Ansicht:   

#437373

RoyMurphy

Tübingen,
17.03.2020, 13:55:58

Fundstellen: Lebensdauer von Viren und Schutz vor Falschmeldungen (ot.haushalt)

Die Flut von Sachinformationen und Panikmache zur Corona-Pandemie ist tsunamiartig über uns hereingebrochen. Folgende Fundstellen auf "msn - Microsoft News" habe ich heute Morgen als Standardlektüre genutzt und berücksichtige künftig nur noch medizinisch und (gesundheits-) politisch belegte und konkret umsetzbare Nachrichten:

So lange überleben diese zehn Erreger auf Oberflächen (RP Online)

Falschmeldungen über Corona: Zehn Tipps gegen die Lügen (Süddeutsche Zeitung)

Mindestens bis Ende April werde ich Webseiten Sozialer Medien (Facebook, Instagram, Twitter, Whatsapp und Konsorten) meiden oder sehr kritisch beäugen, um nicht Opfer dort angezettelter Machenschaften zu werden.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


„Wir kommen aus dem Nichts,
wir werden zu Nichts,
also was haben wir zu verlieren?
Nichts!“

Monty Python

#437374

Howie

17.03.2020, 14:14:34

@ RoyMurphy

Fundstellen: Lebensdauer von Viren und Schutz vor Falschmeldungen

@ Warnung vor Falschmeldungen: Da kann ich dir nur zustimmen!  :ok:

Hm, warum informiert man sich nicht gleich beim Gesundheitsamt, das für seinen Wohnort zuständig ist?

Oder direkt ----> Robert Koch Institut?

--
Viele Grüße
Howie

#WirSindMehr
Für Demokratie, Frieden und Freiheit. Und gegen Gewalt, Hass und Hetze.
_____________________________________________________
"Die Zeichnung eines Kindes wird in 1000 Jahren eine
größere Antiquität sein als der teuerste Computer."

#437378

RoyMurphy

Tübingen,
17.03.2020, 17:08:02
(editiert von RoyMurphy, 17.03.2020, 17:10:18)

@ Howie

Fundstellen: Lebensdauer von Viren und Schutz vor Falschmeldungen (ed)

> @ Warnung vor Falschmeldungen: Da kann ich dir nur zustimmen!  :ok:
>
> Hm, warum informiert man sich nicht gleich beim Gesundheitsamt, das für
> seinen Wohnort zuständig ist?
>
> Oder direkt
> ---->
> Robert Koch Institut?

Das kann man - müssen wir "Tübinger" jedoch nicht. Wir erhalten unsere Informationen "angepasst" von der Universitätsklinik -  :ok:

Selbstverständlich sollte man entweder auf den Populärjournalismus ganz verzichten oder den wissenschaftlichen Vergleich suchen, um sich eine eigene Meinung zu bilden bzw. das eigene Verhalten einrichten zu können. - Aber so viel Lesestoff packen meine alten Augen fast nicht mehr, so dass ich einfach dem Motto folge: "Uffbasse!"  :idee:

P.S.: Soeben in ZDF Heute verkündet: Laut Robert Koch Institut soll die Bewältigung der Corona-Pandemie noch bis zu zwei Jahre dauern. Da wird es für manche Lebens- (z.B. Sport, Kultur, Reisen ...) und die meisten Wirtschaftsbereiche (allen voran die Autoindustrie und die Hotellerie) vermutlich sehr eng werden.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


„Wir kommen aus dem Nichts,
wir werden zu Nichts,
also was haben wir zu verlieren?
Nichts!“

Monty Python

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz