Anmelden | registrieren | Kategorien



 
zurück zum Board neuer Eintrag
Ansicht:   
Infopost Aktuelles: > [Wichtige Forumsinformationen] [NT-Karte] [NT-Fotos] [NT-Fotowettbewerb]

#412546

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
16.06.2017, 23:01:13

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"? (pc.windows)

Hallo zusammen,
neulich hatte ich ja hier geklärt, wie man über Dropbox Dateien verteilen kann. Das klappt, aber es ist für die Empfänger nicht sehr bequem.

Weshalb ich überlege, ob es da nichts gibt, das ein Verzeichnis auf den "Kundenrechnern" immer mit einem Verzeichnis auf meiner Platte abgleicht. Statt "meine Platte" könnte ich natürlich auch meinen Webspace nutzen - das wär dann für mich etwas weniger bequem, aber immer noch gut zu handhaben.

Ich könnte mir vorstellen, dass die "Kunden" immer ein Programm ausführen und damit eine Synchronisierung des irgendwann definierten Ordners auf ihrer Platte anstoßen.

Der Hintergrund: Ich erledige den Textsatz eines Sammelwerks, und die Autoren sollen mit den PDFs der Texte versorgt werden. Die Dateien sind oft ziemlich groß. Die Autoren haben alle sehr wenig Computerkenntnisse - und teilweise nicht gewillt sind, sich bei irgendwelchen Diensten anzumelden. Alle Autoren sollen alle Texte bekommen.

Jemand ne Idee? Gibt es da was Fertiges? Oder ein Script eines ftp-Programms vielleicht? (Ich verwende für mich wenn, dann WinSCP.)


Danke für Gedanken!

Gruß Karsten

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#412549

bender

Strasshof an der Nordbahn,
17.06.2017, 02:22:36

@ Karsten Meyer

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

Spontan fällt mir da "One Drive for Business"ein, das wird gerade bei uns in der Firma eingeführt. Mit den üblichen Bauchschmerzen natürlich, weil Microsoft und überhaupt. Man kann das aber auch mit einer eigenen Cloud-Software machen, dann hast du aber auch den Admin-Part dahinter.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#412553

Hey_Joe zur Homepage von Hey_Joe

71229 Leonberg,
17.06.2017, 08:37:05

@ bender

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

> Spontan fällt mir da "One Drive for Business"ein, das wird gerade bei uns
> in der Firma eingeführt. Mit den üblichen Bauchschmerzen natürlich, weil
> Microsoft und überhaupt. Man kann das aber auch mit einer eigenen
> Cloud-Software machen, dann hast du aber auch den Admin-Part dahinter.

Der Gedanke ist nicht mal schlecht.
Ein Kunde von mir hat für seine Mitarbeiter ein Microsoftkonto, das von allen benutzt wird (mit One Drive).
Die haben immer alles gleich (Dateien auf dem PC -> One Drive.

Gruß,
Jochen

--
[image]

#412561

Hackertomm

17.06.2017, 11:55:49

@ bender

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

Ist OnDrive nicht bei Windows 10 standardmäßig dabei, bei jedem PC 1 oder 2 GB?
Ich habe es jedenfalls auf allen Windows 10 PCs, immerhin zusammen gut 10GB.
Wie man da für andere Zugriff ermöglichen kann, außer im "Öffentlichen Ordner", damit habe ich mich noch nicht außereinergesetzt.
Ist zwar Microsoft, aber einem geschenkten Gaul.......

--
[image]

#412563

Hackertomm

17.06.2017, 12:03:27

@ Karsten Meyer

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

Wenn Windows 10 auf einem PC vorhanden ist, wäre Ondrive eine gute Möglichkeit.
Ist glaube dann standardmäßig dabei mit 1 oder 2GB?
Wie man das mit Freigaben für bestimmte User Verwaltet, das weis ich ebenfalls nicht.
Andernfalls Webspace nutzen.

--
[image]

#412564

Manfred H

17.06.2017, 12:09:13
(editiert von Manfred H, 17.06.2017, 12:14:21)

@ Karsten Meyer

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"? (ed)

Vor ein paar Tagen habe ich dies gesehen.
Sicherung von Clouddaten auf Transcend-USBstick.
Vielleicht geht das ja.


Oder wget.
Für Windoof


Sorry, bin heute ein bisschen kurz angebunden da im Le Mans Fieber.

--
Manfred Mann's Earth Band - California (1977) / youtube: Nus86ZX7uPw

#412567

baeuchlein

17.06.2017, 12:40:46
(editiert von baeuchlein, 17.06.2017, 12:44:51)

@ Hackertomm

OneDrive "for free" (unter Win7); Nutzungsbedingungen (ed)

> Ist OnDrive nicht bei Windows 10 standardmäßig dabei, bei jedem PC 1 oder 2
> GB?

Man kann es sich auch z.B. für Win7 mit einer gewissen Größe kostenlos "holen". Ich meine, es wären jetzt 5 GByte Platz. Diese Art von OneDrive-Zugang habe ich auch. Wer zahlt, kriegt natürlich mehr Platz.

> Wie man da für andere Zugriff ermöglichen kann, außer im "Öffentlichen
> Ordner", damit habe ich mich noch nicht außereinergesetzt.

Es gibt wohl mehrere Möglichkeiten. Eine besteht darin, dass man sich eine URL generieren lässt, mit der auch Fremde ohne OneDrive die entsprechende Datei herunterladen können. Nachteile: Man muss diese URL jedem schicken, der Zugriff auf etwas haben soll, und derjenige muss das dann "von Hand" herunterladen. Automatisch wie bei Dropbox geht das in diesem Fall nicht.

Außerdem schaltet Microsoft da eine Art Download-Seite vor. Da kommt zwar keine Werbung o.ä., aber man kann eben nicht die URL einfach an einen Download-Manager o.ä. "verfüttern". Früher konnte man dazu in der URL was verändern, inzwischen hat MS das wohl abgeschafft. War auch offiziell nie von MS erwähnt worden, dass das geht.

> Ist zwar Microsoft, aber einem geschenkten Gaul.......

... schaut man besser doch ins Maul.

Als ich vor anderthalb Jahren nach einer Möglichkeit suchte, für wenig Geld oder gar kostenlos Dateien mit Größen im einstelligen Gigabyte-Bereich über's Internet zur Verfügung zu stellen, habe ich mir diverse Filehoster u.ä. angesehen. Einige flogen wegen ihrer AGB gleich 'raus, andere antworteten nicht auf meine Registrierung bei ihnen.

Schließlich blieben noch Google Drive und MS' OneDrive übrig. In beiden Fällen schaute ich mir die Datenschutz- und Nutzungsbedingungen an; bei den etwa 70 (!) Seiten (falls im DIN-A4-Format gedruckt) von MS hat das allein zwei Tage gedauert.

Wichtiger Unterschied: MS versicherte, sie würden nur bei behördlichen Anweisungen oder bei begründetem Verdacht auf Raubkopien usw. in OneDrive die Inhalte der Dateien des Benutzers ansehen.

Google hingegen sprach ziemlich deutlich davon, dass sie sich das Recht vorbehalten, alle vom Benutzer eingestellten Dinge nach eigenem Belieben und auch in veränderter Form neu zu veröffentlichen. Diesem Passus musste man also zustimmen, wenn man Google Drive benutzen wollte: Google konnte mit dem, was man da "parkte", beliebige Sachen anstellen und das ganz öffentlich. Es war für mich recht deutlich, dass das "Veröffentlichen in veränderter Form" auch inhaltlich gemeint war. Prinzipiell können die also Bilder von mir nehmen und mich da drauf in einer Nazi-Uniform zeigen und mit Huldigungen ans Dritte Reich versehen sowie das Ganze dann woanders öffentlich zeigen. Diese Idee war mir irgendwie nicht sympathisch. :devil:

Da ich mit OneDrive oder Google Drive Dateien "weiterreichen" wollte, die gar nicht mir "gehören", fiel damit Google ganz klar aus.

Man sollte sich also die Nutzungsbedingungen sehr aufmerksam durchlesen, auch wenn es Tage dauert.

#412568

baeuchlein

17.06.2017, 12:47:45

@ Hackertomm

mehr Details zu OneDrive

> Wenn Windows 10 auf einem PC vorhanden ist, wäre Ondrive eine gute
> Möglichkeit.
> Ist glaube dann standardmäßig dabei mit 1 oder 2GB?

Siehe unten - meines Wissens sind 5 GByte mit Win10, Win7 und vermutlich auch anderen Windows-Versionen möglich.

> Wie man das mit Freigaben für bestimmte User Verwaltet, das weis ich
> ebenfalls nicht.

Eine Möglichkeit erwähnte ich auch schon unten. Ich meine aber, man könnte sich auch auf der OneDrive-Internet-Seite mit seinen Zugangsdaten anmelden und Lese- und Schreibrechte für einzelne Dateien einstellen.

#412569

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
17.06.2017, 12:52:56

@ baeuchlein

OneDrive "for free" (unter Win7); Nutzungsbedingungen

Danke euch für den Tipp mit OneDrive und dem baeuchlein fürs Lesen der AGB - ich fürchte nur, das fällt aus. Nichtmal ich bin beim Microsoft angemeldet, und ich gehe mal davon aus, dass OneDrive damit ausfällt.

Gruß Karsten

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#412570

baeuchlein

17.06.2017, 13:08:47

@ Karsten Meyer

MS-Konto und OneDrive "for free"

> Danke euch für den Tipp mit OneDrive und dem baeuchlein fürs Lesen der AGB

Bitte, bitte - allerdings habe ich das damals aus höchst egoistischen Gründen getan. ;-) Ich wollte mit dem Posting wiederum nur zeigen, wieso man sich das lästige Lesen solcher Dinge lieber doch antun sollte.

> Nichtmal ich bin beim Microsoft
> angemeldet, und ich gehe mal davon aus, dass OneDrive damit ausfällt.

Ich musste damals in der Tat ein MS-Konto für mich erstellen, um OneDrive zu nutzen. Man konnte zur Einrichtung eine neue E-Mail-Adresse (bei outlook.com) einrichten, eine bereits vorhandene benutzen oder auch eine Telefonnummer angeben. Ich nahm meine existierende E-Mail-Adresse. Ein Kennwort musste ich mir natürlich ausdenken.

Man meldet sich dann mit Mailadresse und Kennwort beim MS-Konto an. Versucht man, irgendwas mit OneDrive zu machen, dann wird diese Anmeldung automatisch "angestoßen" (ausgelöst).

Mein Win7 bzw. den PC damit musste ich in keiner Weise mit dem MS-Konto verbinden. Bei Win10 soll man ja zu einer Verbindung der Windows-Installation mit einem MS-Konto zumindest stark gedrängt werden, heißt es. Ob MS das bei Win7 sozusagen heimlich, hinter den Kulissen, macht, kann ich allerdings nicht sagen.

#412573

bender

Strasshof an der Nordbahn,
17.06.2017, 13:51:37

@ Hackertomm

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

> Ist OnDrive nicht bei Windows 10 standardmäßig dabei, bei jedem PC 1 oder 2
> GB?
> Ich habe es jedenfalls auf allen Windows 10 PCs, immerhin zusammen gut
> 10GB.
> Wie man da für andere Zugriff ermöglichen kann, außer im "Öffentlichen
> Ordner", damit habe ich mich noch nicht außereinergesetzt.
> Ist zwar Microsoft, aber einem geschenkten Gaul.......

Ich meinte ja auch One Drive for Business.
https://onedrive.live.com/about/de-at/business/

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#412600

bender

Strasshof an der Nordbahn,
18.06.2017, 00:41:30

@ Karsten Meyer

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

Eine weitere Möglichkeit wäre einen vServer zu mieten und da drauf sowas wie OwnCloud laufen zu lassen. Hab ich auch, kostet mich nen Zehner im Monat. Den Server kann ich praktischerweise auch für andere Dinge verwenden, da läuft zB ein Teamspeak-Server drauf. Man könnte auch einen Apache oder FTP-Server laufen lassen.
Die Sache hat allerdings einen Haken: Man muß sich selber drum kümmern, daß die Kiste richtig konfiguriert und gut abgesichert ist, schließlich hängt das teil direkt mit fixer IP-Adresse im Internet. Sprich, man sollte wissen, was man da tut. Bei mir hat es zB zwei Tage gedauert, bis ich den Teamspeak-Server ans Laufen gebracht habe, ohne daß der mit root-Rechten läuft. Und bei owncloud sollte man tunlichst einstellen, daß die hochgeladenen Daten verschlüsselt gespeichert werden.
Aber wenn das Ganze mal rennt, dann kannst da auch vertrauliche Daten drauf ablegen.

Ein anderer Ansatz wäre, Dateien in Containern zu verteilen, also sowas wie Vera Crypt zu verwenden. Die kann man dann auch "ganzgeheim.jpg" nennen. Ein neugieriger Admin wird dann glauben, die Datei wäre kaputt, weil die Bildbearbeitung damit nichts anfangen kann. Daß das ein passwortgeschützter Container ist, darauf muß man erstmal kommen. Und welche Software zum Öffnen nötig ist natürlich auch.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#412602

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
18.06.2017, 10:18:38
(editiert von Karsten Meyer, 18.06.2017, 10:24:32)

@ bender

Gibt es eigentlich nichts, ... Warum so kompliziiert? (ed)

> Eine weitere Möglichkeit wäre einen vServer zu mieten und da drauf sowas
> wie OwnCloud laufen zu lassen. Hab ich auch, kostet mich nen Zehner im
> Monat. Den Server kann ich praktischerweise auch für andere Dinge
> verwenden, da läuft zB ein Teamspeak-Server drauf. Man könnte auch einen
> Apache oder FTP-Server laufen lassen.
> Die Sache hat allerdings einen Haken: Man muß sich selber drum kümmern, daß
> die Kiste richtig konfiguriert und gut abgesichert ist, schließlich hängt
> das teil direkt mit fixer IP-Adresse im Internet. Sprich, man sollte
> wissen, was man da tut. Bei mir hat es zB zwei Tage gedauert, bis ich den
> Teamspeak-Server ans Laufen gebracht habe, ohne daß der mit root-Rechten
> läuft. Und bei owncloud sollte man tunlichst einstellen, daß die
> hochgeladenen Daten verschlüsselt gespeichert werden.
> Aber wenn das Ganze mal rennt, dann kannst da auch vertrauliche Daten drauf
> ablegen.
>
> Ein anderer Ansatz wäre, Dateien in Containern zu verteilen, also sowas wie
> Vera Crypt zu verwenden. Die kann man dann auch "ganzgeheim.jpg" nennen.
> Ein neugieriger Admin wird dann glauben, die Datei wäre kaputt, weil die
> Bildbearbeitung damit nichts anfangen kann. Daß das ein passwortgeschützter
> Container ist, darauf muß man erstmal kommen. Und welche Software zum
> Öffnen nötig ist natürlich auch.

Vielen Dank für deine Gedanken, bender, aber ginge das nicht viel einfacher?

Webspace hab ich, auch der Verein, für den ich das mache.

Ich könnte doch einfach die Datei im Web in einem versteckten Ordner ablegen.

Dann bräuchte es nur eine ftp-Software und idealerweise ein Script, dass diesen Ordner mit einem bei den Benutzern abgleicht. Also nicht einfach immer alles runterlädt, sondern nur Dateien, die sich geändert haben. Gibt es so etwas nicht? Vielleicht käme da ja WGET in Frage.

Und zur Sicherheit: Man kann doch einen Ordner im Web auch über ein Passwort in der .htaccess schützen - ist das dann nicht ziemlich sicher?

Kennt sich damit vielleicht jemand aus?
(Mir scheint, die Experten aalen sich grad an irgendwelchen fernen Gestaden - es sei ihnen gegönnt.)  :-D

Schönen Gruß
Karsten

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#412606

Hackertomm

18.06.2017, 11:59:57

@ Karsten Meyer

Gibt es eigentlich nichts, ... Warum so kompliziiert?

WebSpace, das wäre ja sozusagen eine eigene Cloud!
Da musst dann wirklich nur schauen wie du das am Besten verteilt bekommst und den Zugang regelst.
Mit einem Script und einem FTP Programm wäre das dann sicher machbar, gibt ja freie FTP Programme, aber da kenne ich mich überhaupt nicht aus.
Du solltest dann den FTP-Zugang so begrenzen, dass die jenigen, die diese Dateien bekommen sollen, eben nur an dies rankommen und sonst nix an der Webseite verändern können!
Link

--
[image]

#412607

Johann zur Homepage von Johann

Köln,
18.06.2017, 12:41:15
(editiert von Johann, 18.06.2017, 12:52:06)

@ Karsten Meyer

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"? (ed)

> [...] Alle Autoren sollen alle Texte bekommen.

Alle Autoren sollen auch alle Dateien ändern können? Dann geht das nicht ohne eine Versionsverwaltung irgendeiner Art. Du kannst sonst die Datenkonsistenz nicht gewährleisten. Heisst, Du musst sicherstellen, dass sich die Autoren nicht gegenseitig im Bearbeitungs/Abgleichprozeß die Dateien überschreiben und/oder während des Bearbeitens für andere gesperrt werden. Das ist technisch anspruchsvoll.
Sonst müsste ja bei jedem Abgleich/Upload erst einmal geprüft werden, ob zwischenzeitlich die zu überschreibende Datei nicht von wem anders geändert wurde und wessen Änderung hat dann Vorrang etc.?
Dein Anliegen, vor allem mit nicht PC-affinen Usern, ist nicht trivial. Entweder Versionierung, meinetwegen auch selbst gebaut per PHP/MySQL Dateiupload separat für jede einzelne Version jeder Datei von der Du immer die letzte verwendest, oder strenge, redaktionelle Disziplin: Nur einer darf gewisse, nur für ihn gedachte Dateien ändern, das ginge am einfachsten per FTP/FileZilla. Die jeweils letzte/neueste Version der Dateien musst Du redaktionell eh betrachten, ob da alle Änderungen aller beteiligten Autoren in einem gewissen Zeitraum eingeflossen sind. So etwas leisten nur Versionsverwaltungen.
Ansonsten bekommst Du ganz fix Datenchaos mit einem angedachten, standard gesyncten Ordner, wie auch immer das implementiert wird.

--
[image]

#412608

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
18.06.2017, 12:52:45

@ Johann

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

> > [...] Alle Autoren sollen alle Texte bekommen.
>
> Alle Autoren sollen auch alle Dateien ändern können?

Neinneinnein, Johann, das hast du falsch verstanden. Ich mache den Textsatz, und die sollten das nur kontrollieren können, d.h. die sollen die Dateien lesen bzs. "runterladen" können.

Guck mal, was ich hier dem "bender" geantwortet hatte.

Ich denke, das ließe sich einfach lösen, nur hab ich halt keine Erfahrung mit solch Werkzeug.  ;-)
(Und Stress mit der eigentlichen Arbeit)

Gruß Karsten

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#412609

Johann zur Homepage von Johann

Köln,
18.06.2017, 12:55:56
(editiert von Johann, 18.06.2017, 12:58:04)

@ Karsten Meyer

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"? (ed)

> Neinneinnein, Johann, das hast du falsch verstanden. Ich mache den
> Textsatz, und die sollten das nur kontrollieren können, d.h. die sollen die
> Dateien lesen bzs. "runterladen" können.

Dann reicht doch der Webspace? Du lädst das da rein, meinetwegen per Drag/Drop per WinSCP oder FileZilla usw. und die Autoren/Leser können das unter der Webadresse herunterladen. So funktioniert doch das World-Wide-Web... oder verstehe ich da was nicht?

--
[image]

#412610

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
18.06.2017, 13:00:43

@ Johann

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

> > Neinneinnein, Johann, das hast du falsch verstanden. Ich mache den
> > Textsatz, und die sollten das nur kontrollieren können, d.h. die sollen die
> > Dateien lesen bzs. "runterladen" können.
>
> Dann reicht doch der Webspace? Du lädst das da rein, meinetwegen per
> Drag/Drop per WinSCP oder FileZilla usw. und die Autoren/Leser können das
> unter der Webadresse herunterladen. So funktioniert doch das
> World-Wide-Web... oder verstehe ich da was nicht?

Ich fürchte, die Autoren werden's nicht verstehen!  ;-)
Und ich war mir nicht sicher, wie sicher ein Passwortschutz per .htaccess ist.

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#412611

Johann zur Homepage von Johann

Köln,
18.06.2017, 13:08:23

@ Karsten Meyer

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

> Ich fürchte, die Autoren werden's nicht verstehen!  ;-)

Die werden nicht verstehen, wie sie eine von Dir erhaltene Webadresse im Browser öffnen und dann Dateien anklicken, die da aufgelistet sind? Dann ist ja so gut wie alles andere sinnlos, denn einfacher geht's ja kaum mehr.

> Und ich war mir nicht sicher, wie sicher ein Passwortschutz per .htaccess
> ist.

Mach die Usernamen/Passworte komplex, Groß/Kleinschreibung, Zahlen, Sonderzeichen, Passwort 8 Stellen, mehr geht bei .htaccess/valid-user eh nicht. Wem das nicht reicht wird dann mit einer Cloud-Lösung o.ä. und dadurch stärkerem Zugangsschutz leben müssen.

--
[image]

#412612

Hausdoc

Green Cottage,
18.06.2017, 13:15:08

@ Karsten Meyer

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

> Neinneinnein, Johann, das hast du falsch verstanden. Ich mache den
> Textsatz, und die sollten das nur kontrollieren können, d.h. die sollen die
> Dateien lesen bzs. "runterladen" können.


Vermutlich denke ich schon wieder zu kompliziert......


Aber warum versendet man diesen Textsatz nicht einfach per mail? :kratz:

Wer es lesen und kontrolliern möchte tut dies - der Rest schickt das Zeug in den Spamordner oder liest es einfach nicht....


Raffinierterweise könnten diese User dir sogar einen Korrekturvorschlag dieses Textsatzes zukommen lassen - umgehend.  :devil:

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#412613

bender

Strasshof an der Nordbahn,
18.06.2017, 13:30:46

@ Karsten Meyer

Gibt es eigentlich nichts, ... Warum so kompliziiert?

> Vielen Dank für deine Gedanken, bender, aber ginge das nicht viel
> einfacher?
>
> Webspace hab ich, auch der Verein, für den ich das mache.
>
> Ich könnte doch einfach die Datei im Web in einem versteckten Ordner
> ablegen.

Das geht natürlich auch. Es ist halt die Frage, wie viel Platz auf dem Webspace zur Verfügung steht und was der alles kann. Also sprich geht SFTP oder nur FTP und inwieweit hast du Möglichkeiten der Administration. Ich finde die vServer-Variante mit Owncloud halt eleganter, man hat dann allerdings auch wie gesagt mehr Aufwand beim Einrichten. Und dann ist halt auch die Frage, ob Du dem "Kunden" wget zumuten willst (für den sind das vermutlich böhmische Dörfer), oder ob er sich komfortabel auf einer Weboberfläche einloggen kann. Muß man halt abwägen.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#412614

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
18.06.2017, 17:11:50

@ Hausdoc

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

> > Neinneinnein, Johann, das hast du falsch verstanden. Ich mache den
> > Textsatz, und die sollten das nur kontrollieren können, d.h. die sollen die
> > Dateien lesen bzs. "runterladen" können.
>
>
> Vermutlich denke ich schon wieder zu kompliziert......
>
>
> Aber warum versendet man diesen Textsatz nicht einfach per mail? :kratz:

Weil die Dateien z.T. zig MB groß sind und der eine oder andere (noch) eine Mailbox hat, die ohne diese Dateien schon ständig voll ist.

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#412615

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
18.06.2017, 17:14:36

@ Johann

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

> > Ich fürchte, die Autoren werden's nicht verstehen!  ;-)
>
> Die werden nicht verstehen, wie sie eine von Dir erhaltene Webadresse im
> Browser öffnen und dann Dateien anklicken, die da aufgelistet sind? Dann
> ist ja so gut wie alles andere sinnlos, denn einfacher geht's ja kaum
> mehr.

Ok - dann lag das Problem jetzt bei mir. Mir war nicht klar, dass man einen passwortgeschützten Ordner mit Dateien auch im Browser öffnen kann.
Tja, Netscape ist doch schon ne Weile her ...  ;-)


> > Und ich war mir nicht sicher, wie sicher ein Passwortschutz per
> .htaccess
> > ist.
>
> Mach die Usernamen/Passworte komplex, Groß/Kleinschreibung, Zahlen,
> Sonderzeichen, Passwort 8 Stellen, mehr geht bei .htaccess/valid-user eh
> nicht.

Alles klar, sowieso.

Danke für die guten Tipps!
-Karsten

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#412616

Hausdoc

Green Cottage,
18.06.2017, 17:18:55

@ Karsten Meyer

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

>
> Weil die Dateien z.T. zig MB groß sind

Von welcher Größenordnung sprechen wir da?

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#412617

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
18.06.2017, 17:45:21

@ Hausdoc

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

> >
> > Weil die Dateien z.T. zig MB groß sind
>
> Von welcher Größenordnung sprechen wir da?

Das Gesamtwerk, das manche auch gerne haben wollen, hat zur Zeit knapp 500 MB, die Teile 15 bis 40 MB.

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#412618

Hausdoc

Green Cottage,
18.06.2017, 17:53:26

@ Karsten Meyer

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

...nur so als Idee....

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#412619

Johann zur Homepage von Johann

Köln,
18.06.2017, 17:56:29
(editiert von Johann, 18.06.2017, 18:07:39)

@ Karsten Meyer

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"? (ed)

> Mir war nicht klar, dass man einen passwortgeschützten Ordner mit Dateien auch im Browser öffnen kann.

Du musst dafür allerdings u.U. in der .htaccess zusätzlich zum Passwort-Block folgendes setzen können, bz7w. überhaupt eine .htaccess anlegen dürfen:

Options -Indexes

Dann kannst Du das Verzeichnis einfach im Browser aufrufen und es wird eine Dateiliste angezeigt, ohne dass in dem Verzeichnis eine index.html oder index.php o.ä. liegt. Musst Du mal testen: Webverzeichnis anlegen, paar Dateien rein und das Verzeichnis im Browser aufrufen. Bekommst Du dann "forbidden" musst Du eine .htaccess anlegen mit mindestens dem o.a. drin. Geht das dann immer noch nicht kannst Du das nicht per Apache-Index machen (der Webspace muss mit "AllowOverride All" vom Provider konfiguriert sein) und musst ggf. auf eine serverseitige Skriptsprache wie PHP ausweichen. Hast Du so was am Webspace ebenfalls nicht wird's bei der Webspace-Lösung mit automatischer Dateiauflistung düster und Du müsstest eine Liste (index.html) in dem Verzeichnis anlegen und ggf. bei jedem Update pflegen, falls sich Benamungen oder Metadaten ändern.
Machst Du das auf dem Server wo die Fähren-Seite liegt? Dann sehe ich da gute Chancen für sowohl .htaccess wie auch eine alternative PHP Lösung.

--
[image]

#412620

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
18.06.2017, 17:58:45

@ Hausdoc

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

> ...nur so als Idee....

Danke für den Tipp, aber bei WhatsApp mach ich nicht mit. Ich habe auch Geschäftskontakte auf dem Smartphone.

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#412623

DomiAleman zur Homepage von DomiAleman

18.06.2017, 18:40:52

@ Karsten Meyer

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

https://www.heise.de/download/product/ftp-watchdog-47183

--
[image]

#412624

rstilz

18.06.2017, 18:53:04
(editiert von rstilz, 18.06.2017, 18:59:48)

@ Karsten Meyer

Alles klar? (ed)

Also Quintessenz der bisherigen Diskussion ist ja wohl dass genau dieses "files" Verteilen über das Internet und webspace den du "befüllst" schon passt. Will heissen, das ist wohl grundsätzlich das richtige technische Mittel für deinen Zweck.
Um ggf die Nutzer nicht mit dem Download per Browser zu "erschrecken" ist vielleicht noch dies interessant für dich:

Windows: FTP-Server als Laufwerk einbinden


HTH

P.S. Eine Freigabe für Webzugriff ist in diesem Fall nicht auf dem Server nötig.
Ev. ist es sinnvoll sich zu diesem Zweck einen "extra" Platz bei einem (free-)filehoster einzurichten um nicht "private" Zugangsdaten preiszugeben (suche:Free FTP Web Hosting). Der Benutzer hat auch *alle* Rechte dort(Dateien und Ordner darauf anlegen, kopieren, verschieben, löschen). Als Rückmeldung können also geänderte files dorthin kopiert werden(ggf pro user zB eigenes Unterverzeichniss nutzen)!

P.S.2 Als "ultimative" Vorgehensweise um "einfach nur ein zusätzliches Datenlaufwerk" bei den Kunden zu sehen mache es so: Das (free-) tool netdrive portable machen (geht mit cameyo). Dort sind die Zugangsdaten dann in der Anwendung gespeichert(->per mail/web 1x verteilen). Der Kunde startet nur die exe-Datei. Anschliessend wird der vorher von dir festgelegte ftp-space als Laufwerk angezeigt.

P.S.3 ev netdrive Alternative www.ferrobackup.com/map-ftp-as-disk.html
Vorteil: 1. nativ portabel 2.Dort ist es explizit möglich *nur* Unterverzeichnisse(d.h. ggf pro kunde) zu mappen
ODER
http://www.directnet-drive.net/ freeware (ggf portabel machen mit cameyo)

#412625

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
18.06.2017, 18:59:32

@ DomiAleman

Gibt es eigentlich nichts, das Dateien "verteilt"?

> https://www.heise.de/download/product/ftp-watchdog-47183

Toller Tipp für meine Seite, falls das für die anderen klappt. Danke!
-Karsten

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#412626

rstilz

18.06.2017, 19:44:29

@ Karsten Meyer

Warum einfach ...

... wenns auch kompliziert geht (s. "Alles klar"). Der Dateiexplorer hat ja (lesenden) ftp-Zugriff bereits integriert. Also:

Nachdem du deine pdfs auf deinen ftp-host gespeichert hast müssen die Kunden nur noch dessen Adresse in die Explorer Adresszeile(NICHT browser) eingeben zB so:
ftp://speedtest.tele2.net/ (Testserver)

Die Kunden sollten nur dazu angehalten werden diese pdfs dann auf ihren PC zu *kopieren*, (zB in EigeneDateien). Sonst würden Windowsanwendungen versuchen dieses "Laufwerk" zu beschreiben, was so dann nicht funktioniert...


HTH

P.S.
Bei *passwortgeschütztem* login geht es exemplarisch so:
ftp://myusernam:mypassword@mysubdomain.myftpservernam.de/

P.S.2
Das Ganze kann auch über die Eingabeaufforderung(ganz unten im Start-Menü) gestartet werden:
explorer.exe ftp://speedtest.tele2.net

#412633

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
18.06.2017, 22:21:28

@ rstilz

Warum einfach ...

> ... wenns auch kompliziert geht (s. "Alles klar"). Der Dateiexplorer hat ja
> (lesenden) ftp-Zugriff bereits integriert. Also:
>
> Nachdem du deine pdfs auf deinen ftp-host gespeichert hast müssen die
> Kunden nur noch dessen Adresse in die Explorer Adresszeile(NICHT browser)
> eingeben zB so:
> ftp://speedtest.tele2.net/ (Testserver)
>
> Die Kunden sollten nur dazu angehalten werden diese pdfs dann auf ihren PC
> zu *kopieren*, (zB in EigeneDateien). Sonst würden Windowsanwendungen
> versuchen dieses "Laufwerk" zu beschreiben, was so dann nicht
> funktioniert...
>
>
> HTH
>
> P.S.
> Bei *passwortgeschütztem* login geht es exemplarisch so:
> ftp://myusernam:mypassword@mysubdomain.myftpservernam.de/
>
> P.S.2
> Das Ganze kann auch über die Eingabeaufforderung(ganz unten im Start-Menü)
> gestartet werden:
> explorer.exe ftp://speedtest.tele2.net

Ganz, ganz herzlichen Dank für deine Tipps! Das klingt ja wirlich verheißungsvoll.
Ich fürchte, der Webspace, der da zur Verfügung stellt, gehört zum kleinsten Paket bei Hosteurope und ich hoffe, es ist damit möglich, ein Verzeichnis zu schützen. Wäre mir lieber, als nach einem weiteren Hoster zu gucken.
Heute probier ich das aber nicht mehr.

Wenn die Dateien da "oben" sozusagen schreibgeschützt sind, wäre das kein größrer Nachteil.

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#413034

wildfire

29.06.2017, 17:54:08
(editiert von wildfire, 29.06.2017, 17:55:15)

@ Karsten Meyer

Dafür gibts das ja, bittorrent, es kommt auf den Inhalt an .... (ed)

https://de.wikipedia.org/wiki/BitTorrent

... und wer überhaupt die Trackerdatei bekommt.


tsss ....

--
Ich finds ungerecht, dass bei Regen kleine Menschen später nass werde als große.

#413140

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
01.07.2017, 22:17:33

@ wildfire

Dafür gibts das ja, bittorrent, es kommt auf den Inhalt an ....

> https://de.wikipedia.org/wiki/BitTorrent
>
> ... und wer überhaupt die Trackerdatei bekommt.

Interessante Idee. Die Sache ist mir aber zu verrufen, als dass ich sie ausgerechnet meinen von EDV-Technik völlig unbeleckten Co-Autoren vermitteln wollte.

Gruß Karsten

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

zurück zum Board neuer Eintrag
Ansicht:   

weitere Informationen
Netz-Treff | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz
29546 Beiträge in 2287 Threads (Archiv: 517169 Beiträge in 44017 Threads), 1198 registrierte Benutzer, 67 User online (1 User, 66 Gäste)
based on a 2004 version of my little forum  RSS-Feed  ^