Anmelden | registrieren | Kategorien



 
zurück zur Übersicht neuer Eintrag
Ansicht:   
Infopost Aktuelles: > [Wichtige Forumsinformationen] [NT-Karte] [NT-Fotos] [NT-Fotowettbewerb]

#421292

baeuchlein

06.02.2018, 16:19:01

"100 Tage Anarchie": Doch nicht so schlecht? (ot.politik)

Nachdem nun in den Medien wie auch in den jüngsten Politik-Threads immer wieder beklagt wird, dass die Bildung einer neuen "großen" Koalition angeblich viel zu langsam geht und gefühlt wieder mal der Untergang Deutschlands und Europas, wenn nicht der ganzen Welt, droht, möchte ich das mal von einer anderen Seite beleuchten. Demnächst machen Adi und ich dann womöglich noch ein Politik-Blog aus "Netz-Treff". :-P Ich bin dabei der, der seine Beiträge in Abschnitte, Kapitel und Band I-XVI unterteilt. :devil:

Ein paar ganz interessante Überlegungen hat hier jemand auf den Seiten des Deutschlandfunks hinterlassen. Auch wenn der erste Teil nicht 100%ig ernst zu nehmen ist, wie der Autor selber andeutet, zeigt er (wie viele andere) doch, dass es so ungeheuer schlimm gar nicht ist, dass wir nun schon seit 100 Tagen "keine" Regierung mehr haben. Oder vielmehr nur noch eine "geschäftsführende Regierung", wie andere es oft formulieren. Sinngemäß steht da: Auch wenn wir seit September/Oktober keine neue Regierung haben, kommt bei Weitem nicht alles zum Erliegen, wie einige Zeitgenossen uns weismachen wollen. Da ist die Hektik, die einige Medien verbreiten, nicht so angebracht wie man vielleicht meint.

Ich habe außerdem den Eindruck, dass man es den jetzt Verhandelnden viel stärker ankreidet, dass da nix zu Potte kommt, als es seinerzeit bei den schließlich abgebrochenen "Jamaika-Verhandlungen" der Fall war. Und dass es gerade die SPD jetzt schwer hat, ihre Mitglieder vom Gang in eine weitere "GroKo" zu überzeugen, ist sie einerseits selbst mit schuld, andererseits ist es selbst ohne die (von mir ja deutlich kritisierten) mehrfachen 180°-Wendemanöver der SPD-Führung nicht gerade einfach, das für die SPD schlecht verlaufende Modell "GroKo" jetzt erneut als erstrebenswert anzupreisen. Kein Wunder, dass das dann nicht rucki-zucki über die Bühne geht.

Von daher will ich zwar so langsam auch mal ein Ergebnis dieser Sondierungen sehen, aber auf einige Tage oder gar 1-2 Wochen kommt es mir dabei nicht an. Lieber etwas länger verhandeln, dann aber ein vernünftiges Ergebnis am Schluss haben - egal, ob das dann ein Koalitionsvertrag ist oder eine Absage an die "GroKo". Und im Übrigen sind eben die jetzt Verhandelnden nur zum Teil für die während der Jamaika-Sondierungen verstrichene Zeit verantwortlich.

Sie hörten das Wort zum Sonntag von Seiner Gewichtigkeit baeuchlein I., aus aktuellem Anlass diesmal am Dienstag hinausposaunt. :grins:

#421294

fuchsi zur Homepage von fuchsi

06.02.2018, 16:27:22

@ baeuchlein

"100 Tage Anarchie": Doch nicht so schlecht?

wie heißt es so schön: "Wer nichts arbeitet, macht auch keine Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert."

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#421296

baeuchlein

06.02.2018, 16:38:34
(editiert von baeuchlein, 06.02.2018, 16:38:44)

@ fuchsi

"100 Tage Anarchie": Doch nicht so schlecht? (ed)

> wie heißt es so schön: "Wer nichts arbeitet, macht auch keine Fehler. [...]"

Das erklärt jedenfalls, weswegen die Merkel-Regierungen relativ beliebt sind. Und das meine ich nur halb-ironisch.

#421331

Kathamatha

07.02.2018, 19:28:20

@ baeuchlein

"100 Tage Anarchie": Doch nicht so schlecht?

> > wie heißt es so schön: "Wer nichts arbeitet, macht auch keine Fehler.
> [...]"
>
> Das erklärt jedenfalls, weswegen die Merkel-Regierungen relativ beliebt
> sind. Und das meine ich nur halb-ironisch.

Vollkommen richtig. Nur keine Experimente. Die deutsche Mentalität. :)

#421337

baeuchlein

07.02.2018, 23:13:31

@ Kathamatha

"100 Tage Anarchie": Doch nicht so schlecht?

> > > wie heißt es so schön: "Wer nichts arbeitet, macht auch keine
> Fehler.
> > [...]
"
> >
> > Das erklärt jedenfalls, weswegen die Merkel-Regierungen relativ beliebt
> > sind. Und das meine ich nur halb-ironisch.
>
> Vollkommen richtig. Nur keine Experimente. Die deutsche Mentalität. :)

Hat auch schon mal seine Vorteile. - Willkommen im Forum, übrigens. :-)

#421308

fuchsi zur Homepage von fuchsi

07.02.2018, 12:31:10

@ baeuchlein

Anarchie vorbei

Es gibt mittlerweile einen Koalitionsvertrag.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#421309

stefan66 zur Homepage von stefan66

07.02.2018, 12:33:13

@ fuchsi

Anarchie vorbei

> Es gibt mittlerweile einen Koalitionsvertrag.

...aber noch kein Votum der SPD-Mitglieder. Abwarten...

--
"Vertan",
sprach der Hahn,
und stieg von der Ente.

#421311

fuchsi zur Homepage von fuchsi

07.02.2018, 12:55:46

@ stefan66

Anarchie vorbei

> > Es gibt mittlerweile einen Koalitionsvertrag.
>
> ...aber noch kein Votum der SPD-Mitglieder. Abwarten...

Einfache Parteimitlieder haben da tatsächlich was mitzureden?

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#421314

Adi G.

07.02.2018, 13:32:58

@ fuchsi

Anarchie vorbei

> > > Es gibt mittlerweile einen Koalitionsvertrag.
> >
> > ...aber noch kein Votum der SPD-Mitglieder. Abwarten...
>
> Einfache Parteimitlieder haben da tatsächlich was mitzureden?
Die haben 24 000 Neueintritte seit Ende Januar. Das sind knapp 5%
der Abstimmungsberechtigten.
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
Die Datenbank ist seit gestern 24h geschlossen.
Ich kann nur inständig hoffen, dass sich die Genossen nicht vor den
Karren von Alpha-Kevin (Kevin Kühnert hat zu den Masseneintritten aufgefordert!) spannen lassen und die lange vorenthaltenen
Wohltaten ihrem Wahlvolk zu Gute kommen lassen.
Nur dann bleibt die SPD wählbar und zukunftsorientiert.
So degradierte sie sich selbst zu einer Klientelpartei für fundamentalistische, sektiererische Verbesserungsverweigerer.
Zeigt sie weiter klare Kante wie in den sehr erfolgreich geführten Koalitionsverhandlungen wird sie eine neue Blüte erleben.

LG

Adi

--
"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#421315

fuchsi zur Homepage von fuchsi

07.02.2018, 13:43:11

@ Adi G.

Anarchie vorbei

> Nur dann bleibt die SPD wählbar und zukunftsorientiert.

Als Österreicher interessiert mich die deutsche Politik nur am Rande.
Aber mit einem Martin Schultz, selber einer der größten Händeaufhalter in der Geschichte des EU-Parlaments, kann eine klassische Arbeiterpartei nicht glaubhaft sein.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#421318

Adi G.

07.02.2018, 14:05:57
(editiert von Adi G., 07.02.2018, 14:06:16)

@ fuchsi

Anarchie vorbei (ed)

> > Nur dann bleibt die SPD wählbar und zukunftsorientiert.
>
> Als Österreicher interessiert mich die deutsche Politik nur am Rande.
Euer großer Nachbar und EU-Freund, immerhin oder habt ihr mit der Schweiz ein innigeres Verhältnis?
> Aber mit einem Martin Schultz, selber einer der größten Händeaufhalter in
> der Geschichte des EU-Parlaments, kann eine klassische Arbeiterpartei
> nicht
> glaubhaft sein.
Du spielst auf die Begünstigung von Mitarbeitern von ihm an.
Nach diesem Artikel der seriösen Zeit wurde nicht mehr gegen ihn ermittelt.
Vorwürfe gegen Martin Schulz nicht mehr haltbar

LG

Adi

--
"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#421319

fuchsi zur Homepage von fuchsi

07.02.2018, 14:15:57
(editiert von fuchsi, 07.02.2018, 14:19:35)

@ Adi G.

Anarchie vorbei (ed)

> Du spielst auf die Begünstigung von Mitarbeitern von ihm an.
> Nach diesem Artikel der seriösen Zeit wurde nicht mehr gegen ihn
> ermittelt.

Nö. Ich spiele auf seine Zeit als EUkrat an, als er als absolut abgehobener bürgerfremder EU-Politiker nur in seine eigene Tasche arbeitete.

Ich habe den Kopf geschüttelt, als er bei Euch als SPD Spitzenkandidat sich der Wahl stellte.

Scheint so, dass die Sozis absolut keine Kandidaten mehr haben. nicht nur in DE.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#421321

Adi G.

07.02.2018, 14:36:31

@ fuchsi

Anarchie vorbei

> > Du spielst auf die Begünstigung von Mitarbeitern von ihm an.
> > Nach diesem Artikel der seriösen Zeit wurde nicht mehr gegen ihn
> > ermittelt.
>
> Nö. Ich spiele auf seine Zeit als EUkrat an, als er als absolut
> abgehobener
> bürgerfremder EU-Politiker nur in seine eigene Tasche arbeitete.
Ich kenne ihn nur von staatsmännisch getragenen Interviews, er hat sich mbE immer für den Zusammenhalt der EU und das gute Auskommen der sie bildenden Staaten eingesetzt.
> Ich habe den Kopf geschüttelt, als er bei Euch als SPD Spitzenkandidat
> sich
> der Wahl stellte.
>
> Scheint so, dass die Sozis absolut keine Kandidaten mehr haben. nicht nur
> in DE.
Doch, zb Andrea Nahles ist ehrlich, geradeheraus, durchsetzungsstark und sozial orientiert.

LG

Adi

--
"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#421336

baeuchlein

07.02.2018, 23:12:24

@ Adi G.

SPD-Kandidaten & neue Gelegenheiten

> > Scheint so, dass die Sozis absolut keine Kandidaten mehr haben. nicht
> > nur in DE.
> Doch, zb Andrea Nahles ist ehrlich, geradeheraus, durchsetzungsstark und
> sozial orientiert.

Nicht immer. Wie schon mal irgendwo geschrieben, hat sie zumindest in der Vergangenheit schon mal anders abgestimmt als sie angeblich wollte und gesagt, das werde ja eh von einem Gericht "einkassiert". Ist allerdings schon eine Weile her, und seitdem sind mir so krasse Dinge bei ihr nicht mehr aufgefallen.

Na, mal sehen. Wenn nicht gerade der Mitgliederentscheid der nächsten "GroKo" wieder einen Strich durch die Rechnung macht, haben ja demnächst die Politiker beider Parteien wieder Gelegenheit, zu zeigen, dass sie vernünftig handeln können. Warten wir's also ab. Ein paar Dinge, die ich heute noch las, deuten auch darauf hin, dass vielleicht doch mehr positive Impulse durhc die SPD kommen werden, als ich gedacht habe.

#421316

RoyMurphy

Tübingen,
07.02.2018, 13:46:13

@ Adi G.

Anarchie vorbei

> > > > Es gibt mittlerweile einen Koalitionsvertrag.
> > >
> > > ...aber noch kein Votum der SPD-Mitglieder. Abwarten...
> >
> > Einfache Parteimitlieder haben da tatsächlich was mitzureden?
> Die haben 24 000 Neueintritte seit Ende Januar. Das sind knapp 5%
> der Abstimmungsberechtigten.
> Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
> Die Datenbank ist seit gestern 24h geschlossen.

Wenn nicht lauter "Kevins" und "Chantalles" unter den Neu-Zöglingen der Partei sind, lässt das hoffen, dass ihnen die Farbe "ROT" allein nicht genügt, jene monatelange "Steinmetzarbeit" an einer realisierbaren GroKo durch ihr Votum zu zertrümmern. Ein solcher Dissenz zwischen der älteren und jüngeren Generation jedweder Gemeinschaft, seien es Parteien, Verbände oder Vereine, sollte nicht der Öffentlichkeit, schon gar nicht der Regenbogenpresse, zum Fraß und zur allgemeinen Verunsicherung "serviert" werden.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Das Alte auf eine neue Weise tun - das ist Innovation.
Joseph Alois Schumpeter
> Also, macht's GUT! Merkel, Schulz & Company!

#421343

baeuchlein

08.02.2018, 00:05:51
(editiert von baeuchlein, 08.02.2018, 00:08:22)

@ fuchsi

Mitreden (ed)

> > > Es gibt mittlerweile einen Koalitionsvertrag.
> >
> > ...aber noch kein Votum der SPD-Mitglieder. Abwarten...
>
> Einfache Parteimitlieder haben da tatsächlich was mitzureden?

In diesem Falle schon. Die SPD macht sowas gelegentlich. Auf welcher Grundlage das geschieht, weiß ich aber nicht. Ist aber wahrscheinlich auch dem geschuldet, dass die SPD von Vielen, auch vielen ihrer Mitglieder, als wankelmütlig und unzuverlässig angesehen wird. Auch gerade nach den 180°-Kehrtwenden seit der Wahl. Erst hieß es, "die SPD macht keine Große Koalition mehr und geht lieber in die Opposition", dann plötzlich und un(?)erwartet, "wir machen Koalitionsverhandlungen". Ohne dass ich eine Begründung für den plötzlichen Meinungswechsel an der SPD-Spitze mitbekommen hätte. Da versuchen die SPD-Großen vermutlich, ihren Mitgliedern zu zeigen, dass die doch noch was zu sagen haben - oder sie holen sich "Rückendeckung" nach dem Motto: Die Mitglieder wollen's ja so.

Bei der CDU sind IMHO hingegen solche Abstimmungen meines Wissens völlig unüblich. Den Grund kenne ich nicht.

#421342

baeuchlein

08.02.2018, 00:00:58

@ fuchsi

Anarchie vorbei

> Es gibt mittlerweile einen Koalitionsvertrag.

Super, dann ist die Welt ja gerettet, und das ganze Universum atmet auf. :-P

#421313

Adi G.

07.02.2018, 13:26:34

@ baeuchlein

"100 Tage Anarchie":Doch nicht so schlecht? Sozialer Fortschritt jetzt

> Nachdem nun in den Medien wie auch in den jüngsten Politik-Threads immer
> wieder beklagt wird, dass die Bildung einer neuen "großen" Koalition
> angeblich viel zu langsam geht und gefühlt wieder mal der Untergang
> Deutschlands und Europas, wenn nicht der ganzen Welt, droht, möchte ich das
> mal von einer anderen Seite beleuchten. Demnächst machen Adi und ich dann
> womöglich noch ein Politik-Blog aus "Netz-Treff". :-P Ich bin dabei der, der
> seine Beiträge in Abschnitte, Kapitel und Band I-XVI unterteilt. :devil:
Immer gerne!
> Ein paar ganz interessante Überlegungen hat
> hier
> jemand auf den Seiten des Deutschlandfunks hinterlassen. Auch wenn der
> erste Teil nicht 100%ig ernst zu nehmen ist, wie der Autor selber andeutet,
> zeigt er (wie viele andere) doch, dass es so ungeheuer schlimm gar nicht
> ist, dass wir nun schon seit 100 Tagen "keine" Regierung mehr haben. Oder
> vielmehr nur noch eine "geschäftsführende Regierung", wie andere es oft
> formulieren. Sinngemäß steht da: Auch wenn wir seit September/Oktober keine
> neue Regierung haben, kommt bei Weitem nicht alles zum Erliegen, wie einige
> Zeitgenossen uns weismachen wollen. Da ist die Hektik, die einige Medien
> verbreiten, nicht so angebracht wie man vielleicht meint.
Sehe ich auch so.
> Ich habe außerdem den Eindruck, dass man es den jetzt Verhandelnden viel
> stärker ankreidet, dass da nix zu Potte kommt, als es seinerzeit bei den
> schließlich abgebrochenen "Jamaika-Verhandlungen" der Fall war. Und dass > es
> gerade die SPD jetzt schwer hat, ihre Mitglieder vom Gang in eine
> weitere
> "GroKo" zu überzeugen, ist sie einerseits selbst mit schuld,
> andererseits
> ist es selbst ohne die (von mir ja deutlich kritisierten) mehrfachen
> 180°-Wendemanöver der SPD-Führung nicht gerade einfach, das für die SPD
> schlecht verlaufende Modell "GroKo" jetzt erneut als erstrebenswert
> anzupreisen. Kein Wunder, dass das dann nicht rucki-zucki über die Bühne
> geht.
>
> Von daher will ich zwar so langsam auch mal ein Ergebnis dieser
> Sondierungen sehen, aber auf einige Tage oder gar 1-2 Wochen kommt es
> mir
> dabei nicht an. Lieber etwas länger verhandeln, dann aber ein
> vernünftiges
> Ergebnis am Schluss haben - egal, ob das dann ein Koalitionsvertrag ist
> oder eine Absage an die "GroKo". Und im Übrigen sind eben die jetzt
> Verhandelnden nur zum Teil für die während der Jamaika-Sondierungen
> verstrichene Zeit verantwortlich.
Auch das kann wegen mir so stehen bleiben.
Der Stau im sozialen Fortschritt könnte bei konsequenter Umsetzung
diverser Vorhaben endlich beseitigt werden. Zuletzt hatten sich die Koalitionspartner in der vergangenen Legislaturperiode ja gegenseitig
blockiert. Da kann man sehen, was eine neue "Spielsituation" alles bedeuten und bewirken kann.
> Sie hörten das Wort zum Sonntag von Seiner Gewichtigkeit baeuchlein
> I.,
> aus aktuellem Anlass diesmal am Dienstag hinausposaunt. :grins:

Was mich umtreibt ist, was passiert, wenn die fast 5% Neueintritte
das Wahlergebnis der SPD-Basis evtl. verfälschen. Den Triumph gönne ich Alpha-Kevin und den Seinen aber nicht. Dann und nur dann wird die SPD in der Bedeutungslosigkeit versinken und das wäre schade. Ich hoffe, die Vernunft setzt sich trotz der Widrigkeiten durch.
Es ist jetzt die einmalige Chance für eine zukunftsorientierte, sozial ausbalancierte New Policy.

LG

Adi

--
"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#421340

baeuchlein

07.02.2018, 23:42:04

@ Adi G.

Sozialer Fortschritt jetzt? Möglich ist er jedenfalls.

> > Ich bin dabei der, der
> > seine Beiträge in Abschnitte, Kapitel und Band I-XVI unterteilt. :devil:
> Immer gerne!

Okay. Also...-händereib-


Deutsche Politik nach 2017 - Band I

Kapitel 1: Nach den erfolgreichen Koalitionsverhandlungen

Es war einmal, und das ist noch gar nicht so lange her, da...

 :lol3:


> Der Stau im sozialen Fortschritt könnte bei konsequenter Umsetzung
> diverser Vorhaben endlich beseitigt werden. Zuletzt hatten sich die
> Koalitionspartner in der vergangenen Legislaturperiode ja gegenseitig
> blockiert. Da kann man sehen, was eine neue "Spielsituation" alles bedeuten
> und bewirken kann.

Ja, möglich ist es, und zu hoffen ebenfalls. Dass ich nicht daran glaube, ist eine andere Sache. Wie auch immer, wenn der SPD-Mitgliederentscheid nicht doch noch eine neue große Koalition verhindert, liegt der "Ball" jetzt bei den neuen alten Koalitionären (auch denen von CDU/CSU!). Schauen wir mal, was kommt.

> Was mich umtreibt ist, was passiert, wenn die fast 5% Neueintritte
> das Wahlergebnis der SPD-Basis evtl. verfälschen.

Ich bin da, wie schon mal gesagt, auch stark dagegen. Ich selber würde auch nicht nur für so 'ne Abstimmung in eine Partei eintreten. :gaga: Wenn, dann sollte man eine Parteimitgliedschaft schon längerfristig angehen. Und zu einem gewissen Grad gehört dann sogar dazu, dass man noch "mitmacht", wenn die Partei mal etwas tut, beschließt, anstrebt etc., was man selber nicht will. Da habe ich bei den Neu-SPDlern eingedenk der Eintritts-Umstände einen ganz anderen Eindruck.

> Den Triumph gönne ich
> Alpha-Kevin und den Seinen aber nicht. Dann und nur dann wird die SPD in
> der Bedeutungslosigkeit versinken und das wäre schade.

Ich glaube, die SPD kann auch noch bedeutungslos werden, wenn öffentlichkeitswirksam nur wieder ähnlich wenig bei den Menschen "ankommt", wie es bislang in den Großen Koalitionen IMHO der Fall war. Aber das müssten die Genossen bei all den Diskussionen und Wendungen seit der Wahl nun auch wissen. Da sind sie nun auch selber gefordert, einen guten Eindruck bezüglich der Ergebnisse ihrer Arbeit zu machen.

Mal sehen, was nun kommt. Und zwar nicht jetzt kurz nach den Verhandlungen, da trompeten die Parteien vermutlich eh wieder werbewirksam herum. Wozu die SPD ja bis Sonntag noch Grund genug hat, bei den anderen wäre es mir lieb, wenn sie nun aufhören zu reden und anfangen zu arbeiten. Es hat jetzt lange genug Reden gegeben.

zurück zur Übersicht neuer Eintrag
Ansicht:   

weitere Informationen
Netz-Treff | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz
27819 Beiträge in 2161 Threads (Archiv: 523718 Beiträge in 44494 Threads), 1216 registrierte Benutzer, 22 User online (0 User, 22 Gäste)
based on a 2004 version of my little forum  RSS-Feed  ^