Ansicht:   

#437468

stefan66 zur Homepage von stefan66

20.03.2020, 12:41:42

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe (verkehr.kfz)

Hier sind ja einige Autofreaks...
Ich fahre einen Skoda Octavia mit Automatik (DSL). Heute ist ein Inspektionstermin und ich habe einen Citigo (süß ;) ) mit Schaltgetriebe bekommen.
Mir fiel bei meinem Wagen schon immer auf, dass die Motorbremse beim bergab fahren eigentlich kaum wirkt. Anders bei dem kleinen Flitzer, den ich heute fahre. An meinen bekannten Bergab-Stellen merke ich einen klaren Unterschied.
Frage: liegt es daran, dass beim Automatik technisch bedingt die Motorbremsenwirkung geringer ist, oder liegt es einfach nur am Gewichtsunterschied?

(Funfact: Wenn man jahrelang Automatik fährt, fällt die Umstellung schon schwer. Einige Male hat mir der stotternde Motor bei der Anfahrt an eine rote Ampel mitgeteilt, dass ich jetzt runterschalten muss.  :-D )

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizäcker, 23.05.1999)

#437469

Hausdoc

Green Cottage,
20.03.2020, 13:00:50

@ stefan66

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

Also ich kann bei meinem BMW wählen ob das Auto "segeln" darf oder ob bei Gaswegnahme die Motorbremse greift.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#437470

RoyMurphy

Tübingen,
20.03.2020, 13:01:35
(editiert von RoyMurphy, 20.03.2020, 13:03:25)

@ stefan66

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe (ed)

> (Funfact: Wenn man jahrelang Automatik fährt, fällt die Umstellung schon
> schwer. Einige Male hat mir der stotternde Motor bei der Anfahrt an eine
> rote Ampel mitgeteilt, dass ich jetzt runterschalten muss.  :-D )

So ist es. Da es beim Automatikgetriebe keine starre Verbindung zwischen Getriebe und Antriebsstrang gibt, wird der Motor vor unvermittelter Belastung verschont. Damit lassen sich auch Unterschiede der Beschleunigungswerte, z.T. auch die Differenzen der Höchstgeschwindigkeit bei gleich starken Antriebssystemen erklären.
Entsprechend sieht die Situation beim Einsatz der Motorbremse aus: Beim Automatikgetriebe erfolgt eine "sanfte" Beanspruchung der Leerlaufkompression, beim Herunterschalten eines mechanischen Getriebes schützen nur die Synchronlamellen (oder Zwischengas bei alten, nicht synchronisierten Getrieben) zur Drehzahlharmonisierung vor abrupter Beanspruchung der Bremswirkung.

Falls Du noch nicht selbst recherchiert hast, gibt's z.B. hier interessante Diskussionen bzw. Informationen:

Motorbremse bei Automatik nutzen?

Selbst schalten oder schalten lassen?

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


„Wir kommen aus dem Nichts,
wir werden zu Nichts,
also was haben wir zu verlieren?
Nichts!“

Monty Python

#437471

stefan66 zur Homepage von stefan66

20.03.2020, 13:09:47

@ RoyMurphy

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> > (Funfact: Wenn man jahrelang Automatik fährt, fällt die Umstellung
> schon
> > schwer. Einige Male hat mir der stotternde Motor bei der Anfahrt an eine
> > rote Ampel mitgeteilt, dass ich jetzt runterschalten muss.  :-D )
>
> So ist es. Da es beim Automatikgetriebe keine starre Verbindung zwischen
> Getriebe und Antriebsstrang gibt, wird der Motor vor unvermittelter
> Belastung verschont. Damit lassen sich auch Unterschiede der
> Beschleunigungswerte, z.T. auch die Differenzen der Höchstgeschwindigkeit
> bei gleich starken Antriebssystemen erklären.
> Entsprechend sieht die Situation beim Einsatz der Motorbremse aus: Beim
> Automatikgetriebe erfolgt eine "sanfte" Beanspruchung der
> Leerlaufkompression, beim Herunterschalten eines mechanischen Getriebes
> schützen nur die Synchronlamellen (oder Zwischengas bei alten, nicht
> synchronisierten Getrieben) zur Drehzahlharmonisierung vor abrupter
> Beanspruchung der Bremswirkung.
>
> Falls Du noch nicht selbst recherchiert hast, gibt's z.B. hier interessante
> Diskussionen bzw. Informationen:
>
> Motorbremse
> bei Automatik nutzen?
>
> Selbst
> schalten oder schalten lassen?

Interessant, danke!

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizäcker, 23.05.1999)

#437472

stefan66 zur Homepage von stefan66

20.03.2020, 13:10:29

@ Hausdoc

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> Also ich kann bei meinem BMW wählen ob das Auto "segeln" darf oder ob bei
> Gaswegnahme die Motorbremse greift.

Die Möglichkeit habe ich nicht.

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizäcker, 23.05.1999)

#437479

Hackertomm

20.03.2020, 16:01:32

@ stefan66

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

Motorbremse, die wirkt bei Schaltgetriebe besser wie bei Automatgetriebe.
Beim Automatgetrieb versucht der Wagen, je schneller er den Berg runterrollt hochzuschalten.
Da muss man dann manuell gegensteuern, sprich manuell einen Gang fixieren.
Beim Schaltgetriebe entfällt das, wiel man da die Gänge eh manuell einlegen muss.
Ich habe einen Wagen mit DSG Getriebe und schalte an einigen Gefällen wo die Geschwindigkeit einmal auf 30 und einmal auf 60 begrenzt ist, manuell runter auf Stufe 2 od. 3 von 7.

--
[image]

#437480

Hackertomm

20.03.2020, 16:03:28

@ stefan66

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> > Also ich kann bei meinem BMW wählen ob das Auto "segeln" darf oder ob
> bei
> > Gaswegnahme die Motorbremse greift.
>
> Die Möglichkeit habe ich nicht.

Aber die Möglichkeit einen Gang manuell anzuwählen, der dann auch drin bleibt, die wird es doch geben?

--
[image]

#437482

stefan66 zur Homepage von stefan66

20.03.2020, 16:35:02
(editiert von stefan66, 20.03.2020, 16:35:36)

@ Hackertomm

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe (ed)

> > > Also ich kann bei meinem BMW wählen ob das Auto "segeln" darf oder ob
> > bei
> > > Gaswegnahme die Motorbremse greift.
> >
> > Die Möglichkeit habe ich nicht.
>
> Aber die Möglichkeit einen Gang manuell anzuwählen, der dann auch drin
> bleibt, die wird es doch geben?

Ja, ich kann auch manuell schalten. Das mache ich auch bei Bergab-Fahrten. Nur, fiel mir heute bei dem Leihwagen mit Schaltgetriebe auf, dass die Motorbremse viel mehr wirkte, ohne manuell runter zu schalten.

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizäcker, 23.05.1999)

#437483

Hackertomm

20.03.2020, 17:26:14

@ stefan66

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> Ja, ich kann auch manuell schalten. Das mache ich auch bei Bergab-Fahrten.
> Nur, fiel mir heute bei dem Leihwagen mit Schaltgetriebe auf, dass die
> Motorbremse viel mehr wirkte, ohne manuell runter zu schalten.

Liegt u.a. daran, dass ein Schaltgetriebe gegenüber einer Automatik etwas anders übersetzt ist.
Auch hat ein Automatgetriebe manchmal mehr Gänge wie das Schaltgetriebe im selben Wagen.

--
[image]

#437488

neanderix

20.03.2020, 19:36:40

@ Hackertomm

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> Liegt u.a. daran, dass ein Schaltgetriebe gegenüber einer Automatik etwas
> anders übersetzt ist.

ACK

> Auch hat ein Automatgetriebe manchmal mehr Gänge wie das Schaltgetriebe im
> selben Wagen.

?? Ich kenne es genau andersrum: der Handschalter hat mehr Gänge, als der Automat.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#437489

RoyMurphy

Tübingen,
20.03.2020, 19:47:12

@ neanderix

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> > Auch hat ein Automatgetriebe manchmal mehr Gänge wie das Schaltgetriebe
> im
> > selben Wagen.
>
> ?? Ich kenne es genau andersrum: der Handschalter hat mehr Gänge, als der
> Automat.

Rolle rückwärts - das sagt z.B. "bingWeb" (Zitat):
"Bis zu sechs Gänge sind bei Autos mit Handschaltung die Regel – mehr Schaltstufen bieten Automatikgetriebe: aktuell bis zu neun und bald sogar zehn."

Allerdings gibt's offenbar (seit 2016!) einen Trend:

Automatikgetriebe: Die Gänge werden wieder weniger werden

Wie weit die Entwicklung fortgeschritten ist, muss ich erst noch ausbaldowern - aber jetzt ist "Vespertime"  ;-)

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


„Wir kommen aus dem Nichts,
wir werden zu Nichts,
also was haben wir zu verlieren?
Nichts!“

Monty Python

#437490

neanderix

20.03.2020, 19:57:29

@ RoyMurphy

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> Rolle rückwärts - das sagt z.B. "bingWeb" (Zitat):
> "Bis zu sechs Gänge sind bei Autos mit Handschaltung die Regel – mehr
> Schaltstufen bieten Automatikgetriebe: aktuell bis zu neun und bald sogar
> zehn."
>

Wie in geschrieben: ich kenne es im wesentlichen umgekehrt. Der Corolla, den ich von 97 - 06 gefahren habe, hatte nur 3 Stufen, das Handschaltpendant 5 Gänge.

> Allerdings gibt's offenbar (seit 2016!) einen Trend:
>
> Automatikgetriebe:
> Die Gänge werden wieder weniger werden
>

Sein überhaupt Gänge / Schaltstufen? Mein Prius hat das nicht, er hat kontinuierliche Kraftübertragung.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#437491

stefan66 zur Homepage von stefan66

20.03.2020, 20:26:15

@ neanderix

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> ?? Ich kenne es genau andersrum: der Handschalter hat mehr Gänge, als der
> Automat.

In der Regel nicht. Mein DSG hat 7 Gänge.

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizäcker, 23.05.1999)

#437492

zack

20.03.2020, 20:34:42

@ neanderix

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> Wie in geschrieben: ich kenne es im wesentlichen umgekehrt. Der Corolla,
> den ich von 97 - 06 gefahren habe, hatte nur 3 Stufen, das
> Handschaltpendant 5 Gänge.
>

Das war mal so. Nach dem ich mich 30 Jahre lang manuell durch 4 bis 6 Vorwärtsgänge BMW gerührt habe mit viel Freude am Fahren, zuckel ich jetzt mit meinem Benz mit 9 Gängen Automatik durch die Lande.

Zitat aus dem von Reinhard Verlinkten:
"Und das häufige Schalten fühlt sich irgendwann auch zu nervös an."

Eigentlich nicht, man merkt es nicht wirklich. Man sieht es mehr am Drehzahlmesser, wenn man den denn beoabchtet. Bis auf das Schalten von 9 nach 5, das bis 200 möglich ist.

Die Motorbremse ist da natürlich feiner zu dosieren, lässt sich mit der Schaltwippe aber gefühlwohl Richtung roter Bereich wippen - wenn es denn sein muss. In den "Bergen" war ich damit noch nicht.

Vergleichen kann man es nicht, es ist auch beim manuellen Schalten ein vollelektronisches Getriebe mit - nennen wir es Dämpfung.

Die früheren 3-Gang-Automatiken fand ich auch schrecklich. Die 5-Gang war schon angenehm. Und jetzt - sporlicher ist, wenn man immer beide Hände am Lenker haben kann und nicht zum Schalten vom muss. DKG natürlich noch eine Stufe sportlicher.

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

#437493

RoyMurphy

Tübingen,
20.03.2020, 20:39:01
(editiert von RoyMurphy, 20.03.2020, 20:46:03)

@ neanderix

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe (ed)

> Wie in geschrieben: ich kenne es im wesentlichen umgekehrt. Der Corolla,
> den ich von 97 - 06 gefahren habe, hatte nur 3 Stufen, das
> Handschaltpendant 5 Gänge.

Dem konkreten Vergleich ist nicht zu widersprechen.
>
> > Allerdings gibt's offenbar (seit 2016!) einen Trend:> >
> Automatikgetriebe:
> > Die Gänge werden wieder weniger werden
>
> Sein überhaupt Gänge / Schaltstufen? Mein Prius hat das nicht, er hat
> kontinuierliche Kraftübertragung.

Es handelt sich ja vermutlich um ein Hybridfahrzeug, das ohne Kupplung und herkömmliches Getriebe auskommt, also keine Fahrstufen benötigt:

Auszug:
"- Hybridfahrzeuge haben weniger Verschleiß , denn:
- Der Verbrennungsmotor arbeitet in Zusammenarbeit mit seinem "Kollegen" Elektromotor immer im optimalen Drehzahlbereich. Ein Überdrehen oder "Abwürgen" des Verbrennungsmotors ist dank der Steuerelektronik unmöglich.
- Der elektrische Motor/Generator fungiert als "Anlasser im Schongang": Der Verbrennungsmotor wird beim Starten ohne Kompression und Zündung auf Leerlaufdrehzahl gebracht. Erst, wenn Öldruck und Schmierung sichergestellt sind, werden die Zylinder "befeuert".
- Der elektrische Motor/Generator ist einfach gebaut und daher praktisch wartungsfrei.
- Bei manchen Hybridfahrzeugen gibt es weder Kupplung noch herkömmliches Getriebe.
- Die regenerativen Bremsen arbeiten berührungslos. Die hydraulischen Bremsen greifen erst bei stärkerem Pedaldruck - das schont die Bremsbeläge."

Quelle:

Autos mit Elektro- und Verbrennungsmotor: die Hybrid-Technik

Dieser Abschnitt könnte mich "schwach" machen, vom konventionellen Benziner mit Ölrührer (Gangschaltung) zu einem Hybriden zu wechseln - bester Kompromiss zum noch nicht problemarmen reinen Elektrobetrieb. Aber die Designsprache der meisten Marken mit Hybridmodellen widerspricht meinem Designempfinden, oder sie nagen zu sehr an meinem (Rentner-) Geldbeutel, leider.  :crying:

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


„Wir kommen aus dem Nichts,
wir werden zu Nichts,
also was haben wir zu verlieren?
Nichts!“

Monty Python

#437495

neanderix

20.03.2020, 20:57:42

@ RoyMurphy

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> Es handelt sich ja vermutlich um ein Hybridfahrzeug, das ohne Kupplung und
> herkömmliches Getriebe auskommt, also keine Fahrstufen benötigt:

Richtig. Das einzige, dass gegen den einsatz dieses eCVT im klassischen Verbrenner spricht ist, dass diesem der E-Motor fehlt, durch den das erst möglich wird.

> - Der elektrische Motor/Generator ist einfach gebaut und daher praktisch
> wartungsfrei.

Richtig. Wenn ich mich richtig entsinne, sind beide E-Motore im Prius permanent erregte Motore.

> - Die regenerativen Bremsen arbeiten berührungslos. Die hydraulischen
> Bremsen greifen erst bei stärkerem Pedaldruck - das schont die
> Bremsbeläge."

Stimmt. Wenn man die Bremse geschickt einsetzt und frühzeitig aber dafür moderat bremst, dann setzen die Scheiben eher Rost an, als dass sie wegen Verschleiß getauscht werden müssten.

> Dieser Abschnitt könnte mich "schwach" machen, vom konventionellen
> Benziner mit Ölrührer (Gangschaltung) zu einem Hybriden zu wechseln -
> bester Kompromiss zum noch nicht problemarmen reinen Elektrobetrieb. Aber
> die Designsprache der meisten Marken mit Hybridmodellen widerspricht meinem
> Designempfinden, oder sie nagen zu sehr an meinem (Rentner-) Geldbeutel,
> leider.  :crying:

Schau dir mal den Lexus CT 200h an, der könnte gerade noch durch gehen. Obwohl: ja, auch die Lexus und Toyota werden immer hässlicher - keine ahnung welcher Teufel die Designer da reitet.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#437496

cebe2004

20.03.2020, 21:15:13

@ Hackertomm

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> Motorbremse, die wirkt bei Schaltgetriebe besser wie bei Automatgetriebe.
> Beim Automatgetrieb versucht der Wagen, je schneller er den Berg
> runterrollt hochzuschalten.
> Da muss man dann manuell gegensteuern, sprich manuell einen Gang fixieren.
> Beim Schaltgetriebe entfällt das, wiel man da die Gänge eh manuell
> einlegen muss.
> Ich habe einen Wagen mit DSG Getriebe und schalte an einigen Gefällen wo
> die Geschwindigkeit einmal auf 30 und einmal auf 60 begrenzt ist, manuell
> runter auf Stufe 2 od. 3 von 7.

Kein Automatikgetriebe schaltet bergab hoch. Die Bergerkennung verhindert das.

#437497

cebe2004

20.03.2020, 21:23:00

@ stefan66

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> > ?? Ich kenne es genau andersrum: der Handschalter hat mehr Gänge, als
> der
> > Automat.
>
> In der Regel nicht. Mein DSG hat 7 Gänge.

Handschalter haben heute i.d.R. 6 Gänge.
Bei Automaten geht der Unfug mit den Gängen wieder zurück. Bauartbedingt können Wandlerautomaten relativ einfach 8, 9 oder auch 10 Gänge darstellen. Dabei liegen viele Gänge aber derart eng beeinander, dass sie gar nicht genutzt werden. Reines Marketing.
Anders bei den DKGs (bei VW DSG). Die haben heute 6-8 Gänge. Meistens 7. Das neue Ferrari-Getriebe hat 8, bislang waren es 7.
Bei den Hybridgetrieben (DHTs - dedicated hybrid transmission) werden es sogar immer weniger. Da man mit der E-Maschine anfahren kann entfällt der erst Gang und logischerweise auch der Rückwärtsgang. Da bleiben künftig 4-5 Gänge übrig.

#437499

RoyMurphy

Tübingen,
20.03.2020, 23:55:20

@ neanderix

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> Schau dir mal den Lexus CT 200h an, der könnte gerade noch durch gehen.
> Obwohl: ja, auch die Lexus und Toyota werden immer hässlicher - keine
> ahnung welcher Teufel die Designer da reitet.

Die Front macht das Gesicht, und der Windkanal bügelt manchen evtl. wohlgefälligen Effekt aus.
Mir scheint, die Designer richten sich bewusst oder intuitiv an der Entwicklung des "Menschen-Designs", das sich z.B. an der "Mode" oder an Ideologien (Mazda => Kodo-Design - pfui, Schweineschnauze) - und so sehe ich das auch bei Renault, Toyota, Honda und Konsorten - für Langzeitfahrer eine Zumutung, da sie nach spätestens 10 Jahren mit ihrer verbockten Kiste auffallen, möglichst auch noch rostfrei  :devil:
In der Bestenliste tauchen demgegenüber immer die Retuschen der Urform von Kfz-Designs auf, wie von Loriot für den VW-Käfer so treffend gezeichnet.

Wie das Design des VW Käfer entstand

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


„Wir kommen aus dem Nichts,
wir werden zu Nichts,
also was haben wir zu verlieren?
Nichts!“

Monty Python

#437500

RoyMurphy

Tübingen,
21.03.2020, 00:00:19

@ cebe2004

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> Bei Automaten geht der Unfug mit den Gängen wieder zurück. Bauartbedingt
> können Wandlerautomaten relativ einfach 8, 9 oder auch 10 Gänge
> darstellen. Dabei liegen viele Gänge aber derart eng beeinander, dass sie
> gar nicht genutzt werden. Reines Marketing.
> Anders bei den DKGs (bei VW DSG). Die haben heute 6-8 Gänge. Meistens 7.
> Das neue Ferrari-Getriebe hat 8, bislang waren es 7.
> Bei den Hybridgetrieben (DHTs - dedicated hybrid transmission) werden es
> sogar immer weniger. Da man mit der E-Maschine anfahren kann entfällt der
> erst Gang und logischerweise auch der Rückwärtsgang. Da bleiben künftig
> 4-5 Gänge übrig.

Da lob' ich mir doch mein Mountainbike: 27 Gänge, für jedes Prozent Steigung einen  :ok:  :radl2:  :hurra:

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


„Wir kommen aus dem Nichts,
wir werden zu Nichts,
also was haben wir zu verlieren?
Nichts!“

Monty Python

#437506

Hackertomm

21.03.2020, 12:08:30

@ neanderix

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> ?? Ich kenne es genau andersrum: der Handschalter hat mehr Gänge, als der
> Automat.

Das sind die Automaten alten Typs mit 3 oder 4 Gängen, neuere Automaten haben da ab 5 Gänge aufwärts.
Daimler, Handschalter 6 Gänge, Automat 9 Gänge.
Auch sind in Automat Getriebe Planetengetriebe verbaut, bei Schaltgetrieben konventionelle Zahnradübersetzungen.

--
[image]

#437507

Hackertomm

21.03.2020, 12:08:58

@ cebe2004

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

Sofern es sie gibt!

--
[image]

#437510

cebe2004

21.03.2020, 12:25:03

@ Hackertomm

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> Auch sind in Automat Getriebe Planetengetriebe verbaut, bei Schaltgetrieben
> konventionelle Zahnradübersetzungen.

Es gibt 3 wesentliche Typen von Automatikgetrieben:
- die von dir genannten Wandlerautomaten mit Planetengetrieben
- Doppelkupplungsgetriebe (DKG), am bekanntesten ist die VW Markenbezeichnung DSG, haben normale Vorgelegegetriebe (du nennst es konventionelle Zahnradübersetzungen)
- CVT - Stufenlosgetriebe, bei uns eher unbeliebt (gut so), mit Ketten oder Riemen als Kraftübertragung

#437512

cebe2004

21.03.2020, 12:25:42

@ Hackertomm

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> Sofern es sie gibt!

Also ein DSG hat sie garantiert.

#437514

Hackertomm

21.03.2020, 12:36:16

@ cebe2004

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> > Sofern es sie gibt!
>
> Also ein DSG hat sie garantiert.

Ein DSG ist auch nichts anderes wie ein Schaltgetriebe, halt eines mit 3 Wellen auf denen die Zahnräder sitzen.

Ich fahre, seit W246 B-Klasse fahre, immer welche mit DSG.
Bei ersten habe ich es mal mitbestellt, zum Ausprobieren und dann drin behalten.
Bei den letzten B, wars dass sowieso Serie, da es alle 4-matic Modelle waren.

--
[image]

#437517

cebe2004

21.03.2020, 12:44:54

@ Hackertomm

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> > > Sofern es sie gibt!
> >
> > Also ein DSG hat sie garantiert.
>
> Ein DSG ist auch nichts anderes wie ein Schaltgetriebe, halt eines mit 3
> Wellen auf denen die Zahnräder sitzen.
>
> Ich fahre, seit W246 B-Klasse fahre, immer welche mit DSG.
> Bei ersten habe ich es mal mitbestellt, zum Ausprobieren und dann drin
> behalten.
> Bei den letzten B, wars dass sowieso Serie, da es alle 4-matic Modelle
> waren.

Vorsicht, jetzt geht hier was durcheinander:
Bei einer B-Klasse war es sicher kein DSG (ist eine Markenbezeichnung von VW für ein Doppelkupplungsgetriebe DKG), sondern ein DKG.
Richtig, die meisten sind 3-Weller für front quer Einbau. Es gibt auch 2-Weller in längs. Der Radsatz ist ähnlich dem eines Handschalters, allerdings aufgeteilt in zwei Teilgetriebe.
Das hat alles nichts mit Allrad zu tun.

#437519

Hackertomm

21.03.2020, 12:55:12

@ cebe2004

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

Bei Mercedes ist es ein 7G oder 8Gang DCT, 7 bei Benzinern, 8 bei stärkeren Dieseln.
Und es gibt die A, B Klasse nur mit DCT, wenn 4-matic im Spiel ist, auch beim GLA und größeren Modellen.
Wobei es bei den kleineren Modelle bis GLA u. GLB ein "Rucksack" Allrad ist, der sich bei Bedarf Automatisch zuschaltet.
Aber auch der ist sehr Effizient.

--
[image]

#437520

Manfred H

21.03.2020, 13:11:19

@ Hackertomm

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> Aber auch der ist sehr Effizient.
Ist doch alles von Fahrer/in und Einsatzbereich abhängig.

Ein SUV in der Stadt wird nun mal was verbauchen.

#437525

cebe2004

21.03.2020, 13:20:59

@ Hackertomm

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> Bei Mercedes ist es ein 7G oder 8Gang DCT, 7 bei Benzinern, 8 bei
> stärkeren Dieseln.
> Und es gibt die A, B Klasse nur mit DCT, wenn 4-matic im Spiel ist, auch
> beim GLA und größeren Modellen.
> Wobei es bei den kleineren Modelle bis GLA u. GLB ein "Rucksack" Allrad
> ist, der sich bei Bedarf Automatisch zuschaltet.
> Aber auch der ist sehr Effizient.

Jetzt sind wir beieinander  :drink1:
Die eigenen 7-Gang DCT setzt Mercedes jetzt nur noch für die stärkeren Motorisierungen ein, ansonsten sind das 7-Gang DCTs von Magna. Dazu gibt es die 8-Gang inhouse DCTs.

#437533

Hackertomm

21.03.2020, 14:51:43

@ Manfred H

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> > Aber auch der ist sehr Effizient.
> Ist doch alles von Fahrer/in und Einsatzbereich abhängig.
>
> Ein SUV in der Stadt wird nun mal was verbauchen.

Ich fahr aber keinen SUV, sondern nur eine (fast) normale B-Klasse mit 2l Motor aus eigenem Haus.

--
[image]

#437534

Hackertomm

21.03.2020, 14:56:30
(editiert von Hackertomm, 21.03.2020, 14:57:26)

@ cebe2004

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe (ed)

> - CVT - Stufenlosgetriebe, bei uns eher unbeliebt (gut so), mit Ketten oder
> Riemen als Kraftübertragung

Sowas gabs es mal bei den W169 u. W245er Modellen von Mercedes, Halb Schaltgetriebe,halb CVT.
Das Ding machte vor allem bei Motoren mit etwas höherem Drehmoment und PS Probleme!
Weshalb ich da dann lieber zum Schaltgetriebe tendiert hatte.
Auch merkten die meisten, die da ein stärkeres Model mit diesem Getriebe gekauft hatten, dass da die Motoren ab Werk Drehmomentreduziert waren.
Sonst hätte es das Getriebe gleich zerrissen!

--
[image]

#437535

cebe2004

21.03.2020, 15:15:05

@ Hackertomm

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> > - CVT - Stufenlosgetriebe, bei uns eher unbeliebt (gut so), mit Ketten
> oder
> > Riemen als Kraftübertragung
>
> Sowas gabs es mal bei den W169 u. W245er Modellen von Mercedes, Halb
> Schaltgetriebe,halb CVT.
> Das Ding machte vor allem bei Motoren mit etwas höherem Drehmoment und PS
> Probleme!
> Weshalb ich da dann lieber zum Schaltgetriebe tendiert hatte.
> Auch merkten die meisten, die da ein stärkeres Model mit diesem Getriebe
> gekauft hatten, dass da die Motoren ab Werk Drehmomentreduziert waren.
> Sonst hätte es das Getriebe gleich zerrissen!

Beim CVT ist systembedingt bei 400 Nm Schluss, bei denen mit Schubgliederband bei unter 280 Nm.
Hybridisierung ist schon möglich, aber schwierig.
In Japan akzeptiert, weil die ja mehr stehen als fahren, ansonsten eher nicht.

#437542

Manfred H

21.03.2020, 16:08:59

@ Hackertomm

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

Und zu welche Plattform die auch für SUV's verwendet wird gehört das Teil.

Z.B Der Tiguan ist ja auch ein Golf-Bruder (wenn ich mich nicht irre)

#437544

Hackertomm

21.03.2020, 16:28:36

@ cebe2004

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> Beim CVT ist systembedingt bei 400 Nm Schluss, bei denen mit
> Schubgliederband bei unter 280 Nm.
> Hybridisierung ist schon möglich, aber schwierig.
> In Japan akzeptiert, weil die ja mehr stehen als fahren, ansonsten eher
> nicht.

Die Mercedes CTVs hatten das Schubgliederband drin, also max. 280Nm.

--
[image]

#437546

Hackertomm

21.03.2020, 16:34:52

@ Manfred H

Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe

> Und zu welche Plattform die auch für SUV's verwendet wird gehört das
> Teil.

Die Kompakten, A, B, GLA, wahrscheinlich auch GLB gehören alle zur F2B Plattform.
Soll heißen die Aggregate sind alles die selben, teilweise sogar der Radstand, nur die Karosserie ist anders.
Der GLC gehört eher zu C-Klasse Plattform.
Ich könnte genauere Angaben machen, aber die sind hier im Forum nicht darstellbar, da nur für Mitarbeiter mit Berechtigung zugänglich.

--
[image]

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz