Anmelden | registrieren | Kategorien



 
zurück zum Forum neuer Eintrag
Ansicht:   
Infopost Aktuelles: > [Wichtige Forumsinformationen] [NT-Karte] [NT-Fotos] [NT-Fotowettbewerb]

#414559 Kein Reißverschlussverfahren bei Autobahneinfahrt? (verkehr.kfz)

verfaßt von neanderix, 11.08.2017, 23:06:32

> Es wird munter auf Autobahnen rechts überholt.

Was ich manchmal sogar ein Stück weit verstehen kann.Ich fahre täglich 2x ca. 20km A44 zwischen Ratingen Ost und Meerbusch.
Ab AK Düsseldorf Nord ist die BAB Dreispurig, ich fahre mit Tempomat 110 auf der rechten Spur.
Du glaubst gar nicht, wieviele langsamere als Ich auf der Mittelspur unterwegs sind... :(

Das Problem ist: die dürfen das.
Denn: §7(3c) Satz 1 hebelt das Rechtsfahrgebot de facto aus. Er lautet:
Sind außerhalb geschlossener Ortschaften für eine Richtung drei Fahrstreifen mit Zeichen 340 gekennzeichnet, dürfen Kraftfahrzeuge, abweichend von dem Gebot möglichst weit rechts zu fahren, den mittleren Fahrstreifen dort durchgängig befahren, wo – auch nur hin und wieder – rechts davon ein Fahrzeug hält oder fährt.

bis vor einigen Jahren galt die Regel (übrigens von einem Gericht festgelegt), dass man spätestens dann wieder einscheren muss, wenn die Lücke so groß ist, dass sie nicht in längstens 20s passiert werden kann.
Diese Regel wurde, wie ich neulich las, 2015 höchstrichterlich (wieder) gekippt. Seitdem gilt auf BAB mit 3 Spuren pro richtung das Rechtsfahrgebot de facto nicht mehr.

> Auf Kreuzungen die Linksabbiegerspur zum Vormogeln(bei Grün
> ausbeschleunigen und dann schnell rechts rüber).

Wegen solcher Torfköppe gabs auf meiner Tagesstrecke schon zwei Unfälle

> UPS "umfahren" einen Stau in der Innenstadt auf dem LINKEN
> BÜRGERSTEIG.......

Der Fahrer hätte Spaß, wenn ICH dort als Fußgänger vorbei käme. Ich würde ihm nämlich keinen Platz machen.

> Wer schaut da noch auf die paar Meter Standstreifen die man beim
> Beschleunigen mitnutzen kann (habe auch schon einen gesehen der nach einer
> Auffahrt ca. 500m auf dem Standsteifen mit normaler Geschwindigkeit bis zur
> nächsten Ausfahrt fuhr).

500m sind doch harmlos. Wenn hier abends auf der A44 wieder Stau vor dem AK Ratingen-Ost ist und es sich bis zum Tunnel Reichswaldallee zurückstaut --- dann kommen reihenweise von ebendort die PKW runter um RA-Schwarzbach abzufahren; immerhin fast 3km. Und glaube ja nicht dass die Rücksicht auf die nehmen, die *ordnungsgemäß* von der BAB dort abfahren (wollen). Und wenn du genau hinschaust sind die Pannensteifenbefahrer zu über 80% Fahrer teurer und großer, teurer PKW.

> Die Meisten fahren doch schon über die durchgezogene Linie am Anfang des
> Beschleunigungssteifen um dann sofort auf die zweite Fahrbahn (auch Dritte
> schon gesehen) zu gelangen.

ACK. Letzterer haftet allerdings im Falle eines Unfalles allein.

Auch gern genommen, ich erlebe es täglich:
Verstoß gegen §11(1) StVO:
Stockt der Verkehr, darf trotz Vorfahrt oder grünem Lichtzeichen nicht in die Kreuzung oder Einmündung eingefahren werden, wenn auf ihr gewartet werden müsste.

Hält man sich dran ist das Ergebnis ein Hupkonzert der Hinterleute - ich halte mich trotzdem dran.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

antworten
 

gesamter Thread:

zurück zum Forum neuer Eintrag
Ansicht:   

weitere Informationen
Netz-Treff | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz
28771 Beiträge in 2232 Threads (Archiv: 519864 Beiträge in 44213 Threads), 1206 registrierte Benutzer, 44 User online (0 User, 44 Gäste)
based on a 2004 version of my little forum  RSS-Feed  ^