Anmelden | registrieren | Kategorien



 
zurück zum Forum neuer Eintrag
Ansicht:   
Infopost Aktuelles: > [Wichtige Forumsinformationen] [NT-Karte] [NT-Fotos] [NT-Fotowettbewerb]

#412511 Ein kleiner Zweifel macht noch keine weltweite Verschwörung! (nt.netz-treff)

verfaßt von baeuchlein, 15.06.2017, 19:33:38
(editiert von baeuchlein, 15.06.2017, 19:38:21)

> > Im Übrigen: Mir sind eigentlich nie "kleine Explosionen" beim Einsturz
> > aufgefallen, und ich habe mir die Videos zu diesem Ereignis oft genug
> > angesehen.
>
> Ich auch, und meine schon, kleinere dabei gesehen zu haben. Michael Moore
> ist Dir sicherlich ein Begriff...?

Es gab vor einiger Zeit Berichte, demzufolge Moore bei seinen "Dokumentationen" die Interviews manipuliert/gelenkt hat und dass er die beschriebenen Dinge sehr einseitig dargestellt hat. Ich habe auch noch gut die Szene von "Bowling for Columbine" im Kopf, wo er den offensichtlich gerade in schlechter geistiger Verfassung befindlichen und einige Zeit später verstorbenen Charlton Heston genervt und vorgeführt hat. Seitdem bin ich mit Michael Moore recht vorsichtig.

Im Übrigen: Viele vermeintlichen Explosionen können auch andere Gründe haben. Irgendwo in dem von dir bender verlinkten Film ist mal ein einziger Fall zu sehen, wo plötzlich seitlich aus einem der Türme eine Art Feuerball (vielleicht so groß wie 3/4 der Höhe eines Stockwerks) kommt. Falls jemand das mit "Explosionen" meint - das kann ich mir auch so erklären, dass drinnen ein Feuer mit relativ wenig Sauerstoff brennt, und als z.B. die Fensterscheibe zu Bruch geht, kriegt das Feuer plötzlich eine Menge Nahrung und entwickelt das, was da wie eine Explosion aussieht.

Des Weiteren habe ich mal irgendwo gelesen, wie jemand vorgerechnet hat, wie viel Sprengstoff für die Zerstörung eines Wolkenkratzers vonnöten ist. Das Ergebnis habe ich nicht mal mehr größenordnungsmäßig im Kopf, doch es erschien völlig unglaubwürdig, dass diese große Menge an Sprengstoff entweder irgendwann relativ kurz vor oder sogar beim Anschlag unbemerkt ins Gebäude gebracht und versteckt wurde, oder aber dass sie irgendwann während der Bauphase des WTC eingebracht und dann jahrzehntelang nie bemerkt wurde. Bedenke bitte, dass man dann vermutlich auf jeder einzelnen Etage mehrere Kilogramm Sprengstoff verstecken müsste, ohne dass all das jemals irgendwem aufgefallen sein soll.

Garniert waren entsprechende Behauptungen damals mit Schilderungen von geheimnisvollen Männern mit Rucksäcken, die angeblich während des Brandes des WTC die Türme heraufgekommen wären und so "Thermitsprengladungen" eingebracht hätten, die dann die Stahlstützen des Gebäudes "durchgeschnitten" hätten. Thermit ist aber kein Sprengstoff, sondern höchstens unter bestimmten Bedingungen geeignet, ein sehr heißes Feuer zu erzeugen, mit dem man dann bei entsprechender Steuerug eines Schweißgeräts Metalle durchschneiden kann. Das hat mit den angeblichen Rucksacktypen aber wenig zu tun, und wie man dann diese Schnitte im brennenden WTC zeitlich so hinkriegt, dass die Türme derartig zusammenklappen (bei dem ganzen Chaos an flüchtenden Leuten und Rauch und so), das wird mir wohl kaum jemand erklären können. Und dieses und ähnliches Blahblah kriegte man einige Monate nach den Anschlägen bis zum Erbrechen geliefert, selbst auf heise.de.

So oder so: Die ersten 10 Minuten des verlinkten Films sind sowas von voll mit Unsachlichem, unlogischen Dingen, unzusammenhängenden Darstellungen von nicht zueinander gehörenden Vorgängen sowie unzureichenden "Beweisen" für die Behauptungen, dass es beim Betrachten auffallen müsste. Wenn das bei dir nicht der Fall war, dann möchte ich dir dringend ans Herz legen, in Zukunft nicht blind irgendwelchen Youtube-Filmchen zu glauben, sondern sie genau so kritisch zu hinterfragen, wie diese angeblich die offiziellen Versionen irgendwelcher Ereignisse hinterfragen. Ansonsten kann man gleich den Aluhut aufsetzen, Verbrüderung mit Impfgegnern feiern und an den Weihnachtsmann und die Mickymaus zugleich glauben. ("Poppend", wie Helge Schneider mal in etwas anderem Zusammenhang meinte.) Und an den "Moon Hoax" AKA "gefakte Mondlandung" kann man dann auch glauben. Mehr gibt dieser Film echt nicht her (wenn seine Qualität nicht gerade nach den ersten 10 Minuten sprunghaft oder exponentiell ansteigt).

Es mag durchaus sein, dass es andere Filme gibt, die vielleicht glaubwürdiger Zweifel an der offiziellen Version stützen; bezüglich des Absturzes eines der entführten Flugzeuge auf einem Feld und des Einschlags der Maschine ins Pentagon gibt es durchaus Seltsamkeiten, die berichtet wurden und die ich mir bis heute nicht erklären kann. Doch echte Zweifel an nahezu der gesamten Erklärung rund um die Anschläge damals hat bei mir noch niemand bisher hingekriegt. Nichts, was ich diesbezüglich sah oder las, wirkte auch nur annähernd überzeugend.

Und da ich seinerzeit beim "Moon Hoax" bis auf einen einzigen der damals breitgetretenen vermeintlichen Widersprüche alle selbständig und in wenigen Minuten widerlegen konnte, glaube ich, dass ich nicht so ganz inkompetent bin, was das Bewerten von "Fake"-Behauptungen bin. Manchmal ist es besser, mal selber nachzudenken, als haufenweise irgendwelche Filmchen aus dem Internet und anderen Quellen zu konsumieren wie Spielfilme im Fernsehen.

EDIT: Oh, mir fällt gerade erst auf, dass ich hier mit Berny statt bender kommuniziere. Ein paar meiner Sätze nehmen auf das Bezug, was ich hier von bender las. Ich hoffe mal, dass der generelle Inhalt des Postings dennoch passt - viel ändern kann ich nicht mehr, wenn gleich die Editierzeit 'rum ist.

antworten
 

gesamter Thread:

zurück zum Forum neuer Eintrag
Ansicht:   

weitere Informationen
Netz-Treff | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz
27681 Beiträge in 2157 Threads (Archiv: 517169 Beiträge in 44017 Threads), 1188 registrierte Benutzer, 55 User online (0 User, 55 Gäste)
based on a 2004 version of my little forum  RSS-Feed  ^