte wo verkehrsmässig tote Hose ist
3. wo ist die Gefährdung wenn man auf einer freien Autobahn 160 fährt?

Warum gehen die Limitfreunde immer davon aus das man bei dichtem Verkehr mit aller Gewalt weit über 200 fahren will oder muss?

Ist der Ruf nach einem Limit eventuell ein Hilferuf Derjeniger die nicht in der Lage sind sich dem Verkehrsfluß anzupassen?

Ich habe kein Problem bei dichtem Verkehr auch nur 80 zu fahren, aber auch kein Problem damit mit 160 mitzuschwimmen wenn der Verkehrsfluss in diesem Tempo läuft, das Zauberwort ist Mitschwimmen.
Aber ich habe ein Problem damit wenn ich auf einer freien autoleeren Autobahn deren ausgestaltung es nicht rechtfertigt nur 120 fahren soll, Warum?

Vielleicht solltest du mal aus deinem Ballungsraum rauskommen, dann würdest du sehen das es weite Teile in Deutschland gibt wo der Verkehr nur temporär dicht ist.

#440208

RoyMurphy

Tübingen,
27.07.2020, 13:03:22

@ neanderix

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> > Und wie schon erwähnt, Keiner muss schneller fahren als er möchte, nur
> > Behindern darf er Keinen unnötig.
>
> du darfst aber auch andere nicht über Gebühr gefährden. Aber genau das
> ist "Fahren ohne Limit" ...
... => würde ich als charakteristisch für "Raser" ansehen.
Mein Credo wäre "Fahren mit Verantwortung" ...
... => Anpassung der Fahrgeschwindigkeit an die Fahrphysik, den Straßentyp und seinen Zustand und die Witterungsverhältnisse. Das alles könnte bei der Verkehrserziehung in der (Fahr-) Schule gelehrt und geübt werden, worauf meistens wegen der ohnehin hohen Kosten fürs reine Technikwissen und simple Fahrtraining verzichtet wird.
Mir fallen jedenfalls die steigenden Unfallzahlen bei Fahranfängern und jugendlichen Bewegungsbedürftigen auf: Abkommen von der Spur oder ganz von der Straße, Fehler beim Überholen und Verlust der Herrschaft übers Fahrzeug, trotz ABS, DSG, Abstandskontrolle und weiterem elektronischen Schnickschnack.
>
> In D ist die Verkehrsdichte realistisch betrachtet viel zu hoch um noch auf
> ein generelles TL verzichten zu können.
Da gebe ich Dir einfach Recht! Aber ich kenne in unserem Umkreis Streckenabschnitte, die nur zur Rushhour dicht befahren sind, zwischenzeitlich jedoch Kegelbahnen ähneln: nur 1 Kugel (mein Töfftöff) unterwegs und in weiter Ferne ein (Neuner-) Pulk versammelter Schleicher.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#440210

neanderix

27.07.2020, 15:08:49

@ RoyMurphy

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> "Freude am Fahren" ist und bleibt das Credo der ps-starken
> Autoliebhabenden, die sich keine Gedanken machen, ob es sich lohnt oder
> nicht, mit Bleifuß zu erforschen, was die Karre so bringt.
>
> Btw.: Landwirte sind genervt, wenn ständig vom "ökologischen Landbau"
> geredet wird. Und was machen die Autobauer? Immer stärker, immer suver und
> immer elektrischer, dass man am Ende sogar die Spitzengeschwindigkeit
> drosseln muss - zu Gunsten der ganz Schnellen auf 250 km/h - um
> Profirennfahrer vom kleinen Gernegroß zu scheiden. Mit "ökologischem
> Autobau" halten sich Lobby und Politik doch sehr zurück, weil das eine
> wirklich katastrophale Wettbewerbsverzerrung wäre.

Geht das auch auf Deutsch und in Verständlich? Mir ist nicht klar was du mit diesem Text, besonders dem letzten Satz, eigentlich sagen willst...

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#440211

neanderix

27.07.2020, 15:14:04

@ fuchsi

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Meine Erfahrung ist, dass die Zeitersparniss auf 'kurzen'
> Autobahnstrecken (< 100km) derart gering ist, dass sich der Stress beim
> Fahren mit 180km/h gar nicht lohnt.

Es lohnt sich auch darüber nicht - zumindest dann, wenn der geneigte Autofahrer verantwortungsvoll ist und nicht "durch fährt" sondern etwa alle 2h eine Pause von mind. 15min macht - BTDT.

Für mich das krasseste Erlebnis hatte ich auf einer Urlaubsrückfahrt - mein Vater mit Faltcaravan am "Haken", ich nix - nur den Kofferraum randvoll.
Mit dem Caravan hintendran durfte er "nur" 100, woran er sich hielt; beim ersten Stopp fragte ich dann nach ob es was ausmachen würde, wenn ich so schnell ich kann vorausfahren würde (mein damaliger Wagen schaffte 165 Spitze).
So haben wir es dann gemacht - und ich hab nicht schlecht gestaunt als meine Eltern nur 15min nach mir zu Hause eintrafen....

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#440212

neanderix

27.07.2020, 15:23:00

@ RoyMurphy

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> ... => Anpassung der Fahrgeschwindigkeit an die Fahrphysik, den Straßentyp
> und seinen Zustand und die Witterungsverhältnisse. Das alles könnte bei
> der Verkehrserziehung in der (Fahr-) Schule gelehrt und geübt werden,

Ich habs noch gelernt. Und meine Schwestern auch ...

> worauf meistens wegen der ohnehin hohen Kosten fürs reine Technikwissen
> und simple Fahrtraining verzichtet wird.

Eher weil viele Fahrschulen auf den Wunsch der Schüler eingehen, den Schein so schnell wie irgend möglich zu machen. Und da wird dann eben statt Theorie zu vermitteln einfach nur Bögen ausgefüllt - so lange, bis oft genug fehelerfreie Bögen rauskommen.
Von Fahrphysik haben die Schüler dann noch nichts gehört... :(

Für mich markant war mal als einer meinte "das hat nix mit Physik zu tun, dat hat mit Fahren können zu tun"...  :hau:

> Mir fallen jedenfalls die steigenden Unfallzahlen bei Fahranfängern und
> jugendlichen Bewegungsbedürftigen auf: Abkommen von der Spur oder ganz von
> der Straße, Fehler beim Überholen und Verlust der Herrschaft übers
> Fahrzeug, trotz ABS, DSG, Abstandskontrolle und weiterem elektronischen
> Schnickschnack.

ABS ist heute nicht mehr abschaltbar (darf es nicht sein), ESP ist vielfach auch nicht mehr abschaltbar, dazu kommt, dass an vielen PKW die Fahrwerke nicht mehr eigenstabil sind sondern nur wegen ESP überhaupt noch "stabil" und damit fahrbar sind; heisst: das ESP muss schon im Normalbetrieb regelmäßig korrigierend eingreifen - für den "Ernstfall" bleibt da dann keine Luft mehr...  :crying: :hau:

> Da gebe ich Dir einfach Recht! Aber ich kenne in unserem Umkreis
> Streckenabschnitte, die nur zur Rushhour dicht befahren sind,
> zwischenzeitlich jedoch Kegelbahnen ähneln: nur 1 Kugel (mein Töfftöff)
> unterwegs und in weiter Ferne ein (Neuner-) Pulk versammelter Schleicher.

Solche Abschnitte kenne ich hier auch. Aber die dürfen doch nicht der maßstab sein...

Gruß
Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#440213

RoyMurphy

Tübingen,
27.07.2020, 15:32:53

@ neanderix

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> > Mit "ökologischem
> > Autobau" halten sich Lobby und Politik doch sehr zurück, weil das eine
> > wirklich katastrophale Wettbewerbsverzerrung wäre.
>
> Geht das auch auf Deutsch und in verständlich? Mir ist nicht klar was du
> mit diesem Text, besonders dem letzten Satz, eigentlich sagen willst...

Auf Deutsch? Das geht. "Verständlich" hängt ganz vom Gedankengut des Betrachters ab.

Um mich jetzt nicht in sprachliche Vereinfachungen zu stürzen, hier ein etwas breiteres Meinungsspektrum zum Thema "Tempolitmits in Deutschland" (Martin Orth / 05.06.2019):

Pro und Contra Tempolimit

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#440214

RoyMurphy

Tübingen,
27.07.2020, 15:47:40

@ neanderix

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> > Da gebe ich Dir einfach Recht! Aber ich kenne in unserem Umkreis
> > Streckenabschnitte, die nur zur Rushhour dicht befahren sind,
> > zwischenzeitlich jedoch Kegelbahnen ähneln: nur 1 Kugel (mein
> Töfftöff)
> > unterwegs und in weiter Ferne ein (Neuner-) Pulk versammelter
> Schleicher.
>
> Solche Abschnitte kenne ich hier auch. Aber die dürfen doch nicht der
> Maßstab sein...

Sie sind es auch nicht, eher ein Stückchen Freiheit und Entspannung. Ständig auf den Tacho zu schauen, weil die gute Schalldämmung zum Motorraum und das geringe Geräusch des Fahrwerks zu wenige Impulse an das Fahrgefühl senden, ist lästig, gängelnd und gefährlich. Mir ist jedenfalls der situationsprüfende 180°-Blick nach vorn sowie die Beobachtung des nachfolgenden Verkehrs per Innen- und Außenspiegeln eine wesentliche Konzentrationsübung. Dabei bleibt dann sogar noch Zeit, die Reize der vorbeifliegenden Landschaft zu genießen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#440225

neanderix

28.07.2020, 13:26:26

@ RoyMurphy

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> > > Mit "ökologischem
> > > Autobau" halten sich Lobby und Politik doch sehr zurück, weil das
> eine
> > > wirklich katastrophale Wettbewerbsverzerrung wäre.
> >
> > Geht das auch auf Deutsch und in verständlich? Mir ist nicht klar was
> du
> > mit diesem Text, besonders dem letzten Satz, eigentlich sagen willst...
>
> Auf Deutsch? Das geht. "Verständlich" hängt ganz vom Gedankengut des
> Betrachters ab.

Ich kann z.B. nicht nachvollziehen, inwiefern "ökologischer Autobau" eine "katastrophale wettbewerbsverzerrung" wäre....

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#440226

neanderix

28.07.2020, 13:28:33

@ RoyMurphy

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Ständig auf den Tacho zu schauen,

ist gefährlich, mal sollte die Umgebung im Blick behalten  :-P
Brauch ich auch nicht, Stichwort "Abstandstempomat".

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#440227

neanderix

28.07.2020, 13:31:54

@ DUMIAU

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> Aber ich habe ein Problem damit wenn ich auf einer freien autoleeren
> Autobahn deren ausgestaltung es nicht rechtfertigt nur 120 fahren soll,

Welche sollen das sein? die, die du für hinreichend frei und gut genug ausgebaut hälst, um deiner Adrenalinsucht zu fröhnen?

Nochmal. aus meiner sicht gibt es keinerlei Rechtfertigung für >130km/h und erst recht keinerlei Notwendigkeit.
Da du das nicht ertrage kannst - ist halt so.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#440228

neanderix

28.07.2020, 13:34:31

@ DUMIAU

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> > >

> Kretschmann - Kommunist, Trittin - Kommunist, Fritze Kuhn - bekennender
> Maoist = Kommunist.
> Joschka war wohl trotz RAF-Nähe wohl Nazi?

Du schließt von drei Leuten auf die ganze Partei?

Die Grünen sind alles mögliche nur nicht sozialistisch oder gar kommunistisch.

Ach ja: Maoismus != kommunismus.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#440244

RoyMurphy

Tübingen,
28.07.2020, 17:00:41

@ neanderix

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> > Ständig auf den Tacho zu schauen,
>
> ist gefährlich, mal sollte die Umgebung im Blick behalten  :-P
> Brauch ich auch nicht, Stichwort "Abstandstempomat".

[/Scherz] Wer immer vorne ist, braucht keinen Abstandstempomat [/Scherz]

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#440246

RoyMurphy

Tübingen,
28.07.2020, 17:18:43

@ neanderix

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> > Auf Deutsch? Das geht. "Verständlich" hängt ganz vom Gedankengut des
> > Betrachters ab.
>
> Ich kann z.B. nicht nachvollziehen, inwiefern "ökologischer Autobau" eine
> "katastrophale wettbewerbsverzerrung" wäre....

Wenn ausländische Autobauer den technischen Fortschritt in immer mehr PS (KW) und immer höheren Drehmoment- und Geschwindigkeitswerten für eine Beschleunigung von unter 5 sec auf 100 km/h sehen, dann kann man mit einer (deutschen) Hurgelgurke nicht mehr punkten.
Die Elektrifizierung von Verkehrsmitteln wird dann ökologisch akzeptabel, wenn die Energie- und Rohstoffgewinnung, die Herstellungskosten und die Akkutechnik dem genussvollen Fahren (z.B. Spitze 150 km/h) und der Reichweite bei kurzen Aufladezeiten gewidmet werden.
Aber Tesla und Konsorten haben ja bereits vorgelegt, und der Ehrgeiz der Guss- und Blechfantasten lässt Schlimmes ahnen: Alltagsboliden bedürfen dann einer Sondergenehmigung mit Zusatzführerschein oder werden vom TÜV/DEKRA... auf das Tempolimit gedrosselt.
Es müssten dann mehr Rennstrecken erschlossen werden, auf denen die Schnellfahrsüchtigen ihre entfesselten PS-Monster mal ausfahren können - und ggf. halt in den Kies oder Sand setzen, ohne andere Verkehrsteilnehmende zu gefährden.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#440257

DUMIAU

28.07.2020, 23:32:32

@ neanderix

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> > Aber ich habe ein Problem damit wenn ich auf einer freien autoleeren
> > Autobahn deren ausgestaltung es nicht rechtfertigt nur 120 fahren soll,
>
> Welche sollen das sein? die, die du für hinreichend frei und gut genug
> ausgebaut hälst, um deiner Adrenalinsucht zu fröhnen?
>
> Nochmal. aus meiner sicht gibt es keinerlei Rechtfertigung für >130km/h
> und erst recht keinerlei Notwendigkeit.
> Da du das nicht ertrage kannst - ist halt so.

Deine Meinung, und die ist nicht die Allgemeingültige.
 :devil: Aber interessant das man mit 150 schon seiner Adrenalinsucht fröhnt. Auf freier Strecke ist das eher Langweilig.

#440258

DUMIAU

28.07.2020, 23:36:42

@ neanderix

Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen?

> > > >
>
> > Kretschmann - Kommunist, Trittin - Kommunist, Fritze Kuhn - bekennender
> > Maoist = Kommunist.
> > Joschka war wohl trotz RAF-Nähe wohl Nazi?
>
> Du schließt von drei Leuten auf die ganze Partei?
>
> Die Grünen sind alles mögliche nur nicht sozialistisch oder gar
> kommunistisch.
>
> Ach ja: Maoismus != kommunismus.

Kleiner Tipp, schau dir die Biographien der Grünenführung an. Was man kaum findet sind Gartenfreunde aber dafür massig verkrachte Studenten die sich lieber mit ihren Genossen der Asta vergnügt haben als zu lernen.
Und die Ideen der Grünen unterscheiden sich in was zu der SPD und den Linken?

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz