Ansicht:   

#434569

RoyMurphy

Tübingen,
29.10.2019, 21:36:17

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung? (verkehr.kfz)

Hallo Kfz-Kundige,
neulich erhielt ich per E-Mail folgenden Link:

Alu-Luft-Batterie: Schaffen E-Autos bald 2.400 Kilometer Strecke am Stück?

Wenn endlich die umweltschonende, preisgünstige Stromerzeugung, die Trassen über Stadt und Land und die Kompatibilität der Ladestationen wenigstens europaweit mit heimischen Anschlüssen (Steckernorm) sichergestellt wären, könnte ich mich mit einem E-Auto anfreunden.

Was außer Aluminium und Luft noch an Rohstoffen benötigt wird, die z.T. unter mörderischen Bedingungen gewonnen werden müssen, wären die Stolpersteine.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Hoffnung ist ein Mangel an Information
Zitat aus: "Stendal" (Krimiserie)

#434570

sansnom

29.10.2019, 21:39:47
(editiert von sansnom, 29.10.2019, 21:40:59)

@ RoyMurphy

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung? (ed)

Wozu?
Mit Wasserstoff hätte man doch den idealen Treibstoff
und die Technik ist ausgereift.
Statt Batterien umständlich zu laden, einfach mit Strom Wasserstoff
herstellen.
So einfach könnte es sein !

#434571

Hausdoc

Green Cottage,
29.10.2019, 21:46:02

@ sansnom

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> Wozu?
> Mit Wasserstoff hätte man doch den idealen Treibstoff
> und die Technik ist ausgereift.
> Statt Batterien umständlich zu laden, einfach mit Strom Wasserstoff
> herstellen.

> So einfach könnte es sein !


Frag mal die Brennstoffzellenbetreiber ob sie beim Thema ausgereift auch deiner Meinung sind? ;-)

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#434572

RoyMurphy

Tübingen,
29.10.2019, 22:29:31

@ Hausdoc

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> Frag mal die Brennstoffzellenbetreiber ob sie beim Thema ausgereift auch
> deiner Meinung sind? ;-)

Die Miniaturisierung für unsere Töfftöffs ist wohl das Problem. Für LKW, Baumaschinen und Lokomotiven wäre die Brennstoffzelle realisierbar - ist es vielleicht bereits, halt nicht in lobbycontrolled Germany - vgl. Ausbau des schnellen Internetzes mit Anschluss ländlicher Gebiete.

Ein israelisches Unternehmen bietet sogar eine Alu-Wasser-Technologie an, wogegen sich die Mineralölkonzerne, insbesondere die Scheichs, vermutlich heftig stemmen:

Dieses Auto wird mit Wasser betankt

Der Artikel stammt aus dem Jahr des Herrn 2.0.1.3!
So lange benötigt kein Autohersteller zur Entwicklung eines neuen Fahrzeugmodells.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Hoffnung ist ein Mangel an Information
Zitat aus: "Stendal" (Krimiserie)

#434573

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
29.10.2019, 23:30:20

@ sansnom

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> Wozu?
> Mit Wasserstoff hätte man doch den idealen Treibstoff
> und die Technik ist ausgereift.
> Statt Batterien umständlich zu laden, einfach mit Strom Wasserstoff
> herstellen.

Leider liest man diesen Unsinn recht häufig, nur macht ihn das nicht wahrer. Autos mit Wasserstoff anzutreiben, kostet etwa das dreifache an Primärenergie, als wenn ich diese Energie direkt in Akkus speichere. Darüber können wir gern nachdenken, wenn wir die Energiewende geschafft haben und dann noch viel Energie übrig haben.

Hier ein Text aus dem Jahr 2014 dazu:
Eines der klimafeindlichsten Autos überhaupt

Toyota hat sich übrigens vor kurzem von der Wasserstofftechnik zurückgezogen und konzentriert sich jetzt auf Batterie-Autos, eine Technik, die für Toyota Neuland ist. Warum wohl?
Toyota startet Elektroauto-Offensive

Für die nächsten Jahre sind E-Autos das Mittel der Wahl, wobei man gern darüber nachdenken kann, ob wirklich jeder ein eigenes Auto herustehen haben muss. Spätestens wenn die Dinger selbstständig fahren können, brauchen die Straßen unserer Städte nicht mehr mit kaum genutzten Blechkisten zugestellt werden.

Schönen Gruß
Karsten

--
Ich sehr aktiv bei facebook, wo ich vor allem Fotos zeige und mich in Gruppen über alles mögliche, insbesondere meine Heimatstadt Konstanz austausche.

#434574

stefan66 zur Homepage von stefan66

30.10.2019, 00:16:23

@ Karsten Meyer

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

Dennoch halte ich eine 100%ige Abdeckung mit E-Autos in Deutschland für nicht praktikabel.
1. Der Strom muss ausschließlich aus erneuerbarer Energie erzeugt werden. Alles andere macht keinen Sinn. Zur Erinnerung: Bayern weigert sich bereits heute, Stromtrassen aus dem windreichen Norden zuzulassen.
2. Nahezu alle Fahrzeuge müssten über Nacht geladen werden. Die Infrastruktur lässt das nicht ansatzweise zu. Das Stromnetz würde zusammenbrechen.
3. In den Städten wären E-Autos besonders sinnvoll, aber Lademöglichkeiten sind nicht vorhanden und werden nie vorhanden sein.
4. E-Tankstellen sind bestenfalls eine Notlösung, denn der Ladevorgang benötigt seine Zeit.

E-Autos sind sicherlich eine sinnvolle Zwischenlösung, aber flächendeckend für alle nicht machbar.
Für mich, der ein EFH auf dem Land hat, ist ein E-Auto sicher eine Alternative (die ich auch gerade übelege), wenn ich Solarpaneele installiere. Für Ballungsräume halte ich eine 100%ige E-Auto-Abdeckung für nicht realisierbar.
Unabhängig davon halte ich die Bedingungen, die bei der Förderung der Akkurohstoffe herrschen, derzeit für zutiefst unmenschlich.

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizäcker, 23.05.1999)

#434576

fuchsi zur Homepage von fuchsi

Niederösterreich,
30.10.2019, 07:33:44

@ RoyMurphy

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

Ich habe Zink-Luft Batterien in meinem Hörgerät.

Sobald man da Luft dran lässt (Abkleber öffnet), beginnt die Batterie Spannung zu erzeugen, und hört auch nicht auf, selbst wenn man den Strom gar nicht benötigt.
Nach ca. 24h nach dem Öffnen des Abklebers ist sie verbraucht, egal ob das Hörgerät benutzt wurde, oder nicht.

Von daher glaube ich nicht, dass sich Luft Batterien (egal, ob Alu oder Zink) jemals für einen PKW Antrieb eignen.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#434577

Hackertomm

30.10.2019, 08:16:17

@ RoyMurphy

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

Im Artikel steht u.a. das die Batterie momentan nicht wieder aufladbar ist!
Und abgesehen davon, ist Aluminium auch kein ganz so einfacher Werkstoff.
Schon die Gewinnung bzw. der Abbau von Bauxit, dem Rohstoff aus dem Alu geschmolzen wir, ist nicht ganz einfach.
Zudem benötigt man sehr viel Elektrische Energie, um aus dem Bauxit dann das Alu auszuschmelzen.
Energie, die z.B. bei uns aus Braunkohle, anderswo aus Atomstrom gewonnen wird.
Nur in Island oder vielleicht Norwegen wäre es möglich die gebrauchten Energiemengen dann aus regenerierbaren Energien, sprich Wasserkraft, CO² Neutral zu gewinnen.
Allerding ist das Aufschmelzen mit einer sehr hohe Umweltbelastung verbunden, in Sachen Gase und Stäube.
Da werden es sich solche Länder 3x Überlegen da eine Aluschmelze im großen Stil aufzuziehen!

Es gibt einige andere Methoden bzw. Batterien, die aber alle am selben Kranken, entweder zu Teuer in der Herstellung oder einfach viel zu schwer oder zu gefährlich.

--
[image]

#434578

sansnom

30.10.2019, 09:58:38

@ Karsten Meyer

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

Angenommen, wir wollen grösstenteils mit E-Autos rumfahren.
Irgendwann!
Wo soll dann der Zufalls-Laternenparker sein Auto aufladen?
Ich bin normaler Mieter und habe jeden Tag einen anderen Stellplatz.
Die Mietshäuser mit PKW-Stellplätzen und Tiefgaragen sind auch nicht
besser dran, da müsste dann alles nachgerüstet werden.
Selbst bei Neubauvorhaben ist es derzeit noch keine Pflicht, jedem
Stellplatz eine Lademöglichkeit zuzuordnen.
Das ganze wird nicht funktionieren, wie auch........
Es wird ein Nischenprodukt bleiben.
Und wo sollen weltweit die Milliarden Akkus herkommen?

#434579

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
30.10.2019, 10:44:27

@ stefan66

E-Autos - Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> Dennoch halte ich eine 100%ige Abdeckung mit E-Autos in Deutschland für
> nicht praktikabel.
> 1. Der Strom muss ausschließlich aus erneuerbarer Energie erzeugt werden.
> Alles andere macht keinen Sinn. Zur Erinnerung: Bayern weigert sich bereits
> heute, Stromtrassen aus dem windreichen Norden zuzulassen.
> 2. Nahezu alle Fahrzeuge müssten über Nacht geladen werden. Die
> Infrastruktur lässt das nicht ansatzweise zu. Das Stromnetz würde
> zusammenbrechen.
> 3. In den Städten wären E-Autos besonders sinnvoll, aber
> Lademöglichkeiten sind nicht vorhanden und werden nie vorhanden sein.
> 4. E-Tankstellen sind bestenfalls eine Notlösung, denn der Ladevorgang
> benötigt seine Zeit.

Ich teile deine Bedenken, zum Teil jedenfalls. Ich selbst wohne ja in einer alten Stadt und das Auto, das ich noch habe, das aber 99% der Zeit nur herumsteht, steht immer mindestens 300 m weg auf irgendeinem öffentlichen Parkplatz. Aber: Wenn man nicht viel fährt, braucht man auch nicht viel laden.

Zum Stromverbrauch:
Stromverbrauch von E-Autos: Haben wir genug Strom für alle?

> E-Autos sind sicherlich eine sinnvolle Zwischenlösung, aber
> flächendeckend für alle nicht machbar.

Nö. E-Autos sind auch langfristig eine gute Lösung, sie können nämlich in ihrer Gesamtheit auch prima als dezentralse Zwischenspeicher dienen.

> Für mich, der ein EFH auf dem Land hat, ist ein E-Auto sicher eine
> Alternative (die ich auch gerade übelege), wenn ich Solarpaneele
> installiere. Für Ballungsräume halte ich eine 100%ige E-Auto-Abdeckung
> für nicht realisierbar.
> Unabhängig davon halte ich die Bedingungen, die bei der Förderung der
> Akkurohstoffe herrschen, derzeit für zutiefst unmenschlich.

Warum es meistens unerträgliche Heuchelei ist, wenn Besitzern von E-Autos das Kobalt in den Akkus vorgerechnet wird

Und zum "Verbrauch" von Lithium hab ich noch eine interessante Berechnung:

Wenn man jedes unserer rund 40 Millionen Pkw als Batterieauto bauen würde, bräuchte man etwa 300 000 Tonnen Lithium. Einmalig, wenn man die Akkus vollständig recycled. Einmal alle 10 Jahre, wenn man gar nicht recycled.

300 000 Tonnen Erdölprodukte verbrennen die 40 Millionen PKW heute alle 3 Tage.

(Jochen Marwede)

Seine Berechnungsgrundlage:
150 Gramm Lithium pro kWh mal 50 kWh pro Auto mal 40 Millionen Autos = 300.000 Tonnen. Jetzt wird der Lithiumbedarf pro kWh noch etwas abnehmen, dafür haben wir etwas mehr als 40 Millionen Autos. Also eine gute Näherung.

40 Millionen Autos mal 15.000 km/a/Auto mal 6 Liter / 100 km durch 365 Tage pro Jahr = 100.000 m3 pro Tag. In Tonnen etwas weniger, dafür etwas mehr als 40 mln PKW.


Schönen Gruß
Karsten

--
Ich sehr aktiv bei facebook, wo ich vor allem Fotos zeige und mich in Gruppen über alles mögliche, insbesondere meine Heimatstadt Konstanz austausche.

#434580

Hackertomm

30.10.2019, 15:27:05

@ sansnom

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

Diese Wasserstofftechnik ist genauso ein Todgeborenes Kind, wie das Erdgasauto!
Beide sind zwar gut, aber such mal einfach eine Tankstelle für Erdgas oder Wasserstoff!
Wobei bei Erdgas nahezu die selbe Technik drin ist, wie in Autos für Autogas, das es nahezu an jeder 2. Tanke gibt!
Aber Erdgas ab Werk hat aber den Vorteil "Gasfester" Motoren, was bei nachträglich umgerüsteten Autogas Autos nicht immer der Fall ist.

--
[image]

#434581

bender

Strasshof an der Nordbahn,
30.10.2019, 16:24:54

@ Hackertomm

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> Diese Wasserstofftechnik ist genauso ein Todgeborenes Kind, wie das
> Erdgasauto!
> Beide sind zwar gut, aber such mal einfach eine Tankstelle für Erdgas oder
> Wasserstoff!

In Österreich ist es umgekehrt: Erdgas-Zapfsäulen findet man relativ häufig, Autogas fast gar nicht.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#434582

Hackertomm

30.10.2019, 17:28:36

@ bender

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> > Diese Wasserstofftechnik ist genauso ein Todgeborenes Kind, wie das
> > Erdgasauto!
> > Beide sind zwar gut, aber such mal einfach eine Tankstelle für Erdgas
> oder
> > Wasserstoff!
>
> In Österreich ist es umgekehrt: Erdgas-Zapfsäulen findet man relativ
> häufig, Autogas fast gar nicht.

Erdgastanke, die nächste währe in Esslingen bei der ENBW, ca. 11Km weit weg, die in Stuttgart währe dann ca. 15km weit weg.
Autogas, da hätte ich gleich 3 Tankstellen im Umkreis von 2Km!

Ich habe mal mit dem Gedanken gespielt ein Erdgasauto ab Werk zu kaufen, aber wegen dem mehr als dünnen Tankstellennetz wieder verworfen!

--
[image]

#434584

stefan66 zur Homepage von stefan66

30.10.2019, 21:21:51

@ RoyMurphy

Soweit war die Autoindustrie 1975

Nostalgischer Rückblick:  ;-)

http://www.youtube.com/watch?v=--Kz3CTBZkk

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizäcker, 23.05.1999)

#434585

RoyMurphy

Tübingen,
30.10.2019, 21:34:55

@ stefan66

Soweit war die Autoindustrie 1975

> Nostalgischer Rückblick:  ;-)
>
> (Eingebettetes Video)

Dies ist der Direktlink zu YouTube:
Alternative Antriebskonzepte - So weit war die Autoindustrie 1975
Auf der anderen Seite ist das Video gesperrt und wird auf YouTube umgeleitet.

Folgender Kommentar (2018) nennt kurz und bündig die Saboteure einer effektiven und umweltschonenden (-freundlichen wäre zuviel gelobt) Antriebstechnik.

"Andreas V.
(vor 1 Jahr)
Solange mit Öl richtig viel Geld verdient wird, vor allem von jeder Regierung, wird sich nichts ändern. Warum auch? Eine bessere Einnahmequelle gibt es nicht. Sind wir nicht bei 90 Cent pro Liter in DE?"

Anm.: Schön wär's: "90 €Ct/Liter", da würde ich mir doch sofort ein SUV kaufen, damit die Ölscheichs nicht darben müssen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Hoffnung ist ein Mangel an Information
Zitat aus: "Stendal" (Krimiserie)

#434586

stefan66 zur Homepage von stefan66

30.10.2019, 21:39:54

@ RoyMurphy

Soweit war die Autoindustrie 1975

> Dies ist der Direktlink zu YouTube:
> Alternative
> Antriebskonzepte - So weit war die Autoindustrie 1975
> Auf der anderen Seite ist das Video gesperrt und wird auf YouTube
> umgeleitet.

Danke! Habe nur das Vorschaubild gesehen und hätte nicht gedacht, dass es gesperrt ist.

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizäcker, 23.05.1999)

#434587

RoyMurphy

Tübingen,
30.10.2019, 21:55:42
(editiert von RoyMurphy, 30.10.2019, 22:03:32)

@ sansnom

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung? (ed)

> Wozu?
> Mit Wasserstoff hätte man doch den idealen Treibstoff
> und die Technik ist ausgereift.
> Statt Batterien umständlich zu laden, einfach mit Strom Wasserstoff
> herstellen.
> So einfach könnte es sein !

Ob das so einfach ist, versucht ein Artikel auf der ACE-Homepage zu ermitteln:
Hyundai Nexo – Schlag ins Wasser

Um es vorweg zu nehmen: Der hohe Preis und die geringe Effizienz gegenüber dem Benzin-/Diesel- und vor allem Elektro-Antrieb sind kaum zu überwindende Hürden für den mit seinem Einkommen auskommen Müssenden ...

Die Marke Hyundai lässt mich als Mazda-Fan schier markenuntreu werden, soviel Gutes hört, liest und sieht man von diesem Hersteller nicht erst seit gestern => Hyundai i30 N Performance.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Hoffnung ist ein Mangel an Information
Zitat aus: "Stendal" (Krimiserie)

#434588

Kleiner Punkt

30.10.2019, 22:42:51
(editiert von Kleiner Punkt, 30.10.2019, 22:50:02)

@ stefan66

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung? (ed)

> Lademöglichkeiten sind nicht vorhanden und werden nie vorhanden sein.
> 4. E-Tankstellen sind bestenfalls eine Notlösung, denn der Ladevorgang
> benötigt seine Zeit.
>
> E-Autos sind sicherlich eine sinnvolle Zwischenlösung, aber
> flächendeckend für alle nicht machbar.


So seh ich das (leider ) auch.
Wie sähe denn die Okobilanz aus, wenn es künftig nur noch Benzintöffchen mit der gottserbärmlich miesen Leistungsfähigkeit von Elektrokriechern gäbe,anstatt der KindergartenanlieferungsSUVs ?
PS: Der Begriff SUV muss einSchreibfehler sein das muss eigentlich (Benzin) SUFF heißen

--
DER kleine Punkt

#434590

bender

Strasshof an der Nordbahn,
31.10.2019, 03:53:38

@ sansnom

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> Wozu?
> Mit Wasserstoff hätte man doch den idealen Treibstoff
> und die Technik ist ausgereift.
> Statt Batterien umständlich zu laden, einfach mit Strom Wasserstoff
> herstellen.
> So einfach könnte es sein !

Seit wann schwärmen Theoretiker von der Brennstoffzelle? Das waren glaub ich die 80er. Das wird nix mehr.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#434591

bender

Strasshof an der Nordbahn,
31.10.2019, 03:55:33

@ Kleiner Punkt

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> PS: Der Begriff SUV muss einSchreibfehler sein das muss eigentlich (Benzin)
> SUFF heißen

Ok, erstmal Glashaus und Steine. Und dann Füße hoch, der kommt flach.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#434593

Johann

31.10.2019, 08:43:22
(editiert von Johann, 31.10.2019, 08:47:16)

@ sansnom

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung? (ed)

> So einfach könnte es sein !

Ist es aber nicht. Brennstoffzellen sind zwar technisch ausgereift aber für Direktversorgung von Antrieben die bei Bedarf Spitzenlasten erzeugen ungeeignet. Da muss quasi wie bei den U-Booten der Klasse 212-A der Bundesmarine wiederum ein Batterieblock dazwischen. Und wenn man den Wasserstoff als Brennstoff für die bereits bestehende Verbrennungstechnik verwendet ist dessen Energiedichte nicht hoch genug. Ein derartiger Verbrennungmotor mit Wasserstoff braucht für eine vergleichbare Leistung zum klassischen Fossilbrennstoff einen 3 x größeren Tank.
Bei der Distribution des Wasserstoff wären ebenfalls noch etliche Hürden ob der Tiefkühlungskette zu nehmen.
Die Wasserstoffbunkerung bei den 212-A U-Booten grenzt vom Sicherheitsbedarf an Raketentechnik, ganz zu schweigen von einem ähnlichen Verfahren, welches nun der ungeschulte Kfz Lenker flächendeckend durchführen müsste.
Ausgereift ist da beim Aspekt „Alltagstauglichkeit“ für Privatperson, Gewerbe, Wirtschaft und Transport leider kaum etwas.
Zaghafte Erstversuche mit Regionalbahn-Lokomotiven gibt es da aktuell, viel mehr ist aber noch nicht erkennbar.

--
Alles ist einfach, leider ist das Einfache schwierig. (Clausewitz)

#434594

fuchsi zur Homepage von fuchsi

Niederösterreich,
31.10.2019, 08:59:20
(editiert von fuchsi, 31.10.2019, 08:59:50)

@ sansnom

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung? (ed)

Die Zillertalbahn stellt auf Wasserstoff um.


Zillertalbahn 2020+ Energieautonom mit Wasserstoff

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#434595

Johann

31.10.2019, 09:39:36

@ stefan66

Soweit war die Autoindustrie 1975

Brasilien ist/war da ganz vorne. Sogar Flugzeuge betreiben bras. Firmen mittlerweile mit Alkoholen als Brennstoff.
Mein Vater bereiste in seinem Berufsleben mehrmals Brasilien und sagt, dass es schon in den 70ern, anfang 80er in brasilianischen Städten dauerhaft nach verbrannten Alkoholen roch. Hat sich weltweit offenbar jedoch nicht umfassend durchgesetzt.

--
Alles ist einfach, leider ist das Einfache schwierig. (Clausewitz)

#434596

Johann

31.10.2019, 09:45:17
(editiert von Johann, 31.10.2019, 09:47:22)

@ RoyMurphy

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung? (ed)

> Was außer Aluminium und Luft noch an Rohstoffen benötigt wird, die z.T.
> unter mörderischen Bedingungen gewonnen werden müssen, wären die
> Stolpersteine.

Totschlag-Argument dagegen: Eine Aluminium-Luft-Batterie ist eine Primärzelle. Heisst: Nicht wiederaufladbar. Wenn die Anode zersetzt ist, ist sie futsch und darf in den Recyclingprozeß.
Für Torpedos wird sowas u.a. verwendet, die müssen nicht wieder aufgeladen werden sobald sie ihre Bestimmung erfüllen.

--
Alles ist einfach, leider ist das Einfache schwierig. (Clausewitz)

#434601

Hackertomm

31.10.2019, 13:44:00

@ Johann

Soweit war die Autoindustrie 1975

Währe aber für stark Zuckerohr anbauende Regionen eine Alternative.
Z.B. Kuba etc. wo es Zuckerrohr im Überfluss gibt.
Die könnten ihre eigene Ethanol Produktion aufziehen und Motoren oder ganze Autos aus Brasilien Importieren.

--
[image]

#434610

RoyMurphy

Tübingen,
01.11.2019, 01:07:06

@ Johann

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> Totschlag-Argument dagegen: Eine Aluminium-Luft-Batterie ist eine
> Primärzelle. Heisst: Nicht wiederaufladbar. Wenn die Anode zersetzt ist,
> ist sie futsch und darf in den Recyclingprozeß.
> Für Torpedos wird sowas u.a. verwendet, die müssen nicht wieder
> aufgeladen werden sobald sie ihre Bestimmung erfüllen.

Also bleibt wohl Gas als Alternative für den Klimaschutz?

Elektroautos brauchen die Energiewende: Die Klimabilanz

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Hoffnung ist ein Mangel an Information
Zitat aus: "Stendal" (Krimiserie)

#434611

RoyMurphy

Tübingen,
01.11.2019, 01:11:24

@ Johann

Soweit war die Autoindustrie 1975

> Brasilien ist/war da ganz vorne. Sogar Flugzeuge betreiben bras. Firmen
> mittlerweile mit Alkoholen als Brennstoff.
> Mein Vater bereiste in seinem Berufsleben mehrmals Brasilien und sagt, dass
> es schon in den 70ern, anfang 80er in brasilianischen Städten dauerhaft
> nach verbrannten Alkoholen roch. Hat sich weltweit offenbar jedoch nicht
> umfassend durchgesetzt.

Tja, und mit der Brandrodung im tropischen Regenwald machen die Brasilianer das Weltklima kaputt - seltsame Landnutzung und Energie- vs. Lebenswelt.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Hoffnung ist ein Mangel an Information
Zitat aus: "Stendal" (Krimiserie)

#434612

Johann

01.11.2019, 09:50:49

@ RoyMurphy

Soweit war die Autoindustrie 1975

> Tja, und mit der Brandrodung im tropischen Regenwald machen die Brasilianer
> das Weltklima kaputt - seltsame Landnutzung und Energie- vs. Lebenswelt.

Korrekt. Und es ist mein Versäumnis nicht erwähnt zu haben, dass auch und mglw. vor allem wegen des Zuckerrohranbaus derlei Brandrodung für die Produktion agrartechnischer Brennstoffe gemacht wird.

--
Alles ist einfach, leider ist das Einfache schwierig. (Clausewitz)

#434613

RoyMurphy

Tübingen,
01.11.2019, 10:45:12

@ Johann

Soweit war die Autoindustrie 1975

> > Tja, und mit der Brandrodung im tropischen Regenwald machen die
> Brasilianer
> > das Weltklima kaputt - seltsame Landnutzung und Energie- vs. Lebenswelt.
>
> Korrekt. Und es ist mein Versäumnis nicht erwähnt zu haben, dass auch und
> mglw. vor allem wegen des Zuckerrohranbaus derlei Brandrodung für die
> Produktion agrartechnischer Brennstoffe gemacht wird.

Das ist nur zu verständlich, ist doch die Welt seit der "Keule" als Energieträger (Steinzeit) so vielschichtig geworden und bis Erfindungen und Entwicklungen auf ihre Effizienz und den Umwelteinfluss überprüft wurden, vergingen viele Jahrhunderte. Und jetzt sitzen "wir" zwischen den Stühlen: Politik <= "Bürgerschaft/Wähler" => Industrie.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Hoffnung ist ein Mangel an Information
Zitat aus: "Stendal" (Krimiserie)

#434615

Hackertomm

01.11.2019, 13:54:04

@ RoyMurphy

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> Also bleibt wohl Gas als Alternative für den Klimaschutz?
>
> Elektroautos
> brauchen die Energiewende: Die Klimabilanz

Das Problem dabei, Erdgas ist in D meist nur über diese russische Pipeline verfügbar und Autogas ist auch ein Erdölprodukt, bestehend aus Butan und Propan.
Alles Klimaschädliche Produkte.
Und Erdgasautos, die musst ja auch irgendwo betanken können und zwar ohne großen Umweg zu einer dem leider dünn gesähten Ergas Tankstellen netz.
Schau dich mal um, in Tübingen gibts so um ein Dutzend Tankstellen, aber so viel ich weis keine die Erdgas hat!
Die nächste Erdgastanke wäre da in Reutlingen.
Um wenn du eine längere Strecke fährst, mehr wie eine Tankfüllung, dann musst ganz genau planen, denn das bist meist auf Umwege zu den Erdgastanken angewiesen.
Den die meisten Erdgasautos heben zwar einen Benzintank, aber der ist meist rel. klein und fast vielleicht 10-20l Sprit, zu Gunsten eines großen Gastanks.
So wäre das z.B. bei einer Erdgas B-Klasse gewesen.
Aber immerhin hätte ich da einen Gasfesten Motor gehabt, der auch längere Strecken mit Vollgas erlaubt, da er einen speziellen Zylinderkopf hatte.
Bei Autogas Umbauten ist das z.B. meist ein Schwachpunkt, den die Umrüster nicht groß erwähnen.
Gas verbrennt heißer und die Schmierung der Ventile und Ventilsitze fehlt ebenfalls.
Da gibt es zwar ein Mittel zum in den Tank reinschütten, das ersetzt aber nicht die ganze Sache.
So gut wie kein umgerüsteter Benzinmotor ist von Haus aus Gasfest, das sind wenige.
Bei den meisten gilt, längere Vollgasorgien vermeiden, sonst kanns übel ausgehen.
Von klemmenden Ventilen bis Löcher in den Kolben kann dann alles dabei sein.
Un ein klemendes Ventil bei einem modernen Motor, der kein sog. Freiläufer ist, bedeutet einen kapitalen Motorschaden!

--
[image]

#434619

Kleiner Punkt

01.11.2019, 18:18:38

@ bender

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> > PS: Der Begriff SUV muss einSchreibfehler sein das muss eigentlich
> (Benzin)
> > SUFF heißen
>
> Ok, erstmal Glashaus und Steine. Und dann Füße hoch, der kommt flach.

Ich hab trotz heftiger geistiger Anstrengung Deine Botschaft nicht ganz überrissen,darf ich auf Hilfe hoffen? :fahne:

--
DER kleine Punkt

#434625

bender

Strasshof an der Nordbahn,
01.11.2019, 21:36:09

@ Kleiner Punkt

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> > > PS: Der Begriff SUV muss einSchreibfehler sein das muss eigentlich
> > (Benzin)
> > > SUFF heißen
> >
> > Ok, erstmal Glashaus und Steine. Und dann Füße hoch, der kommt flach.
>
> Ich hab trotz heftiger geistiger Anstrengung Deine Botschaft nicht ganz
> überrissen,darf ich auf Hilfe hoffen? :fahne:

Schreibfehler und so. Muß ich noch mehr mit dem Zaunpfahl winken?

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#434627

Kleiner Punkt

01.11.2019, 21:53:25

@ bender

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> > > > PS: Der Begriff SUV muss einSchreibfehler sein das muss eigentlich
> > > (Benzin)
> > > > SUFF heißen
> > >
> > > Ok, erstmal Glashaus und Steine. Und dann Füße hoch, der kommt
> flach.
> >
> > Ich hab trotz heftiger geistiger Anstrengung Deine Botschaft nicht ganz
> > überrissen,darf ich auf Hilfe hoffen? :fahne:
>
> Schreibfehler und so. Muß ich noch mehr mit dem Zaunpfahl winken?

Da kann doch ich nix dafür,wenn die nicht wisssen, wie man Suff schreibt :rotfl:

--
DER kleine Punkt

#434631

RoyMurphy

Tübingen,
02.11.2019, 00:42:00

@ Hackertomm

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> > Also bleibt wohl Gas als Alternative für den Klimaschutz?
> >
> >
> Elektroautos
> > brauchen die Energiewende: Die Klimabilanz
>
> Das Problem dabei, Erdgas ist in D meist nur über diese russische Pipeline
> verfügbar und Autogas ist auch ein Erdölprodukt, bestehend aus Butan und
> Propan.
> Alles Klimaschädliche Produkte.
> Und Erdgasautos, die musst ja auch irgendwo betanken können und zwar ohne
> großen Umweg zu einer dem leider dünn gesähten Ergas Tankstellen netz.
> Schau dich mal um, in Tübingen gibts so um ein Dutzend Tankstellen, aber
> so viel ich weis keine die Erdgas hat!

Doch, die Stadtwerke Tübingen versorgen eine Erdgastanksäule bei ARAL in der Reutlinger Straße. Und auf WHO bietet die OMV-Tankstelle Autogas an. Mehr konnte ich auf die Schnelle nicht ermitteln.

Die //Hannoversche bemüht sich um die Lösung einiger Fragen:
Erdgas oder Autogas – Was ist besser? – Alternative Antriebe

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Hoffnung ist ein Mangel an Information
Zitat aus: "Stendal" (Krimiserie)

#434633

bender

Strasshof an der Nordbahn,
02.11.2019, 04:22:09

@ Kleiner Punkt

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> > > > > PS: Der Begriff SUV muss einSchreibfehler sein das muss eigentlich
> > > > (Benzin)
> > > > > SUFF heißen
> > > >
> > > > Ok, erstmal Glashaus und Steine. Und dann Füße hoch, der kommt
> > flach.
> > >
> > > Ich hab trotz heftiger geistiger Anstrengung Deine Botschaft nicht
> ganz
> > > überrissen,darf ich auf Hilfe hoffen? :fahne:
> >
> > Schreibfehler und so. Muß ich noch mehr mit dem Zaunpfahl winken?
>
> Da kann doch ich nix dafür,wenn die nicht wisssen, wie man Suff
> schreibt :rotfl:

Ach du lustiger Komiker...

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#434635

Hackertomm

02.11.2019, 12:01:41

@ RoyMurphy

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> Doch, die Stadtwerke Tübingen versorgen eine Erdgastanksäule bei ARAL in
> der Reutlinger Straße. Und auf WHO bietet die OMV-Tankstelle Autogas an.
> Mehr konnte ich auf die Schnelle nicht ermitteln.

Trotzdem halte ich die Idee "Erdgasauto" zwar für gut, aber die Umsetzung leider für total misslungen!
Wenn das Erdgas Tankstellennetz besser ausgebaut wäre, dann hätte ich vermutlich schon seit 5 Jahren ein Erdgasautos!

--
[image]

#434641

RoyMurphy

Tübingen,
02.11.2019, 15:59:47

@ Hackertomm

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> > Doch, die Stadtwerke Tübingen versorgen eine Erdgastanksäule bei ARAL
> in
> > der Reutlinger Straße. Und auf WHO bietet die OMV-Tankstelle Autogas
> an.
> > Mehr konnte ich auf die Schnelle nicht ermitteln.
>
> Trotzdem halte ich die Idee "Erdgasauto" zwar für gut, aber die Umsetzung
> leider für total misslungen!
> Wenn das Erdgas Tankstellennetz besser ausgebaut wäre, dann hätte ich
> vermutlich schon seit 5 Jahren ein Erdgasautos!

Die beste und ausgereifteste Technik fährt halt aufs Abstellgleis, wenn die Infrastruktur nicht stimmt. Dabei werden wir doch von Umfrageschwärmen belästigt, wie wir es denn gern hätten - und dann wird's doch anders gemacht, damit's noch teuerer wird als unbezahlbar.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Hoffnung ist ein Mangel an Information
Zitat aus: "Stendal" (Krimiserie)

#434642

Kleiner Punkt

02.11.2019, 17:06:50

@ bender

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> > > > > > PS: Der Begriff SUV muss einSchreibfehler sein das muss
> eigentlich
> > > > > (Benzin)

> > Da kann doch ich nix dafür,wenn die nicht wisssen, wie man Suff
> > schreibt :rotfl:
>
> Ach du lustiger Komiker...

Ach Bender , von wegen lustig :crying:
Das Leben eines Komikers ist heutzutage alles andere als lustig,kann ich Dir sagen

Kaum hast Du Dir einen vermeintlich unschlagbaren Gag aus den Fingern gesogen, stellt sich heraus, dass er sich in der Realität längst ereignet hat, klar dass dann natürlich keine Sau mehr darüber lacht :hau:.

--
DER kleine Punkt

#434679

RoyMurphy

Tübingen,
03.11.2019, 16:53:05

@ Kleiner Punkt

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung?

> > Ach du lustiger Komiker...
>
> Ach Bender , von wegen lustig :crying:
> Das Leben eines Komikers ist heutzutage alles andere als lustig,kann ich
> Dir sagen
>
> Kaum hast Du Dir einen vermeintlich unschlagbaren Gag aus den Fingern
> gesogen, stellt sich heraus, dass er sich in der Realität längst ereignet
> hat, klar dass dann natürlich keine Sau mehr darüber lacht :hau:

Komiker, die Stadien füllen, brauchen diesen Umstand nicht zu fürchten, denn nn + x% des Publikums sind doch so einfach gestrickt, dass sie über einen Gag bis zu drei Mal lachen können:

1. Wenn der Gag fällt
2. Wenn der Gag erklärt wird
3. Wenn der Gag verstanden wird

Bei einer Fernsehübertragung sind für mich die Kameraschwenks zu prägnanten Gruppen oder Gesichtern häufig mehr zum Lachen als der mehr oder minder zwerchfellerschütternde Gag.

Darüber kann auch nicht jede/r lachen:

Witze aus der DDR 2012

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Hoffnung ist ein Mangel an Information
Zitat aus: "Stendal" (Krimiserie)

#434996

fuchsi zur Homepage von fuchsi

Niederösterreich,
14.11.2019, 09:10:02
(editiert von fuchsi, 14.11.2019, 09:11:28)

@ RoyMurphy

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung? (ed)

soviel zum Thema eAutos.

Bei einem Benziner oder Diesel schätzen wir zum Löschen eines Vollbrandes 2000-4000 Liter Wasser. Für die Stromer etwa 12000-15000 Liter Wasser.

E-Autowracks: Brandgefährlicher Sondermüll

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#435007

RoyMurphy

Tübingen,
14.11.2019, 11:38:38
(editiert von RoyMurphy, 14.11.2019, 11:47:02)

@ fuchsi

Aluminium-Luft-Batterie - ist das die Lösung? (ed)

> soviel zum Thema eAutos.
>
> Bei einem Benziner oder Diesel schätzen wir zum Löschen eines Vollbrandes
> 2000-4000 Liter Wasser. Für die Stromer etwa 12000-15000 Liter Wasser.
>
> E-Autowracks:
> Brandgefährlicher Sondermüll

Ich sehe: Wenn sich schon in unserem Forum Bedenken, Kritik und begründete Zweifel an den Lobpreisungen durch Industrie und Politik ausbreiten, womit soll der Autofahrer noch geködert werden?
Ich bin jedenfalls nicht bereit, für so einen "Autoscooter" 30% mehr zu bezahlen als für eine "ehrliche" CO2-Schleuder, um mich mit einem läppischen "Bonus" als stolzer Umweltschützer zu fühlen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Hoffnung ist ein Mangel an Information
Zitat aus: "Stendal" (Krimiserie)

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz