Ansicht:   

#426881

Peggy zur Homepage von Peggy

Niederösterreich,
05.10.2018, 11:21:22
(editiert von Peggy, 05.10.2018, 11:23:38)

Alte Platte in alten PC neu einbauen? (ed) (pc.hardware)

Habe in einem "Ersatzteillager-PC" eine Platte des gleichen Typs wie meine fehlerhafte gefunden. Ist zwar kaum jünger, hat aber nur ganz wenige Betriebsstunden, da der PC damals kurz nach deren Einbau zu spinnen begann und seither nur mehr rumsteht.
Ist eine Seagate Baracude 7200 mit 500 GB - könnte ich also 1:1 austauschen (nach Partitionieren etc.)

Sollte schon Sinn machen, oder?
(Wer weiß, wie lange meiner es noch macht.  ;-) )

--
Computer sind wie kleine Kinder - sie folgen nur, wenn sie dazu aufgelegt sind.
(eigene Erfahrung)

#426884

bender

Strasshof an der Nordbahn,
05.10.2018, 11:31:58

@ Peggy

Alte Platte in alten PC neu einbauen?

> Habe in einem "Ersatzteillager-PC" eine Platte des gleichen Typs wie meine
> fehlerhafte gefunden. Ist zwar kaum jünger, hat aber nur ganz wenige
> Betriebsstunden, da der PC damals kurz nach deren Einbau zu spinnen begann
> und seither nur mehr rumsteht.
> Ist eine Seagate Baracude 7200 mit 500 GB - könnte ich also 1:1
> austauschen (nach Partitionieren etc.)
>
> Sollte schon Sinn machen, oder?
> (Wer weiß, wie lange meiner es noch macht.  ;-) )

Kannst Du machen, eine SSD würde der Kiste aber sicher einen gewissen Performanceschub geben. Die Seagate kannst dann ja als Datengrab verwenden.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#426885

Hackertomm

05.10.2018, 11:34:03

@ Peggy

Alte Platte in alten PC neu einbauen?

Kann man machen, aber ich würde die "neue" HDD vorher auf herz und Nieren Prüfen!
Wenn sie da dann als IO rauskommt, dann kannst sie verbauen.
Allerdings muss dir klar sein, dass es immer noch eine alte HDD ist, trotz der wenigen Laufstunden.

--
[image]

#426886

Peggy zur Homepage von Peggy

Niederösterreich,
05.10.2018, 11:34:08

@ bender

Alte Platte in alten PC neu einbauen?

> Kannst Du machen, eine SSD würde der Kiste aber sicher einen gewissen
> Performanceschub geben. Die Seagate kannst dann ja als Datengrab verwenden.

Stimmt, habe eine (auch alte, dh noch nicht wirklich schnelle) SSD da liegen. Werde das so machen - wenn es mit der SSD funktioniert.

--
Computer sind wie kleine Kinder - sie folgen nur, wenn sie dazu aufgelegt sind.
(eigene Erfahrung)

#426887

Peggy zur Homepage von Peggy

Niederösterreich,
05.10.2018, 11:36:22

@ Hackertomm

Alte Platte in alten PC neu einbauen?

> Kann man machen, aber ich würde die "neue" HDD vorher auf herz und Nieren
> Prüfen!
Ich häng sie einmal rein und schaue, wie SMART aussieht. Möglicherweise sind da nicht einmal alte Daten drauf ... (Sohnemann wusste nämlich gar nicht mehr, dass sie IN seinem PC ist. Wir haben sie vor einem Jahr noch "extern" gesucht.)

> Allerdings muss dir klar sein, dass es immer noch eine alte HDD ist, trotz
> der wenigen Laufstunden.
Ist mir.

--
Computer sind wie kleine Kinder - sie folgen nur, wenn sie dazu aufgelegt sind.
(eigene Erfahrung)

#426905

Timbatuku

05.10.2018, 15:59:19

@ Peggy

Alte Platte in alten PC neu einbauen?

> Habe in einem "Ersatzteillager-PC" eine Platte des gleichen Typs wie meine
> fehlerhafte gefunden. Ist zwar kaum jünger, hat aber nur ganz wenige
> Betriebsstunden, da der PC damals kurz nach deren Einbau zu spinnen begann
> und seither nur mehr rumsteht.
> Ist eine Seagate Baracude 7200 mit 500 GB - könnte ich also 1:1
> austauschen (nach Partitionieren etc.)
>
> Sollte schon Sinn machen, oder?
> (Wer weiß, wie lange meiner es noch macht.  ;-) )

Die fachkundige Beratung überlasse ich gerne den anderen Foristen, die mehr davon verstehen als ich. Nur eine kleine persönliche Erfahrung möchte ich angesichts des Themas beitragen.

Vor wenigen Jahren brauchte ich eine Festplatte und meinte genau wie du, dass die ausreichend ist, die ohnehin hier rumliegt. Einige Monate später hatte ich dann einen Crash, bei dem 5.000 Fotos (natürlich ohne Datensicherung) ins Nirwana gingen. Knapp 10 Jahre Dokumentation unseres Lebens - einfach mal weg. Nie wieder baue ich eine alte Platte ein, zumal eine Festplatte ja nun wirklich kein Vermögen kostet.

#426910

Peggy zur Homepage von Peggy

Niederösterreich,
05.10.2018, 16:34:48

@ Timbatuku

Alte Platte in alten PC neu einbauen?

Es handelt sich hierbei nur um eine Arbeitsfestplatte, dh für "temporäre" oder weniger wichtige Dateien. Die Fotos etc sind auf einer nur 2 Jahre alten HD UND zusätzlich auf einer externen Speicherplatte (via USB). Prinzipiell habe ich alles gesichert. Deshalb musste ich mir wenigstens wegen der Daten keine Sorgen machen.

Da ich im Laufe meines Computerlebens schon einige Festplatten erneuern musste, bin ich irgendwann vorsichtig und vorsorgend geworden.  ;-)

--
Computer sind wie kleine Kinder - sie folgen nur, wenn sie dazu aufgelegt sind.
(eigene Erfahrung)

#426912

Peggy zur Homepage von Peggy

Niederösterreich,
05.10.2018, 16:37:16

@ Hackertomm

Alte Platte in alten PC neu einbauen?

Die alte "neue" HD war so gut wie gar nicht gebraucht. Nur Windows installiert (ohne zusätzliche Programme) und der Rest nicht einmal partitioniert. Dh so gut wie neu ...
SMART-Status alles im Grünen.
Sollte also noch eine Weile verwendbar sein.

Mein Problem ist aber, dass ich kein halbwegs neues Image vom OS habe und daher einiges an Arbeit auf mich zukommt. (es fehlen wichtige Programme).

--
Computer sind wie kleine Kinder - sie folgen nur, wenn sie dazu aufgelegt sind.
(eigene Erfahrung)

#426917

Hackertomm

05.10.2018, 17:31:13

@ Peggy

Alte Platte in alten PC neu einbauen?

Verlass dich nie auch SMART-Werte, die können Falsch sein.
Je nach Hersteller gibt es spezielle Testprogramme.

Bei Seagate z.B. hier..

> Mein Problem ist aber, dass ich kein halbwegs neues Image vom OS habe und
> daher einiges an Arbeit auf mich zukommt. (es fehlen wichtige Programme).

Besser so!
Denn mit einem alten oder gar defektem Image zu arbeiten macht keinen Sinn.
Und die Fehler können sogar mitwandern, also von der alten HDD auf die Neue.

--
[image]

#426922

Timbatuku

05.10.2018, 22:40:37

@ Peggy

Alte Platte in alten PC neu einbauen?

> Es handelt sich hierbei nur um eine Arbeitsfestplatte, dh für "temporäre"
> oder weniger wichtige Dateien. Die Fotos etc sind auf einer nur 2 Jahre
> alten HD UND zusätzlich auf einer externen Speicherplatte (via USB).
> Prinzipiell habe ich alles gesichert. Deshalb musste ich mir wenigstens
> wegen der Daten keine Sorgen machen.
>
> Da ich im Laufe meines Computerlebens schon einige Festplatten erneuern
> musste, bin ich irgendwann vorsichtig und vorsorgend geworden.  ;-)

Im Gegensatz zu mir scheinst du lernfähig zu sein.  :-D Ich sichere immer noch nicht. Aber inzwischen habe ich wenigstens schon mal überlegt, meine Fotos in der Cloud zu sichern. Zögere nur noch wegen der langen Uploadzeit. Jede Bilddatei ist knapp 30 MB groß.

#426924

Peggy zur Homepage von Peggy

Niederösterreich,
06.10.2018, 08:05:03

@ Timbatuku

Alte Platte in alten PC neu einbauen?

> Im Gegensatz zu mir scheinst du lernfähig zu sein.  :-D Ich sichere immer
> noch nicht. Aber inzwischen habe ich wenigstens schon mal überlegt, meine
> Fotos in der Cloud zu sichern. Zögere nur noch wegen der langen
> Uploadzeit. Jede Bilddatei ist knapp 30 MB groß.

Also da kommt dir auf Dauer eine externe Festplatte sicher um einiges billiger, wenn du viele Fotos hast.  ;-)

--
Computer sind wie kleine Kinder - sie folgen nur, wenn sie dazu aufgelegt sind.
(eigene Erfahrung)

#427101

baeuchlein

11.10.2018, 18:37:53
(editiert von baeuchlein, 11.10.2018, 18:41:52)

@ Peggy

Alte Platte in alten PC neu einbauen? (ed)

Es spricht nicht unbedingt was gegen diesen Einbau. Ich würde danach in den ersten sechs Monaten häufiger (sagen wir mal, 1-2x im Monat) auf die SMART-Daten schauen (oder ein Programm dazu "abstellen"). Wenn sich danach nix Besorgniserregendes zeigt, würde ich auf normale "Draufschauintervalle" 'runter gehen. Das ist bei mir meist einmal alle paar Monate, wenn ich keinen Grund zum genaueren Hinschauen habe.

Sowieso zeigt SMART bei mir nur ca. die Hälfte aller Probleme rechtzeitig und zuverlässig an. Die anderen 50% sind von SMART nicht bemerkte (aber bisweilen in den SMART-Daten dennoch "durchschimmernde") Probleme wie auch falsche Alarme. Da ist es genauso wichtig, ein Auge auf Auffälligkeiten (komische Geräusche, langsames Arbeiten der Platte, häufigere unerklärbare "Hänger" des Betriebssystems) zu haben und dann ggf. nochmal bei SMART "vorbeizuschauen". Damit habe ich bei meinen Platten mehr Erfolg als mit irgendwelchen vollautomatischen Prozeduren.

#427126

Peggy zur Homepage von Peggy

Niederösterreich,
12.10.2018, 18:00:45

@ baeuchlein

Alte Platte in alten PC neu einbauen?

Die alte kaputte Platte hatte im Jänner auch noch keinerlei (Smart)-Fehler gezeigt. Und inzwischen ohne Vorwarnung immer funktioniert, dh Windows gestartet. Aber jetzt natürlich Unmengen davon.

Nunja, irgendwann ist sie eben hinüber ....

Die nun eingebaute (alte und gleichzeitig neue) zeigt keine Smart-Fehler. Und ich werde auf jeden Fall ein Image machen, wenn alles Wichtige installiert. Man kann ja schließlich aus Fehlern lernen.  ;-)
(Mein Win7 auf der zweiten Platte hab ich bereits neu gesichert.  ;-) )

--
Computer sind wie kleine Kinder - sie folgen nur, wenn sie dazu aufgelegt sind.
(eigene Erfahrung)

#427131

baeuchlein

12.10.2018, 18:25:45

@ Peggy

SMART ist halt kein achtes Weltwunder

> Die alte kaputte Platte hatte im Jänner auch noch keinerlei (Smart)-Fehler
> gezeigt. Und inzwischen ohne Vorwarnung immer funktioniert, dh Windows
> gestartet. Aber jetzt natürlich Unmengen davon.
>
> Nunja, irgendwann ist sie eben hinüber ....

Richtig. Aber man muss trotz SMART eben immer noch mit allen möglichen Dingen rechnen. Gerade erst hatte ich Anfang Oktober auf einer Platte beim Kopieren Fehlermeldungen, und ich habe nun festgestellt, dass einige der defekten Sektoren zwar irgendwie durch SMART wieder "repariert" wurden, aber die Daten darin sind nicht mehr dieselben wie vorher. Bei drei von vier Fehlern merkte man es nur beim Vergleich von Datei zu Kopie, alle anderen Sachen (Datum, Dateilänge, ...) waren gleich. Und welche Dateien es waren, ließ sich dummerweise nur durch langwierigen (wenn auch automatisch ablaufenden) Vergleich von ca. 200 GByte Daten 'rauskriegen.

SMART ist eben kein achtes Weltwunder, sondern nur eine komplexe Technik, die an sich möglichst reibungslos Fehler melden und Auswirkungen vermeiden soll, das aber oft genug nicht zuverlässig schafft.

#427187

Peggy zur Homepage von Peggy

Niederösterreich,
14.10.2018, 09:46:08

@ baeuchlein

SMART ist halt kein achtes Weltwunder ...

... aber wenigstens eine kleine Hilfestellung  ;-)

Wir gehen bereits dazu über, die ganz wichtigen Daten (vor allem Fotos) schon doppelt zu sichern, dh auf 3 Platten zu haben.

--
Computer sind wie kleine Kinder - sie folgen nur, wenn sie dazu aufgelegt sind.
(eigene Erfahrung)

#427212

baeuchlein

14.10.2018, 14:10:17
(editiert von baeuchlein, 14.10.2018, 14:10:45)

@ Peggy

SMART ist halt kein achtes Weltwunder ... (ed)

> ... aber wenigstens eine kleine Hilfestellung  ;-)
>
> Wir gehen bereits dazu über, die ganz wichtigen Daten (vor allem Fotos)
> schon doppelt zu sichern, dh auf 3 Platten zu haben.

Ich im Prinzip auch. Vor einigen Wochen erst habe ich dazu zwei weitere Backup- und Datensammel-Platten angeschafft, doch dummerweise passierten beim Übertragen großer Datenmengen von der vorher bereits vorhandenen dritten Platte eben jene Fehler, und ich konnte nicht nachsehen, welche Dateien betroffen waren. Also vergleiche ich jetzt mühsam und langwierig die Originaldaten (auf alten, allmählich freckenden DVDs) mit denjenigen, die auf der neueren Datensammelplatte "angekommen" sind. Um jene dritte, die die Fehler hatte, kümmere ich mich später.

Mit den Dritten kopiert sich's eben auch nicht immer besser. :-P

#427279

Peggy zur Homepage von Peggy

Niederösterreich,
15.10.2018, 14:05:29

@ baeuchlein

Sicherung von Fotos (Kontrolle)

Wenn ich Fotos sichere und ganz sicher gehen will, dass sie auch angekommen sind, dann lasse ich mir von IrfanView alle neu gespeicherten Bilder in eine Übersicht laden. Kostet zwar auch einiges an Zeit bei großen Mengen, aber ich sehe dann wenigstens gleich, ob sie vollständig sind.

Da ist nämlich auch schon gelegentlich etwas schief gelaufen beim Kopieren.

--
Computer sind wie kleine Kinder - sie folgen nur, wenn sie dazu aufgelegt sind.
(eigene Erfahrung)

#427290

baeuchlein

15.10.2018, 17:00:47
(editiert von baeuchlein, 15.10.2018, 17:01:14)

@ Peggy

Andere Kontrollen (ed)

> Wenn ich Fotos sichere und ganz sicher gehen will, dass sie auch angekommen
> sind, dann lasse ich mir von IrfanView alle neu gespeicherten Bilder in
> eine Übersicht laden.

Ist in diesem Fall nicht möglich. Es handelt sich um eine große DVD-Sammlung, und darauf sind alle möglichen Daten und Dateitypen. Ich lasse auf einem alten Rechner ein Skript laufen, das jeweils den Inhalt einer DVD auf die externe Platte kopiert (sofern noch nicht alles drauf ist), dann den DVD-Inhalt mit der Kopie auf der externen Platte vergleicht und alle Unterschiede in eine Textdatei schreibt. Auch Lesefehler der DVDs fallen so auf. Dauert halt pro DVD 20-40 Minuten - daher macht das eben der alte Rechner, während der modernere Rechenknecht die üblichen anderen Aufgaben erledigt.

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz